10.05.06 19:04 Uhr
 3.282
 

NRW-Minister: Arbeitslose sollen um 7 Uhr morgens bei Arbeitsagenturen antreten

Der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat jetzt vorgeschlagen, dass Arbeitslose um sieben Uhr morgens bei den Arbeitsagenturen antreten sollen, um Bewerbungen zu schreiben oder etwa Sprachkurse zu belegen.

Der Minister befürchtet, dass die Arbeitslosigkeit unbezahlbar wird, wenn der Missbrauch nicht bekämpft wird. Bereits bei Antragsstellung auf Arbeitslosengeld müsse durch ein Jobangebot geprüft werden, ob der Antragssteller arbeitswillig ist.

Eine Kürzung der finanziellen Unterstützung von Arbeitslosen lehnt der Minister ab. Er wolle lediglich die "Spreu vom Weizen trennen".


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arbeit, Nordrhein-Westfalen, 7, Minister, Uhr, Arbeitsagentur
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Generalsekretärin beschimpft VW-Chef als "Diesel-Judas"
Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2006 19:10 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Laumann schon wieder! Prima, da freuen sich die Arbeitslosen-
als ob die Agenturen um die Zeit schon besetzt wären...
Kommentar ansehen
10.05.2006 19:12 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: wird eigentlich jedem Arbeitslosen unterstellt er sei ein Sozialschmarotzer, aber den Firmenbossen die die Menschen auf die Straße stellen bekommen Subventionen und Zucker in den Allerwertesten gepustet ohne als Staatszerstörer diffamiert zu werden?

mfg
MidB
Kommentar ansehen
10.05.2006 19:18 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Mensch ist doch genauso bescheuert wie die anderen Politiker.

Herr Laumann, wo sind denn die Arbeitsplätze?

Wieder mal ein Versuch eines Politikers von seiner Unfähigkeit abzulenken.
Kommentar ansehen
10.05.2006 19:32 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie beschämend! Ich frage mich, wie es sich ein deutscher Politiker unserer Zeit erlauben kann, sich mit menschenverachtenden Vorschlägen, die ebenso aus einem totalitären Regime stammen könnten, so intellektuell und moralisch zu blamieren.

Lieber unterstütze ich mit meinen Steuern die wenigen echten "Schmarotzer", als solch asoziale Subjekte, wie diesen Politiker...
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:12 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... Herr Laumann soll mal kurz 50.000 Zeitungen und PCs bereitlegen, damit die in NRW anfallenden 500.000 Arbeitslosen die Stellenzeigen lesen und daraufhin am PC die Bewerbungen schreiben können.
Dazu brauchen wir ein kleines Rechenzentrum und Turnhallen von Platz um dies umzusetzen.
Hau Laumann sollte auch gleich ein mittleres Callcenter mit 500.000 Telefonnummern einrichten -oder sollen die Bewerber die Telefonnummer des Arbeitsamtes nennen?
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:36 Uhr von erdengott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NRWs Arbeitsagenturen unterbeschäftigt? Ist bei den Agenturen kein Betrieb mehr oder wie kommt er auf so glorreiche Ideen?
Und dann die Sache mit den Bewerbungen: Sollen Unternehmen durch Bewerbungsdauerfeuer von Arbeitslosen von der Arbeit abgehalten werden?
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:38 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen größeren Schwachfug hab ich selten gehört Ich bin auch gegen den Missbrauch von sozialen Leistungen, aber was soll das bringen?

Ich war auch mal 6 Monate arbeitslos und habe von zuhause aus meine Bewerbungen losgeschickt und die Arbeitgeber nach ca. 1 Woche angerufen ob meine Bewerbung da ist, wenn keine Bestätigung oder Absage zurück kam.

Und wenn die intessiert waren, haben die mich selbstverständlich zuhause zurück gerufen.

Wie hätte das funktionieren sollen, wenn ich ständig im Arbeitsamt sitze?

Oder haben neuerdings alle Arbeitslose Handys? Womöglich noch auf Kosten der Steuerzahler?

Der Mann war wohl nie arbeitslos und musste seinen Dünnsch*** einfach mal loswerden.

Die Idee sollten alle, ohne Ausnahme, verwerfen!

