11.05.06 16:46 Uhr
 4.553
 

Volkszählung in den USA: Die Weißen werden langsam zur Minderheit

Heute leben knapp 42,7 Millionen Latinos in den USA und stellen damit die größte Minderheit. Das Land ist jetzt schon fast zweisprachig. Mittlerweile werden sogar lateinamerikanische Sendungen in den USA ausgestrahlt und haben große Marktanteile.

Viele bekannte TV-Produktionen werden bereits komplett neu gedreht, wie z. B. "Desperate Housewifes", die bald mit lateinamerikanischen Schauspielern und Kulisse ausgestrahlt wird.

Während die weiße Bevölkerung immer älter wird und weniger Kinder bekommt, sind die Latinos zwischen 2004 und 2005 für die Hälfte des Bevölkerungswachstums verantwortlich. Im Schnitt sind die Latinos mittlerweile 13 Jahre jünger als die Weißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gohanf
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Minderheit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück
Recep Tayyip Erdogan bezeichnet Verschärfung der Reisehinweise als "bösartig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2006 16:40 Uhr von gohanf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte unbedingt die Quelle lesen, denn sie ist sehr umfangreich und ich konnte nur einen Bruchteil davon hier unterbringen.
Kommentar ansehen
11.05.2006 17:03 Uhr von Mithandir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur in den Usa auch in Europa ist es leider so. Aber vielleicht ist das der Preis den die Weißen für ihre Jahrhundertelange Aggressive Expansion-Poltik bezahlen müssen.
Kommentar ansehen
11.05.2006 17:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Weißen" gehören ja nun ursprünglich auch gar nicht dahin. Alles nur Einwanderer aus der alten Welt.
Kommentar ansehen
11.05.2006 17:43 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: ehm und inwiefern gilt das für die nachfahren von cortez nicht ^^
Kommentar ansehen
11.05.2006 17:53 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Amerikanische Wirtschaft: würde ohne die Einwanderer aus dem Süden des Kontinents schon lange nicht mehr funktionieren. Früher waren es die Chinesen die Bahnschienen gebaut haben, heute sind es die Mexikaner, Kubaner, Panamesen, Leute aus Puerto Rico etc. welche die Drecksarbeit für den weissen Kapitalismus machen.

Die so oft bemängelte Situation ist wie bei uns... die Arbeitslosen sind zu faul und zu verwöhnt von der Sozialhilfe um Spargelstechen zu gehen und beschweren sich wenn jemand für weniger Geld fleißiger Arbeitet.

Die Herren Top-Manager könnten anstellen was sie wollen wenn da nicht die (illegalisierten) Einwanderer wären die Häuser bauen und reparieren etc.

Wer sich mal die Geschichte der Welt ein bisschen ankuckt der muss wohl eingestehen das durch Einwanderung und kulturelle Vermischung die besten Zeiten der Kultur und des Handels ermöglicht wurden.
Kommentar ansehen
11.05.2006 18:03 Uhr von Jaraen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also erstmal: erinnert mich das stark an eine Serie die teilweise in der Zukunft spielte wo die weissen abfällig Blancos genannt wurden und total in der minderheit waren.

Und zu dem realitätsfremden der meint die Arbeitslosen wären zu faul zum spargelstechen. Kannst du mit 4,50€ in der stunde in Deutschland leben ? Die arbeiter aus dem osten können dies weil sie freie kost und logie vom Arbeitgeber bekommen aber Deutsche arbeiter nicht. Also nicht nur die Medien Hetze glauben sondern auch mal selbst recherschieren.

ps: Seit neustem wird der lohn für Deutsche arbeiter beim Spargelstechen subventioniert und man findet nun auch mehr Deutsche dort.
Kommentar ansehen
11.05.2006 18:07 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wunder der Natur: unglaublich, wie doch die Natur einfach alles ausgleicht. Die Weißen werden bevorzugt, erhalten Jobs vor andersfarbige, oder schlicht gesagt, haben ein wohlhabendes Leben während das bei den anderen Minderheiten anders ist.


Aber Mutternatur, wäre nicht die Natur, wenn sie keine Balance schaffen würde.

Irgendwann kippt es dann, und dann werden wohl die Latinos den Präsidenten wählen.

Dazu muss aber eine Latino Elite entstehen, denn nur wissende können was verändern , wie das Buch, die ziellose Republik eindrucksvoll beschreibt.

Insofern , jetzt versteht man auch , warum man Studienebühren einführt , in den USA und hier auch von den typischerweise konservativen gefordert.


