12.05.06 19:55 Uhr
 1.734
 

Rob Glaser: 50 % der Musik auf den iPods ist gestohlen - "Apple ist schuld"

Der Chef von Realnetworks-CEO, Rob Glaser, hat nun in einem Interview Apple und die iPod-Kunden angegriffen. Er behauptet, dass 50 Prozent der Musikinhalte, die sich auf den iPods befinden, geklaut sind - sprich aus illegalen Quellen stammen.

Als Ursache sieht er die Firma Apple, die den Kunden durch das eigene Format, welches nicht auf anderen Playern abspielbar ist, einschränkt und deshalb zum Musikdiebstahl verleitet.


WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, Musik
Quelle: www.netzwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2006 19:47 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als stolzer iPod-Besitzer finde es gar nicht komisch was er sagt und mit dem Format hat er ja nunmal recht. Aber es gibt gute Programme :) Und ich denke sogar, dass es mehr als 50 Prozent sind (Ich spreche nicht von mir) :)
Kommentar ansehen
12.05.2006 20:18 Uhr von ghost75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ THE-PUNISHER: Hi du hast nen kleineren Fehler in der News,du schreibst:
"Der Chef von Realnetworks-CEO, Rob Glaser...."

CEO=Geschäftsführer
Realnetworks ist der Name der Firma

Also ist Rob Glaser der Chef/Ceo der Firma Realnetworks

MfG

Ghost75
Kommentar ansehen
12.05.2006 20:22 Uhr von daggetthebeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HA! Das Realnetworks-Format: Das Realnetworks´ format "rm" ging mir von anfang an auf den keks. Der player war überladen mit texturierten buttons und penetranter werbung. Aufdringliche registrierung und lästiges einklinken ins system waren ein grund, warum ich mich damals (wie heute) nicht für die produkte der firma Realnetworks nicht begeistern konnte. Es klingt ganz so, als schrie diese firma ihren untergangsschrei, weil kein schwe*n ihre produkte kauft...
Kommentar ansehen
12.05.2006 20:46 Uhr von The1stKnight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umkehrschluss: Im Umkehrschluss heißt das aber, dass wenigstens 50% der Musik bezahlt worden ist. Und das spricht deutlich für Apple und den recht erfolgreichen Online-Vertrieb von Musik. Aber warum sollte nur Apple Schuld sein? Wie sieht die Lage bei anderen MP3-Playern aus? Viele, oder ich würde sogar sagen die meisten, machen keinen Unterschied zwischen kopierten und originalen Titeln.
Kommentar ansehen
12.05.2006 21:49 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.rm is müll: Ich denke auch das es irgendwie ein letzter Versuch ist, den sterbenden Realplayer irgendwie ins Gespräch zu bringen. Der ist, wie oben schon einer sagte, zu sehr mit Funktionen überladen die alle in Richtung Werbung rausgehen. Ferner hab ich es noch nicht geschafft diese mehr als lästige Registrierung abzustellen. Tja, wenn real networks nichts verbessert wars das wohl. *hoff*
Kommentar ansehen
13.05.2006 11:06 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@megaakx: zur registrierung: fütter diese mit irgendwelchen buchstavben kombinationenn und sie ist zufrieden ;-)
aber ansonsten nutz ich den realplayer nur noch zum cd auf pc kopieren, weil die kostenlose winamp version da einfach zu langsam ist und ich keine lut hab geld für einen digitalen player auszugeben...
Kommentar ansehen
13.05.2006 11:26 Uhr von Greenie313
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer wieder faszinierend wie die Bosse großer Wirtschaftsunternehmen es in
geradezu hellseherischer Erleuchtung es andauernd schaffen,
uns zu sagen, wieviel Raubkopien wir alle produzieren.

Die Zahl ist ungefähr genauso "realistisch" wie die
astronomischen Schäden, die angeblich das Kopieren von
DVDs verursacht. Schade nur, dass man diesen Stuss dann
auch noch überall als Realität präsentiert bekommt :-/
Kommentar ansehen
13.05.2006 11:31 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja genau, Apple ist schuld! Was´n Blödsinn, zum Diebstahl verleitet...
Was der Kunde auf sein Gerät, egal on iPod oder sonst´n MP3-
Player lädt ist seine Sache, nicht die des Herstellers!

