11.05.06 15:01 Uhr
 285
 

Schätzung: Steuereinnahmen um acht Milliarden Euro erhöht

Nach einer Schätzung des Bundesfinanzministeriums sollen im laufenden Jahr 2006 etwa acht Milliarden Euro mehr an Steuern eingenommen werden.

Bis zum Jahr 2009 sollen die Einnahmen des Staates sogar einen Zuwachs von 70,2 Milliarden Euro verzeichnen können. Als Hauptgrund gilt der Anstieg der Mehrwertsteuer von momentan noch 16 auf 19 Prozent zum Jahresbeginn 2007.

Insgesamt sollen 465,5 Milliarden Euro im Jahr 2006 eingenommen werden, die jetztigen Mehreinnahmen sind zum größten Teil schon verplant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: philipp8000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Steuer, Milliarde, Erhöhung, Schätzung
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD und Erika Steinbach verbreiten Fake-Flüchtlingserlass
Sicherheitsbehörden versendeten seit Anfang 2017 bereits über 600.000 stille SMS
Angela Merkel gibt jungen YouTubern Live-Interviews

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.05.2006 14:57 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommen sicher noch viele Faktoren zum komplexen Gesamtbild hinzu, aber die Mehrwertsteuer bleibt der Hauptgrund. Ich denke, dass eine Steigerung um wenige Prozent, wenn man das mal konkret nachrechnet, zwar die Bürger angeblich viel mehr kostet und die Politiker dieses einseitige Denken zu Stimmungsmache nutzen, das aber so gut wie keinen Unterschied macht, der Staat aber viel mehr Steuern einnimmt. Zudem bleibt die 7% Lebensmittel Steuer. http://portale.web.de/...
Kommentar ansehen
11.05.2006 15:13 Uhr von Robert2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehrwert: Soll ich mal ehrlich sein was ich von der Mehrwertsteuer halte? Ich finde sie nicht sooo verkehrt, wie sie in den Medien immer propagiert wird...
Wenn sie uns tatsächlich aus der wirtschaftlichen Misere hilft, warum nicht... Natürlich wird nächstes Jahr das Geschrei auch wieder groß sein, weil nicht sofort Verbesserung sichtbar sind, aber die wenigsten effizienten Maßnahmen tragen sofort Früchte...
Ich stehe dem jedenfalls nicht ganz so pessimistisch gegenüber wie die Meisten...
Kommentar ansehen
11.05.2006 15:43 Uhr von mages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt stengt euch doch mal an: "die jetztigen Mehreinnahmen sind zum größten Teil schon verplant."

das kann doch nicht wahr sein, dass ihr die Mehreinnahmen noch nicht zu 120% vorneweg ausgegeben bekommt. ich will bis ende diesen jahres sehen, dass restlos alles und mehr verplant wurde.

die wirtschaft plant
und die politik verplant
Kommentar ansehen
11.05.2006 19:49 Uhr von matze319
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist der fehler an der sache es wird geld verplant das noch gar nicht zu 100% sicher vorhanden ist. und am ende wundern sich alle warum da soviel fehlt.

tja und was wird von den 3% mwst finaziert? ich würde fast zu 100% wetten das es dannach eine fette gehaltserhöhung für die da oben gibt...
Kommentar ansehen
11.05.2006 20:16 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der staat: tut genau dass, was man als bürger nicht tuhen sollte.. auch kleine firmen sei es nicht geraten, so zu wirtschaften.. ^^

der einzige unterschied ist, das es beim staat keine verantwortlichen gibt (zumindest läufts darauf hinaus.. weil sonst würden die nie "so" regieren)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?