Wenn zu viele der armen Schicht gebildet sind, droht eine "Revolution".

Insofern lässt man sie gar nicht bilden , den "weißen" werden diese Gebühren wohl wenig ausmachen.

Wie gesagt, wir werden heute schon von Minderheiten regiert.

Siehe Wahlen BW etc wo die Wahlbeteiligung bei 50 oder 60% Prozent liegt.


Diese Schwachköpfe von der CDU entscheiden über 40% der Menschen obwohl diese ihre Stimme nicht vergeben haben.

Es wird klar sein, diese Art der Demokratie ist gescheitert.
Das hat man gesehen in Bolivien , Venezuela etc wo jetzt die richtigen Leute an der macht sind.
Diese Länder waren aber homogen, also keine Einwanderer, so dass in solchen Ländern , diese Dikrepanz relativ gut beseitigt wird.

Ein ganz großes Hindernis sind die Minderheiten selbst.
Denkt ihr, dass die da oben Globalisierung aus Toleranz oder sonstwas machen.

Qautsch, diese Multi-Kulti Gesellschaft blockiert sich selbst,zu unterschiedlich sind die Interessen , als dass sie Hand in Hand gehen, deshalb müssen die Eliten wohl nichts befürchten und erst bei extremer Armut von großer Menge wirds dann wackelig.

Deshalb auch die Bevorteiligung der Weißen, eigentlich nicht poltisch bezweckt aber das spielt auch ein.

ICh glaube nicht , dass die Mehrheit der Türken hier wählen geht oder überhaupt wissen was die parteien bedeuten.

Komischerweise , sorgen die Minister , dass die LEute auch in Schulen poltisch nicht gebildet werden, ymnasium mehr , Hauptschule weniger.
Nicht verwunderlich, denn der Anteil der Weißen ist in den Gymnasien höher.

Aber besonders starke Wirtschaftfächer sollen eingeführt werden, von den Ministern, oder besser gesagt , Wirtschaftsvertretern.

Diese Wähler sind natürlich zu größten Teil Weiße und wenn es Ihnen gut geht,dann muss man keine Revolution befürchten.

So dass war die gute Nackt Geschichte :-)
Kommentar ansehen
11.05.2006 18:31 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Spargelstechen: Ich würde es wünschen, wenn jedem Hartz4-Empfänger sämtliche Leistungen entzogen werden würde! Sauerei! Meine Großeltern sind Landwirte, suchen dringend Arbeitskräfte und bekommen keine, weil die Deutschen AL zu faul sind.

Da braucht mir niemand was sagen - Spargelstechen ist eine ordentliche Tätigkeit.
Kommentar ansehen
11.05.2006 19:01 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon_eye: Blublub...

Und ich würde mir wünschen, das bei solchen Schreien nach Zwangsarbeit in Zukunft das Gesetz härter waltet, damit manche mal merken, das wir hier in einem Rechtsstaat leben und nicht irgendwo auf einer diktatorischen Finka. Da könnten 2 Tage JVA Wunder bewirken.

Und scheinbar hast du noch nie Spargel gestochen, auch wenn deine Großeltern Bauern sein mögen. Denn dann wüsstest du diese sehr anstrengende Arbeit auch zu schätzen und vorallem die Rückenschmerzen danach.

Und Arbeitlose sind keine Subventionshilfe für irgendwelche Betriebe. Das sollte dir mal fälligst und ganz schnell eingehämmert werden.

Übrigens kommen mittlerweile die meisten Spargelstecher aus der Ukraine und noch weiter östlicher. Polen sind zu teuer geworden. Das sind sie, deine tollen Bauern. Hauptsache billig und immer was zu meckern. Aber ist ja nicht nur dort so. Arbeit soll ja nichts mehr kosten. Am besten wären ja für alle Betriebe Roboter, die sie umsonst vom Staat bekommen. Eine Idiotie vom feinsten.
Kommentar ansehen
11.05.2006 19:38 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kantonanton: Jeder Deutsch darf wählen. Wenn jemand von diesem Recht nicht Gebrauch macht ist das nur seine eigene Schuld und er soll sich hinterher nicht beschweren. Wenn man sich partout nicht entscheiden kann, wen man wählen soll -> Stimme ungültig machen.
Ich habe bis vor kurzem auch in BW gelebt und dort gewählt.
Was soll der Staat deiner Meinung nach denn machen, wenn 40% der Bevölkerung zu faul sind alle 4 Jahre mal wählen zu gehen??