DJ Cray
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:45 Uhr von Flatmaxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamte Wäre es nicht erstmal sinnvoller das die Beamten auch mal Rentenbeiträge zahlen und nicht nur dick abkassieren ohne was einzubezahlen, warum bekommen Beamte bei Versicherungen u.a. günstigere Sätze?
Und ähm was sollen die Arbeitslosen den um 7.00 beim Arbeitsamt? is doch vor 9.00 eh kein Mensch da.

Diesen Missstand sollte man erstmal beseitigen, sodass ALLE in die Sozialkassen einzahlen, dann müssen auch ned mehr die Steuern erhöht werden.

Allerdings bin ich auch dafür das Sozialschmarotzer und HartzIV Betrüger keinen Cent und nicht mal das schwarze unterm fingernagel bekommen sollten.
Leute die sich wirklich bemühen, (gibt es ja reichlich von) einen arbeitsplatz zufinden, sollten belohnt werden durch steuervergünstigungen o.a.

MfG
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:50 Uhr von Flatmaxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag @ ThomasHambrecht: Es gibt mittlererweile über 1.000.000 Arbeitslose in NRW ;-)

Die offiziellen Zahlen die unsere linken Medien zeigen von, 4,7 Mio sind eh fantasiezahlen, denn in wahrheit sind Hausfrauen, Obdachlose usw. gar nicht in den Statistiken drin.
Mit 6 - 7 Mio Arbeitslosen wären die zahlen realistischer.
Kommentar ansehen
10.05.2006 21:23 Uhr von kawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja der will eben die Spreu vom Weizen trennen Ein Arbeitsamer Mensch, hat um 7 Uhr bis zum letzten Herzblut zu Malochen. Nur nicht die faulen Beamten, die dann noch gar nicht wach sind, oder aus Langeweile schon ne halbe Stunde am Daumen gelutscht haben. Jungs wartet ab, wenn wir Pleite genug sind, dann gehts auch an deren Säckel, und dahin ist es nicht mehr weit. Die Kotzbrock** werden das schöne Leben auch nicht mehr lange genießen können.

Mir geht das eh am Arsch vorbei, da ich nicht betroffen bin, aber ich mag keine Paragraphen Hengste. Ich mach mir am liebsten nen Spass mit deren Frauen. Das trifft Sie am aller Meisten.

Beamte kommen nach den Politikern!

MFG
Kommentar ansehen
10.05.2006 21:24 Uhr von Pitbullowner576
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und: wenn du noch ABM, 1€ Jobber etc dabei rechnen würdest hätteste gleich 12-14 millionen
Kommentar ansehen
10.05.2006 21:46 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flatmaxl: "Es gibt mittlererweile über 1.000.000 Arbeitslose in NRW ;-)

Die offiziellen Zahlen die unsere linken Medien zeigen von, 4,7 Mio sind eh fantasiezahlen, denn in wahrheit sind Hausfrauen, Obdachlose usw. gar nicht in den Statistiken drin.
Mit 6 - 7 Mio Arbeitslosen wären die zahlen realistischer."

realistischer scheint mir etwas ganz anderes !!!

http://www.jjahnke.net/...

19 Millionen direkt oder indirekt betroffen , nochmal zum runterschlucken , neunzehn millionen , also neunzehn , so mal ganz im vorbei laufen , neunzehn millionen !!! wie groß müßte das glas wasser sein um diesen stein runterzuspühlen ?
also nochmal , nicht neun , sondern neunzehn von etwa achtzig millionen , in der spaßgesellschaft von GZSZ , marienhof, lindenstraße frauentausch ,britt , taff , und anderem kulturellem ödland !!! muhaha

--------------------------------------------------------------

@arrow tiger !!!

sobald meine familie morgens die zahnpasta öffnet , denkt diese genauso wie du !!! mwst , du verstehn?;)

------------------------------------------------------------


@thread
"Spreu vom Weizen trennen".


soso , wieviele arbeitslose haben sich denn im 1€-job nicht bewert ? darau s folgt ,wieviele von den 1€ jobbern haben eine sperre von arbeitslosengeld hinnehmen müssen ? weil sie NICHT auf der 1€-job stelle erschiene sind ?

ich hatte schon mal gegoogelt wie ein irrer , jedoch , entweder hat mich googel nicht verstanden oder aber ,.....das negativ ist zu vernachlässigen !!!


btw:ausserdem , wo sollen die arbeitslosen das geld für den nahverkehr hernehmen um das arbeitsamt täglich zu erreichen? wenn man bedenkt
das z.b. der TAGESSATZ eines ALG2 empfängers um die 4€ ist ?!!!!


lol ist der "befreier" scheisse !!!
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:00 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SchlachtVati: Soweit alles klar, aber....