Das ist doch wieder der selbe Hirnsultz den auch Ballmer von
sich gibt. Bääh, Apple-User alle schwul, Sandalentragende
Hippies, Lifestyle...
Denken wir weiter, was lernen unsere Kiddies davon? Siehe
Heise Forum!
Kommentar ansehen
13.05.2006 12:01 Uhr von ba-seele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe: einen bekannten und der hat einen bekannten der auch einen bekannten hat, der noch NIE eine legal erworbene mp3 auf seinem mp3 player hatte . ^^
Kommentar ansehen
13.05.2006 14:10 Uhr von chizra-Nali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte Real Networks pleite gehen dann haben die User wenigstens einen Tracking-Cookie weniger auf der Festplatte^^
Kommentar ansehen
13.05.2006 14:46 Uhr von =Xel=
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Apple verkauft eben für IHREN Player Musik - dagegen ist nix zu sagen - man kann MP3´s auch wo anders kaufen.
Außerdem ist eher die Musikindustrie dran schuld, die einen zwingt, irgendwo MP3´s zu kaufen, damit man se auf das MP3 gerät tun kann. Immer weiter versuchen se die Rechte einzuschrenken, wenn se nen Kopierschutz auf der CD haben (so lächerlich er sein mag), "klaue" ich die Musik (welche ich mir als CD gekauft habe) wenn ich se rippe und asl MP3 auf meinen Player lade. So gesehen hab ich - von den ungeschützten CD´s abgesehen - keinen legalen Song auf dem Player obwohl ich mit alle CD´s gekauft hab...
Außerdem - wenn ich bei Apple die dinger kaufe und se auf meinem IPod abspielen kann, wieso muss ich dann 50% klauen? Ich kann se doch abspielen???

Ne das is absoluter humbug. Die einzigen die daran Schuld sind, ist die Musikindustrie mit ihren Überteuerten Preisen, der immer schlechter werdenden Musik und der einstellung dass ich wenn ich mir ne CD mit Musik kaufe ich nur dieses Medium kaufe und damit besser garnix machen darf außer von diesem Medium abzuspielen. Nix anderes macht Apple eben mit ihrem eigenen Format - Ein format was eben nur auf einer Plattform funktioniert. Genau wie ich ne CD nich in nen IPod stecken kann kann ich n IPod format nur in nen IPod schieben - wo liegt der Unterschied???
Kommentar ansehen
13.05.2006 15:19 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DRM: Ist schuld. Nennen wir es doch beim Name ;)
Traurig, dass die Manager daran festhalten. Den Kunden jegliche Rechte nehmen, aber zahlen lassen. Ob das gut geht? Ok, bei einigen Idioten vielleicht. Aber ich werde bestimmt niemals soetwas auf meinen Rechner oder mp3-Player laden. In sofern hat Glaser wohl recht ;)
Wir können auch ohne die Musikindustrie, aber sie nicht ohne uns. Sollte sich überlegen, ob sie nicht etwas den Kunden entgegen kommen und den Mist sein lassen.
Kommentar ansehen
13.05.2006 16:28 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz genau: Genau so isses. Apple ist Schuld. Wie immer.
Aber welches Format spielt denn so ein Ipod Dingens ab ? MP3 kann es ja nicht sein.
RealMedia ? Na alles klar. Ist Murks. Den RealPlayer hab ich schon vor Jahren von meinem Intel PC runtergeschmissen. Taugt nix das Format.
Kommentar ansehen
13.05.2006 19:22 Uhr von Demy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube, dass, jedenfalls hier in Deutschland ich weiß ja nicht wie es im Land des christlichen Schwachsinns ist,vielleicht 1 Promille "illegale" Musik auf seinem iPod hat. Illegale Musik gibt es hier im privatgebrauch faktisch nach unserem Urheberrecht nicht.
Ich wiederhole es auch gerne zum 41.377. mal ;) Die "illegale Quelle" ist eine Erfindung der Medienindustrie, die uns gerne suggerieren möchte, das unsere Privatkopie illegal ist.
Musik die ich von Freunden kopiere, Musik die ich aus dem Internet lade, Musik die ich von FTPs lade, Musik die ich von Lan Partys bekomme sind VÖLLIG LEGAL nach unserem Urheberrecht.

In den Medien wird auch immer und immer und immer wieder das zur Verfügung stellen von Musik und Film mit dem herunterladen gleich gesetzt.

Das ist und bleibt ein himmelweiter Unterschied. Nur will es keiner begreifen.

Na ja, Ziel für die Medienindustrie erreicht und zwar voll und ganz würde ich sagen.
Kommentar ansehen
15.05.2006 11:07 Uhr von nocheinandy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
üble Nachrede gegen CD-Besitzer: Da ich nur knapp 20 ITMS-Stücke gekauft habe, jedoch meine
300+ CDs gerippt und z.T. auf den iPod kopiert, bin ich stark
mitschuldig an diesem schlechten Renommee der iPod-Users.
-
Wenn Glaser so rechnet, _kann_ es ja kaum ehrliche iPod-
Users geben!
Kommentar ansehen
16.05.2006 17:02 Uhr von Ru5hh0ur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe einen ipod ich habe einen ipod und bisher noch keine musik gekauft find ich beachtlich dass doch 50% der musik gekauft wird!

ps: damit ihr nix falsches denkt ;) ich habe den ipod für podcasts

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
Tausende Polizisten in NRW an Silvester im Einsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?