12.05.06 18:32 Uhr
 167
 

Amerikanischer Geheimdienst sammelt Telefondaten - Heftige Proteste in den USA

Der Geheimdienst NSA sammelt Telefondaten von US-Bügern. Bürgerrechtler bezeichnen dies als ungeheuerlichen Machtmissbrauch. Der neue CIA-Direktor Michael Hayden verteidigte das Sammeln der Daten. Es entspräche den amerikanischen Gesetzen.

Auch vom Weißen Haus bekommt Hayden Rückendeckung.
Der Kongress müsse den Fall untersuchen, hat der demokratische Senator Joseph Biden gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Protest, Amerika, Telefon, Geheimdienst
Quelle: www.merkur-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Sigmar Gabriel ist empört: "Erdogan will die Menschen in Deutschland aufhetzen"
Erdogan fordert Deutsch-Türken auf, nicht CDU, SPD oder Grüne zu wählen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2006 18:23 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt nach Totalüberwachung. Wenn eine Regierung so wenig Vertrauen in seine Bürger hat, dass sie immer und immer wieder zu den merkwürdigsten Mittel greifen muss, gehört sie schleunigst abgewählt.
Kommentar ansehen
13.05.2006 14:05 Uhr von nfrisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts mit Freiheit Mir ist in USA aufgefallen, dass viele Amis, die gegen Bush sind, sich in der Öffentlichkeit nicht trauen, laute Kritik an der Bush-Administation zu üben. Kommt man in Gesprächen auf dieses Thema, werden sie nervös, schauen sich um, wer sonst noch anwesend ist und sprechen nur noch leise hinter vorgehaltener Hand.

Ich fand dies sehr befremdlich. Hatte mich etwas an DDR und Stasi erinnert. Armes Land, arme Leute...
Kommentar ansehen
13.05.2006 22:11 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nfrisch, vielleicht auch an die BRD? > Ich fand dies sehr befremdlich. Hatte mich etwas
> an DDR und Stasi erinnert. Armes Land, arme Leute...

Immerhin ist mittlerweile bekannt geworden, dass der BND im großen Stil "IM" (inoffizielle/informelle Mitarbeiter) für die Bespitzelung von Journalisten geworben hatte. Und das ist, dessen sei versichert, nur die Spitze des Eisbergs...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?