12.05.06 12:07 Uhr
 13.376
 

User wollte Neuseeland für 1 Cent bei eBay versteigern

Ein User aus Australien wollte Neuseeland bei eBay versteigern. Nach kurzer Zeit wurden schon 3.000 Australische Dollar für das Land geboten. Den Startpreis hatte er auf einen Cent festgesetzt.

Laut einem eBay-Sprecher stehe Neuseeland nicht zum Verkauf, deshalb wurde die Auktion von eBay gestoppt. Welche Person die Auktion ins Netz stellte, ist noch unbekannt. Er beschrieb das Wetter in Neuseeland als "äußerst durchschnittlich".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: THE-PUNISHER
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: eBay, User, Neuseeland, Cent
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2006 11:22 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch mal geil. Versteigern wir doch mal Deutschland inklusive Schulden, vielleicht werden wir ja von den Amis aufgekauft -ironie- ;)
Kommentar ansehen
12.05.2006 12:17 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: weiss man noch nicht wer der user ist?
ok er hat falsche daten angegeben ist schon klar, dennoch, ( ich bin nicht gegen amis im algemeinen) wäre das in den usa passiert würde gleich geprüft werden ob es sich um einen terroristischen akt handele.

Die idee an sich ist ja geil... wenn auch nicht ganz gesetzeskonform.

da wollte jemand das schnelle geld machen.... lol

ich frage mich wie jemand so doof sein kann und da auch noch drauf bieten
Kommentar ansehen
12.05.2006 12:19 Uhr von Alagos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durchschnittliches Wetter? Wenn die Berge bewölkt sind wird es regnen,
wenn man die Berge nicht mehr sieht regnet es.

Altes neuseeländisches Sprichwort.

Das ist höchst englisch, nicht durchschnittlich ;).
Kommentar ansehen
12.05.2006 12:21 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mit den amis muss ich dir recht geben, aber ich denke mal das man den user noch finden wird, aber was will man machen? ihn einsperren wegen einer fakeauktion? ebay kann ihn höchstens "hausverbot" erteilen, mehr aber auch nicht.
Kommentar ansehen
12.05.2006 12:59 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genauso: wie einer der H5N1 bei eBay versteigern wollte und danach Besuch von der Polizei bekam. Immer wieder witzig....
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:14 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf die Idee: muss man erstmal kommen und dann auch noch durchziehen. Gibt anscheinden so eine kleine Fehde zwischen Neuseeland und Australien :-)
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:35 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dream77: ich vermute eher, das er sich einen Scherz erlauben wollte! Also wenn ein Aussi Neuseeland verkaufen will, ist das garantiert nicht ernstgemeint sondern ein geiler Fake.
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:36 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat jemand den screenie? das würde ich gerne sehen
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:00 Uhr von Das allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiss: Vielleicht hat er die order von Gott bekommen? Wer weiss? Vielleicht hat ihm Gott das Land geschenkt und er darf damit machen was er will (also auch bei Ebay versteigern)! Also dass sollte doch auch erstmal geklärt werden bevor die Auktion gestoppt wird. Also ich finde das echt eine Schweinerei ohne gleichen wenn es so wäre. :-( Denn wenn man Gottes Worte in Frage stellt oder gar mißbraucht (wer auch immer, auch Präsidenten) finde ich nicht gut, also der hätte erstmal gehört werden müssen (untersucht werden müssen) bevor diese Auktion gestoppt wurde, denn wer weiss wer es ihm aufgetragen hat! :-).

Meine Persönliche Meinung.

Ps. Es hätte auch Allah sein können, der ihm, ein Mensch das Land geschenkt hat, vielleicht (wie geschrieben noch ungeklärt).
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:04 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu sollte man wissen die aussies sehen neuseeland doch ungefähr so, wie die deutschen die österreicher, die franzosen die belgier oder die amis den rest der welt^^
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:23 Uhr von AlexV
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland versteigern gab es schonmal. Die entsprechende Auktion ist auf Wortfilter.de unter eBay-Kuriositäten zu finden.
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:36 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ deutschland versteigern: gib mir genug geld um die ganzen auslandsschulden zu begleichen und nen paar millionen € extra und ich nehme dtl. aber ich würde ncihtmal einen einzigen cent dafür bezahlen

mfg
ich
Kommentar ansehen
12.05.2006 16:26 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dracula: na du hast ja viel für dl übrig
Kommentar ansehen
12.05.2006 17:49 Uhr von Andmay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Welt: wurde auch schon bei ebay versteigert oder auch die Weltherrschaft. Es gab glaub ich schon so jeden Mist auf ebay zu ersteigern...
Kommentar ansehen
12.05.2006 19:46 Uhr von [email protected]@c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch nen lustiges Fake! Zitat: "
Durchschnittliches Wetter?

Wenn die Berge bewölkt sind wird es regnen,
wenn man die Berge nicht mehr sieht regnet es.

Altes neuseeländisches Sprichwort.

Das ist höchst englisch, nicht durchschnittlich ;).
Alagos"

Das stimmt nicht so ganz. Das Sprichwort betrifft nur eine ganz bestimmte Region! Es handelt sich genau hier um die Umgebung vom Mount Taranaki bzw. Mount Egmont. Der Berg ist im Westen der Nordinsel!

Dies nur zur Aufklärung! *klugscheiß*
Kommentar ansehen
12.05.2006 21:50 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann amerika: gar nicht bezahlen, die haben noch mehr schulden als deutschland
Kommentar ansehen
14.05.2006 05:32 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Badener koennte ja auch ganz Schwaben fuer 1 Cent anbieten.

Dann wuerden die Schwaben gleich wieder protestieren...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?