12.05.06 15:24 Uhr
 450
 

Frau beim Einbruch ertappt - Achtjähriger Sohn war dabei

In Köln wurde eine 24-jährige Frau zusammen mit ihrem achtjährigen Sohn bei einem Einbruch erwischt. Ein Anwohner eines Mehrfamilienhauses hat die beiden auf frischer Tat ertappt. Beide hatten Einbruchswerkzeug in den Händen.

Nachdem sie zuerst noch flüchten konnten, wurden die Beiden von der Polizei gestellt. Für die Mutter, die bereits vorbestraft ist, wurde ein Haftbefehl beantragt. Der Achtjährige wurde in einem Heim untergebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Junge, Sohn, Einbruch
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2006 15:35 Uhr von a thief
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: Das nenn ich ma Vorbildfunktion.

Ich wette die Frau hat noch nich was davon gehört oder
die will ihren Sohn das Handwerk beibringen damit sie das später nicht machen braucht.

Ihr IQ könne aber auch so niedrig sein, dass sie dadrüber nicht nachgedacht hat.

Aber ich tippe ma auf das erste.
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:36 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das passiert mit mädels die lieber kinder kriegen als in der schule aufzupassen...

kein abschluss, kein job, kein unterhalt, keine perspektive, no money und dann nur noch kriminell werden...

es gibt zwar ausnahmen aber sehr sehr sehr wenige...
meistens passen die mütter auf die kinder der kinder auf solange sie in die schule gehen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?