Zu der Sache mit den Gymnasien:
Es ist absolut nicht neu, dass die Schüler an Gymnasien mehr an Politik interessiert sind als Hauptschüler. Das hat nichts mit Bevorzugung zu tun, sondern eher mit der Erziehung. Und die meisten "eher Gebildeten" wählen (zumindest in ihrer Jugend) eher links als konservativ.

<<ICh glaube nicht , dass die Mehrheit der Türken hier wählen geht oder überhaupt wissen was die parteien bedeuten.>>

Das ist sehr Schade, aber ihre eigene Schuld.
Nochmal: Wer Deutscher ist darf wählen, bei Kommunalwahlen brauchts ja noch nicht mal die Dt. Staatsangehörigkeit.

<<Es wird klar sein, diese Art der Demokratie ist gescheitert.
Das hat man gesehen in Bolivien , Venezuela etc wo jetzt die richtigen Leute an der macht sind.>>

Das wird sich noch zeigen. Die Wirtschaftpolitik von Chávez und Morales ist bestenfalls noch lächerlich. Die beiden sind dabei ihre Länder international von den Finanzmärkten zu isolieren und jeden potentiellen Investor zu verschrecken.
Aber klar, die Länder haben ja so waaahnsinnig gute Binnenmärkte und vor allem so finanzstarke Partner wie Kuba, um auf den Rest der Welt zu verzichten.
Bolivien und Venezuela haben vielleicht bald ihre "nationale Ehre" wieder, aber dafür nix zu mampfen.

greetz uzi
Kommentar ansehen
11.05.2006 19:46 Uhr von la_frog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katatonia: Du bestätigst in eindrucksvoller Art und Weise alle Vorurteile die es über Arbeitslose gibt.
Kommentar ansehen
11.05.2006 20:20 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: da scheißen sich die kkk wohl mächtig in die hose..

aber da es sich hier um die usa handelt, schließe ich ethnische säuberungen in nicht alt zu ferner zukunft, garnatiert nicht mehr aus
Kommentar ansehen
11.05.2006 21:52 Uhr von enzi1982
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehet sehet und lernet!

wie immer ist uns amerika schon wieder etwas voraus. diese chance sollte wir zum sehen und lernen benutzen.
das selbe passiert hier in deutschland mit den islamischen mitbürgern. nur keiner will es wahrhaben, weil man ja sonst ein pöser pöser nazi ist!
wenn die schariia in deutschland eingeführt wird und die linken, die das ganze zu verantworten haben nämlich als erstes die hand oder sonst noch was abgehackt wird, sagt mir dann nicht ich hätte euch nciht gewarnt!
aber hinterher ist man eh immer schlauer... "hach hätten wir das damals nur gewußt"!
Kommentar ansehen
11.05.2006 22:05 Uhr von Blitzkrieg76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enzi1982: so sieht es nämlich aus, aber das raffen díe meisten der hier lesenden linken eh nicht, aber auch sie werden es früher oder später am eigenen Leib zu spüren bekommen. Spätestens dann ist er ausgeträumt, der Traum vom friedlichen "Multikulti"
Kommentar ansehen
11.05.2006 22:13 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blitzkrieg76: Reinster Humbug, was Du da verzapfst. Das Gleiche gilt für enzi1982. Menno.
Kommentar ansehen
11.05.2006 22:56 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: das was hier manche von sich geben, hört sich so an wie damals der Rattenfänger, der 1933 an die Macht kam.

Wie lächerlich.

Angst vor Moslems? Warum?

Ich hätte eher Angst vor Politikern, vor dem BND, vor den globalen Märkten, die dir dein Geld und dein Leben aus der Tasche ziehen.

Zu den News:

Wenn eben irgendwann eine Minderheit keine mehr ist, dann muss man nach den Ursachen forschen.

Wenn eben die weiße Bevölkerungsschicht keine Kinder bekommen will, weil Kinder als lässtig empfunden werden, weil die Karriere im Vordergrund steht usw. wird diese Bevölkerungsschicht auch merken, das Geld nicht glücklich macht, sondern eben eine Familie...

