12.05.06 08:09 Uhr
 4.945
 

Jedes fünfte Handy von Nokia und Siemens geht kaputt

Die neueste Ausgabe des Fachmagazins "Connect" hat einen "Pannenreport 2006" veröffentlicht. Dieser sagt, dass jedes fünfte Handy innerhalb der ersten zwei Jahre in Reparatur muss. Besonders die Handys von Nokia und Siemens scheinen sehr anfällig zu sein.

Überraschend auch: Billig-Handys schneiden im Vergleich besser ab als die großen Konkurrenten. So versagen nur sechs Prozent der Handys von Sagem im Zeitraum der ersten zwei Jahre.

Während bei Nokia und Siemens häufig Software-Fehler auftreten, versagt bei Sony-Ericsson- und T-Mobile-Handys meistens die Hardware.


WebReporter: da_don
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Handy, Siemens, Nokia
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.05.2006 08:20 Uhr von wixbubi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....aller Bild Meldung sind entweder falsch oder sonstwie Müll...
Kommentar ansehen
12.05.2006 08:27 Uhr von _GG_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja auch wenns Bild ist, mein Siemens (SX1) hat sich innerhalb eines Jahres komplett verabschiedet - eingeschickt, haben die Affen mir meine Speicherkarte geklaut. Nach 3 Monaten wars dann wieder kaputt, jetzt liegt das Dingen im Müll, kein bock mehr drauf.
Kommentar ansehen
12.05.2006 08:48 Uhr von Ravenheart76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann: habe ich ja bisher richtig Glück gehabt. Habe seit fast 4 Jahren nur noch Sony Ericsson Geräte und nicht ein einziges musste in die Reparatur oder auf Garantie eingeschickt werden. Und bei meiner Frau mit ihren Nokias sieht es genauso aus. :)
Aber bei der ganzen Software-Spielerei die da mittlerweile eingesetzt wird, ist es doch kein Wunder, das immer mehr Defekte auftauchen.
Kommentar ansehen
12.05.2006 09:00 Uhr von smou81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Ich hatte jetzt 8 jahre lang Siemens (S10, S35, S45, SX1) und nie Probleme.
Kommentar ansehen
12.05.2006 09:21 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: das hat nichts mit Bild zu tun, das haben schon genug TV-Sender, Nachrichten etc berichtet. Nicht alles wo Bild drauf steht ist erstens von Bild bzw. ist erfunden.

Kenne auch genug im Bekanntenkreis wo ständig die Handys kaputtgehen...
Kommentar ansehen
12.05.2006 09:27 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hatte schon einige Handys und bin von Defekten bisher immer verschont geblieben! Es kommt auch darauf an, wie man es behandelt! Viele benutzen es doch quasi wie einen Hammer...
Kommentar ansehen
12.05.2006 09:28 Uhr von Eradicator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überschrift: Cool, heißt das, dass 80% der Handys von Nokia und Siemens nie kaputt gehen???
Kommentar ansehen
12.05.2006 10:14 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin: mit Nokia und Motorola gleichermaßen sehr zufrieden. Mein Chef hat dagegen jetzt innerhalb von zwei Jahren das dritte Siemens-Handy. Das eine hatte nen Totalschaden, beim zweiten hat sich der Akku verabschiedet und konnte nicht ersetzt werden, weil der Typ angeblich nicht mehr produziert wird...
Kommentar ansehen
12.05.2006 10:42 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte bis jetzt nur ein Siemens Handy, und der Akku hielt wirklich nicht lange.
Bei Nokia kanns mal vorkommen, dass die Akkus ne Fehlproduktion sind, aber die Qualität entscheidet. Menüführung, usw.....
Kommentar ansehen
12.05.2006 10:48 Uhr von davidflo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ihr da alles für Probleme habt ich benutze seit vielen Jahren Nokia(7-8 versch. Modelle) und vor kurzem als Zweit-Mobiltelefon noch ein Motorola. Letzteres ist das einzige das "kaputt ging", aber auch nur weil ich es runterfallen lies(habe ich natürlich bei der Reaparatur nicht gesagt). Und da war dann das Steuerkreuz betroffen, das wurde in nicht ganz 10 Tagen ausgewechselt, gratis oben drein bekam ich noch ein SoftwareUpdate.

Denke es liegt eher daran, dass viele das Handy als Gebrauchsgegenstand sehen(auch vielleicht auf Grund des heute günstigen Preises von 50-300 EUR, Durchschnittlich bei Nokia 103 EUR), und das man das gute Ding immer mit hat...
Kommentar ansehen
12.05.2006 11:00 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überschrift passt nicht zum text: nicht jedes fünfte von siemens und nokia.
sondern jedes fünfte überhaupt.
besonders nokia und siemens.

also geht mehr als jedes fünfte dieser firmen innerhalb der ersten zwei jahre kaputt.
Kommentar ansehen
12.05.2006 11:05 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was eine bescheuerte "Erkenntnis": Es ist doch ein offenes Geheimnis, dass Handys für eine Nutzungsdauer von zwei Jahren konzipiert sind!

