12.05.06 13:20 Uhr
 13.060
 

Tokio: Einbrecher blieb bei gefesselter Frau und massierte sie

Ein 29-Jähriger brach in die Wohnung einer acht Jahre älteren Frau ein und nahm ihr Bargeld und EC-Karte ab. Da die Bankomaten in Tokio noch nicht offen waren, blieb er noch vier Stunden in der Wohnung des Opfers.

Zur Beruhigung redete er mit ihr und wollte sie mit einer Rückenmassage verwöhnen. Der Einbrecher wollte nicht, dass sie eine neue Karte beantragen muss und schickte dem Opfer die Karte per Post zurück. Er wurde inzwischen verhaftet.

Bevor er die Karte zurückgeschickt hatte, buchte er noch ca. 11.000 Franken ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Einbrecher, Tokio
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2006 12:38 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe das ist doch mal ein fürsorglicher Dieb *lach*
ich finde das ist der Hammer schlechthin, die spinnen die Japaner hehe.
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:24 Uhr von superflyguy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso ??? kann der noch 11´000 franken abzocken wenn sie weiss das die karte gestohlen ist ??? pro tag hat die ec-karte (maestro) normalerweise eine limite von 1´000 ???

versteh ich nicht ...
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:38 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in tokio: kann man franken abheben ? ? ? was wollte der damit in tokio ? ? ?

aber nen brett is das schon *lol* einbrecher, die fürsorglich sind. warum hat er ihr nicht auch noch ein dinner gemacht, damit sie nicht vom fleisch fällt oder die wohnung aufgeräumt ? ? ?

fragen über fragen, werden wir jemals die antworten erfahren ?
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:53 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cold case: so was gabs ma bei cold case, is auch noch nicht so lange her...

da war auch einer der noch bei seinen opfern geblieben ist um sie zu beruhigen, oder für die geselschaft oder was weiss ich....
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:06 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Superflyguy & Hiddenangel @ MajoB. bissle nachdenken tut doch ned so arg weh...

schaut doch mal auf die Quelle und besonders auf die Länderkennung der URL, denn in .ch(Schweiz) zahlt man mit??? Richtig, Schweizer Franken!
11.000 CHF = ca 1.000.000 JPY = 7098,15 €
Daraus schliesse ich einfachmal das man in Japan pro Tag 1 Mio. ausm Automaten bekommt.

und noch ein grosses PFUI an den lieben Author: Hättest Dir wenigtens die Mühe machne können und die Devisen eben umrechnen bzw um den Euronengeldwert ergänzen können...
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:06 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lest mal das Buch "Darum nerven Japaner": dann wisst ihr alles über die macken der Japaner - ich war nur noch am schreien so absurd ist das alles ;) - absolut geiles Buch
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:12 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Franken?? Äh Hallo, wie wärs mal mit Umrechnen in Euro? Wir sind hier auf shortnews.de und nicht .ch.
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:13 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kockott: Ich wohne mit zwei Japanern zusammen...
Die haben keine Macken. Die haben bloß ´ne andere Kultur.
Ist aber wirklich manchmal ziemlich anstrengend ...
Aber für die ist es genauso anstrengend uns zu verstehen :-)! Gibt ja auch tausend Bücher über die Deutschen ....
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:19 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: wohnt ihr in Japan oder in Deutschland ?
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:21 Uhr von superflyguy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d-fiant: also erstens gibts den url shortnews.ch und zweitens schadet zwischendurch ein wenig kopfrechnen nicht oder ??
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:33 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@superflyguy: Geht es bei SSN darum einen pädagogischen oder einen journalistischen Anspruch zu erfüllen? Mein Kommentar zielt auf letzteren ab.
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:39 Uhr von t.weuster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ d-fiant: Um die Frage mal wörtlich zu nehmen - eindeutig Journalistisch.
Aber was will man von einem dirtt klassigem Newsschreiber schon erwarten...
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:42 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kockott: In Italien :-)
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:43 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und? war er gut?
Kommentar ansehen
12.05.2006 14:59 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unvollständig: Zitat Quelle:
"Der 29-jährige Koreaner drang in die Wohnung einer 37-jährigen Frau in Tokio ein,..."

Die Nationalität des Täters hat der Schreiber der News "vergessen".

In seinem nur beschränkt wichtigen Kommentar, meinte er dann es sei nötig, die Natonalität des Täters zu verändern, denn mit der Aussage. " .. die spinnen die Japaner hehe." kann er ja schlecht das Opfer gemeint haben.