LOL
Kommentar ansehen
11.05.2006 22:57 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und weiter ? passiert hier doch auch: wir werden auch aussterben und dann leben nurnoch "fremde" in deutschland (nein das ist nicht rassistisch nur realität) . und auch wenn ich mich jetzt anhöhre wie einer von der npd , alles wirt geschützt (na ja versucht zu schutzen) natur, tiere, alte bauwerke ,kulturgut (in museen und so) u.s.w.
und in museen sind warscheinlich auch in 200 jahren deutsche zu bewundern (ausgestopft versteht sich) mit dem vermerk "letzter deutscher ,gestorben 2130" (oder so).
na ja muss jeder für sich selbst entscheiden ob wir schützenswert sind (manchmal wenn ich mich hier im land umsehe würd ich diese fage fast mit nein beantworten).
Kommentar ansehen
11.05.2006 23:03 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Esperanzo: stimmt schon das mit dem 1933 aber der hat auch versprochen arbeitsplätze zu schaffen das machen unsere politiker auch :) und weiter ?
nur weil man gewisse probleme anspricht die tabu sind (weil man angst hat heut zu tage als nazi oder so abgestempelt zu werden) muss man nicht automatisch einer sein .
und nur wenn es wer schade findet das es bald keine deutschen mehr gibt und eventuell überlegt was man dagegen machen kann ist er auch nicht unbedingt ein rassist (was das selbstverständlich nicht ausschließt :) ).
Kommentar ansehen
11.05.2006 23:30 Uhr von Adeeey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gohanf: lol
wozu die shortnews wenn ich die quelle lesen soll/muss?
wtf?
Kommentar ansehen
11.05.2006 23:36 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blitzkrieg76: Na was willst du denn?

Das hier nur reinrassige Deutsche leben?
Das alles wieder so wird wie anno 33?
Kein Muslime und Juden in D?
Vollbeschäftigung? Neue Autobahnen?
Das ein "echter Deutscher" hier sich nicht verstecken braucht?

Man Gott, die Welt verändert sich, Grenzen und Völker vermischen sich und du hast noch die gleichen Denkschemata wie dein Opa. Jedem Volk sein Land und so´n Schwachsinn.

Träum weiter, die Welt interessiert sich nicht für Spinner wie dich!

@enzi1982: Das Obengesagte gilt auch für dich!


greetz uzi <- ACHTUNG! Militanter Linker!
Kommentar ansehen
12.05.2006 00:01 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ all: muss meinem vorredner recht geben! Solange es das Land Deutschland gibt, wird es auch Deutsche geben!!!! Begreift ihr das nicht? Multikulti ist wichtig! Ein Land ist auch eine Idee die "man" vertritt. Wen man nicht wählen geht, ist man eben selbst schuld und darf nicht meckern!!!!! Und "Ausländer" in der 2.-3. Generation sehen sich oft auch als Deutsche, das hier ist ihre Heimat. Wir alle leben hier und müssen dafür sorgen, dass auch die zukünftigen Gernerationen hier noch leben können!!!
Kommentar ansehen
12.05.2006 02:26 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_frog: Ja tue ich das? Dann zu gerne, solange ich einige Kurz/Schmaldenker wie dich damit beschäftigen kann.

Kannst ja nach Nordkorea auswandern und da deinen Gelüsten nachleben. Oder vielleicht nochmal zur Schule gehen und politische Bildung pauken.

Und richtig gearbeitet scheinst du auch noch nie zu haben.

Ja, das und vieles mehr bestätigst du nämlich mit deinem phraserischen Kurzkommentar. Aber lass doch mal hören... oder bist du zu garnichts fähig, wie dein Kommentar suggeriert könnte?
Kommentar ansehen
12.05.2006 02:27 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh pardon "suggerieren könnte". ... ein wichtiges Detail... ;)
Kommentar ansehen
12.05.2006 02:38 Uhr von Esperanzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@corleonis: besser hätte ich nicht sagen können!
Kommentar ansehen
12.05.2006 03:55 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Katatonia: bitte nicht immer die Arbeitgeber als die pösen,pösen puben hinstellen.
Wie sieht es denn in Dtschl. nach dieser dusseligen "Geiz ist geil" Werbung aus? Computer werden im Netz gekauft, weil sie 0,5€ billiger als im Geschäft sind, alle Wert rennt zum Aldi oder Lidl o.ä. weil dort z.B. der Spargel um 1€ billiger ist. ....
Wie soll denn der Arbeitgeber hohe Löhne bezahlen, wenn er seine Waren nicht zu einem vernünfigen Preis verkaufen kann?
Mir kommt das immer so vor, wie der Bäcker, der 10.000,-€ (am Besten Netto) verdienen möchte, aber nur 1cent für das Brötchen zahlen möchte.
Ich persönlich kaufe schon seit geraumer Zeit nur beim Fachhändler und auch bei Tante-Emma-Läden ein (wenn ich noch einen finde). Auch ich möchte meinen Angestellten mehr Geld zahlen - ABER ES GEHT EINFACH NICHT ! und ich habe kein großes Auto, kein eigenes Haus,keine Finca in Spanien usw.

Grüße
amtrak

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?