Zur Statistik: Hatte zwei Siemens C25 und beide haben Jahre lang gehalten ohne Probleme. Dann nen Nokia 6510 - war auch klasse aber der Standby-Knopp ist abgebrochen o_O
Jetzt hab ich schon das zweite Sony Erricsson. Eigentlich hätte ich es wissen müssen: bein T610 war schon der Joystick das Manko und die Fussel unterm Display. Da dachte ich mir, irgendwann müssen sie´s ja lernen - weit gefehlt: mein K750 hat genau die gleichen Probleme. Dazu bei beiden Geräten Softwareprobleme... tja, ich würde sagen fehlerfreier sind die Handys in den letzten Jahren nicht geworden.

BTW: Es ist kein Wunder, dass bei den günstigen Handys weniger Probleme machen. Weniger Funktionen und "grobere" Bauweise können auch von Vorteil sein ;-)
Kommentar ansehen
12.05.2006 11:07 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@davidflo: Mein Motorola ging auch nur kaputt, weil ich mit dem Kombi versehentlich drüber gefahren bin. Da das Handy aber in einer Schutztasche war, war lediglich das Display hin, und das haben sie mir anstandslos ersetzt!
Kommentar ansehen
12.05.2006 11:41 Uhr von salundy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt: denn mein Bruder hat seit Jahren Nokia Handy´s die nach ca. 1 Jahr, oder eins war sogar schon nach nem halben Jahr, kaputt gingen. Die reparierten bzw. ersetzten handy´s haben aber auch nicht länger gehalten, im Gegenteil, hatten eine kürzere Lebensdauer. Entweder gings einfach aus und nie wieder an, oder wie bei seinem letzten 62xx welches innerhalb eines Jahres 2x getauscht wurde, weil man ihn nicht mehr gehört hat bzw ein auch nicht.
Aber mal ne als Firma nehmen als Nokia will er auch nicht. Lieber jammert er nur rum das sein Handy dauern kaputt ist als sich ein vernünftiges zu kaufen. Zumal die anderen Firmen ja auch größere Displays haben und man nicht blind wird.
Ich hatte vor Jahren auch Nokia 8210 und das hat ewig gehalten, aber von Kumpels die 82er waren auch nach paar Monaten kaputt. Habe nun ein Sagem V65 seit Januar 2003 und da ist nichts bis jetzt gewesen.
Kommentar ansehen
12.05.2006 11:56 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Siemens-Handy ist mir nach noch nicht mal 2 Jahren geklaut worden... :( wenn die Diebe also Pech hatten, ist es kurze Zeit später kaputt gegangen... ;)
Kommentar ansehen
12.05.2006 12:37 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
beitrag zur statistik: hatte noch nie software-probleme mit meinen mobiltelefonen.
mein erstes war ein uraltes motorola, fast schon ne telefonzelle (gebraucht, vom freund geschenkt bekommen), und da war der akku absoluter mist.
mein zweites war ein nokia 3210, lief völlig problemlos, aber nach etwa 3 jahren hat der akku abrupt den geist aufgegeben.
mein drittes war ein nokia 6100, hat super funktioniert, ist mir aber leider nach 3 monaten geklaut worden.
mein jetziges ist wieder ein nokia 6100 und läuft seit 1,5 jahren einwandfrei.
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:22 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Probleme: Also, ich hab seit 4 Jahren Nokia (6310, 6230i) und davor 4 Jahre Siemens (S35, S55) und ich hatte bisher erst ein kleines Softwareproblem beim 6230i, was aber nach 1h gelöst war, völlig unkompliziert.
Ansonsten, der Titel ist richtig, wenn man sich die Quelle mal anschaut, da ist die Rede von 18% der Nokia- und 19% der Siemens-Handys. Aber die Relation zum Gebrauch bzw. der Häufigkeit auf dem Markt relativiert ein wenig die Werte...
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:23 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zusatz: Das einzige, was in der Überschrift fehlt, ist der Zusatz von 2 Jahren...
Kommentar ansehen
12.05.2006 15:59 Uhr von cep28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Technische geräte. Also mal ganz ehrlich. Die meisten Mobiles sind mitlerweile hoch komplizierte Technische geräte. Was da Teilweise alles mit eingebaut ist hätte vor 15 Jahren die größe eines Home-Vidoe recorders gehabt.
Auf der anderen Seite gibt man diese empfindlichen Geräte irgend welchen Neandertalern in die Hand, die das Mobile dann erstmal an die Wand werfen, zum Verkäufer zu rück gehen und sich beschwehren, daß dieses Gerät ja wohl nichts aushält.
Meine Freundin und ich haben uns fast zeitgleich vor 18 Monaten das gleiche Handy besorg (Nokia 6230). Da ich meine Freundin kenne hab ich ihr gesagt, mit dem Mobile vernünftig um zu gehen. Inzwischen sieht ihr Mobile aus asl wäre es 10 Jahre alt, Bluetooth funktioniert nicht mehr vernünftig und die erste Speicherkarte ist auch gebrochen(!). Mein Mobile hat hingegen für den Zeitraum betrachtet gewöhnliche Gebrauchsspuhren (ein paar kratzer auf dem Display und andere kleinigkeiten). Der Akku hält immernoch mindestens 2 bis 3 Tage weil ich ihn hin und wieder komplett entlade und neu auflade (sollte bei jedem Akku regelmäßig geschehen, verlängert die Haltwertzeit).
Ich denke wenn wann die Schäden durch Benutzer abzieht bleiben vieleicht noch 5 bis 8 % Ausfälle übrig.
Ansonnsten fallen nach ein paar Jahren (ca. 5 bis 8) die meisten Geräte ohne hin durch Umwelteinflüsse aus (Oxydation der Kontakte usw.).