Möglicherweise meint der Autor, Japaner und Koreaner seien das selbe, falls er das tut, dann irrt er sich.

Meine Bewertung bezieht sich nicht auf den Kommentar, sondern auf die unvollständige News.
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:43 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@t.weuster: lieber ne drittklassige News, als solche blöden Kommentare...

Reich mal lieber selber ne News ein, dann drafste auch über drittklassige News lästern....
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:55 Uhr von Z€roC00l
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr Lustig: Aber dennoch nett. Der dürfte bei mir auch Vorbeischaun. Würde Ihm sogar die Tür öffnen dann wird er noch nicht mal als Verbrecher behandelt.

MFG
Kommentar ansehen
12.05.2006 16:05 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@T.Weuster: Ich finde nicht, dass der Autor dieser News ein drittklassiger Newsschreiber ist.

Er schreibt nicht immer erstklassig, aber er bemüht sich und ich finde seine News haben in der Zeit seines Schreibens hier bei SSN gewonnen.

Fehler unterlaufen uns allen, ich denke, wenn man den Schreiber darauf hinweist, dann hat er die Chance, es bei der nächsten News besser zu machen, eine begründete Bewertung kann da oft hilfreich sein.
Kommentar ansehen
12.05.2006 16:27 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also der Typ hat so ungefähr: (11000/1.56)*142.47 = 1004595.86 Yen abgehoben. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, warum man eine so krumme Summe abheben sollte... Der hat wohl eher eine Million Yen abgehoben, dann sollte man das auch so angeben.

Ja, darum nerven die Japaner, das Buch kenne ich auch, und es stimmt schon dass es kulturelle Unterschiede gibt ;-)
Kommentar ansehen
12.05.2006 16:48 Uhr von otakuisland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EC-Karte: Und im übrigens gibts in Japan keine EC-Karten.
Was auch immer der da geklaut hat, eine EC Karte war es nicht. (Viel wahrscheinlicher war es das Kontoheft. Und das ist bei weitem schwerer zu ersetzen als irgendeine Karte)
Kommentar ansehen
12.05.2006 16:55 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds nicht gerade zutreffend und berechtigt, überhaupt jemanden als "drittklassig" abzustempeln.
Danke Klaus. Ich bemühe mich ja auch immer. Aber wie du schon sagst, jedem passieren Fehler. Wens interessiert: Ich schreibe nicht nur News (siehe "Freizone").
Auch wenn ich anfangs unfreundlich zu dir war, Klaus. Inzwischen ist es mir schon was wert, was du zu den News sagst, da ich finde, dass du sie meistens gut und richtig einschätzt. Das mit den Japaner bzw. Koreaner war n Fehler meinerseits, geb ich zu. Habs wohl überlesen.

und an dich t.weuster... sei vorsichtig mit deinen Äußerungen. Eine Tür schwingt immer nach zwei Seiten, ;)
Kommentar ansehen
12.05.2006 17:06 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Land des Lächelns: Das die Japaner ständig lächeln ist ja bekannt. Aber sowas, dass gibts nur in Asien.
Wenn das ein deutscher Einbrecher machen würde wäre er noch wegen Sexueller Belästigung dran!
Kommentar ansehen
12.05.2006 18:49 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
H´Allo Klaus: findest du es nicht ewas merkwürdige, wenn einerseits immer verlangt wird, die Nationalität des Täters nicht anzugeben wenn sie zum Verständnis der Tat nicht unbedingt notwendig ist, andererseit trotzdem gemeckert wird, die News sei unvollständig wiedergegeben, weil eben diese Angabe fehlt?

Stell dir vor es wäre einer dieser, geographisch gesehen, Südosteuropäer, und über dem Bosporus Asiaten? gewesen.

Franken schreibt die Quelle, und die darf man nicht verfälschen. Yen und Euro sind keine Synonym für Franken.

Ich sehe das lockerer aber dir sind die Rules doch in Fleisch und Blut übergegengn?
Kommentar ansehen
12.05.2006 18:53 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Ein Vertreter einer anderen Nationalität hätte das Opfer wahrscheinlich aus langeweile vergewaltigt oder wegen Erkennungsgefahr sogar ermordet?
Kommentar ansehen
12.05.2006 19:13 Uhr von siNEAter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hiddenangel: jaja all diese unbeantworteten fragen, wäre ein fall für Xfactor xD

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?