grüße CEP
Kommentar ansehen
12.05.2006 16:35 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cep28: Bei den wartungsfreien, modernen Lithium-Ionen-Akkus trifft das nicht zu, da gibt es nur den üblichen Verschleiß pro Lade-/Entladezyklus. ;-)
Kommentar ansehen
12.05.2006 17:40 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha: Also ich hatte die letzten 5 Jahre nur Nokia Handys. Und keines ist jemals kaputt gegangen.
Liegt wohl eher am Nutzer selbst als am Handy.
Kommentar ansehen
13.05.2006 03:00 Uhr von sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also von nokia bin ich jetz entäuscht ! habe mir for 3 monaten das 7260 gekauft für ca 450€ und da sind jetz schon eitwas größere abnutzungen drann. dass kann ja wohl nicht sein.
es ist mal wieder wie bei einem vorgänger modell das 7650 nach 2 jahren sah das aus als hätte ich das 10 benutzt und das war auch schneine teuer :)
aber naja aus fehlern lernt man
Kommentar ansehen
13.05.2006 09:07 Uhr von Schepi1973
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie probleme gehabt Also das kann ich nicht sagen. Ich hatte schon 5-6 Nokias und die laufen sogar noch heute einwandfrei.
Es kommt immer darauf an, wie man sein Handy behandelt.
Ich kenne einige Typen, die benutzen teilweise Ihr Handy als Flaschenöffner...
Kommentar ansehen
13.05.2006 10:16 Uhr von Die Waldfee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aldi Handy: Also ich habe seit zwei Jahren ein Aldi Handy (eigentlich von Alcatel, aber steht halt die Aldi-marke drauf) ok, die Kamera ist unterdurchschnittlich, aber naja, dafür hab ich ne Digicam. Ansonsten macht dieses Handy seit zwei Jahren alles mit: Regen, Frost, temperaturen bei fast 50 °C, gegen die wand-würfe, mehrere Konfrontationen mit Beton, mehrer Meter freien Fall... und nicht zu vergessen hat es auch eine Weizenbier und eine Sektdusche hinter sich... Dieses Ding ist nicht kaputt zu bekommen... Macht diese ganzen Sachen mal mit so einem "Super-Handy" das ist dann sofort im Eimer. Bei mir funktioniert nach zwei Jahren noch alles, mein Handy ist noch nie abgestürzt und auch wenn es nicht so stylisch ist wie V3 und co... so ist es doch 100% alltagstauglich und hat mich noch nie im Stich gelassen.

Werde mir demnächst auch ein neueres Handy kaufen (V3i) aber naja, eben weils in dem neuen Vertrag dabei ist und schön aussieht... .Aber Probleme sind da denke ich vorprogrammiert...
Kommentar ansehen
13.05.2006 10:17 Uhr von pfauder
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Siemens-Handy hat sich ca. 23 Monate nach Kauf verabschiedet, ging einfach nicht mehr an. Hier der genannte Grund von Siemens (am Stuhl festhalten): angeblich wurde das Innenleben wegen Benutzung(!) des Handys durch den Atem mit der Zeit feucht und oxidierte. Anscheinend darf man es nur anschauen, nicht benutzen. Tja, sie haben es dann dennoch auf Kulanz repariert, denn solche Schäden sind angeblich kein Garantiefall.
Da fragt man sich doch ob die Leutchen noch ganz dicht sind...
Andererseits ist ja heute weit bekannt das kein Gerät, egal welcher Klasse, Marke oder Kategorie, noch qualitaiv hochwertig ist. Die Zeiten in denen ein Gerät 10 oder 15 Jahre fehlerfrei läuft sind vorbei. Marktwirtschaft sei Dank.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?