..."das z.b. der TAGESSATZ eines ALG2 empfängers um die 4€ ist ?!!!!"

Hab ich da irgendwas falsch gelesen, oder du was falsch geschrieben?

Ansonsten wäre das definitiv falsch.
345 € pro Monat.
Klär mich bitte auf.
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:18 Uhr von Luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prima Die 4€ kommen schon hin, wenn Strom, Telefon, Versicherungen usw bezahlt sind.. mehr bleibt da kaum übrig pro Tag.
Dann beantrage ich gleich mal ne Kinderbetreuung, damit jemand anders dafür sorgt dass meine Zwerge pünktlich in der Schule sind...
Vielleicht sollte man dann auch gleich ne Suppenküche in den Arbeitsagenturen einrichten... Ach ne, auch nich gut, das kostenlose Essen muss man ja dann wieder als geldwerten Vorteil angeben, dann bleibt auch nicht mehr über für die Fahrt zum Arbeitsamt...
Vielleicht sollte man die Kohle gleich streichen und die Arbeitslosen mit Luftmatratze, Schlafsack und Gemeinschaftsklo und Waschbecken (ich mein- wer braucht ne Dusche?) gleich im SIS einquartieren- da störts ja nachts auch keinen....
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:24 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier der "auszug" zu den "magischen 4€" !!! http://nwo-links.killerzins.de/...

man braucht "adobe acrobat reader" oder ähnlichen pendant um die "pdf.datei" zu öffnen !!!

thx @ pflänzchen für den hinweis !!!!
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:32 Uhr von mabude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super Idee !!! ich schlage vor, dass ab dem 01.06.2006 ALLE Arbeitslosen (auch die Inoffiziellen) eine Woche jeden morgen um 7:00 Uhr beim Arbeitsamt erscheinen. Bitte benutzt NUR öffentliche Verkehrsmittel (bezahlen braucht ihr auch nicht, bei dem Gedränge kontrolliert keiner mehr).

Falls das Arbeitsamt nicht geöffnet hat oder die Büros noch leer sind, dürft ihr die Türen aufbrechen und alle PC´s benutzen, denn ihr sollt ja Bewerbungen schreiben. Die PC´s könnt ihr gleich neu installieren, da die notwendige Software (Textverarbeitung, Browser) meist nicht installiert ist.

Also bis zum 01.06 !!! Ich freue mich auf euch ALLE !!!
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:36 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Flatmaxl: "Wäre es nicht erstmal sinnvoller das die Beamten auch mal Rentenbeiträge zahlen und nicht nur dick abkassieren ohne was einzubezahlen, warum bekommen Beamte bei Versicherungen u.a. günstigere Sätze?"

Gehirn einschalten, falls vorhanden.

1. Beamte zahlen keine Beiträge für Rentenkassen.
Das ist richtig, Beamte erhalten schließlich keine Leistungen aus der Rentenkasse sondern eine Pension. Pensionen werden vom Arbeitgeber "Bund und Länder" getragen und in der Regel durch Pensionssicherungsfonds finanziell abgesichert.

Beamte haben im Vergleich zu Arbeitnehmern ein geringeres Brutto weil die Pensionsbeiträge schon vorher einbehalten bzw. von der Beschäftigungsbehörde direkt abgeführt werden.
Somit können Beamte nichts direkt in irgendwelche Kassen einführen. Wozu auch, es existiert kein Umlagesystem.
Netto stehen Beamte den gleichwertig beschäftigten Angestelleten / Arbeitnehmern um einiges schlechter da.
Dem geringeren Realeinkommen steht die Unkündbarkeit gegenüber, heutzutage mal wieder ein Neidfaktor.
Und NEIN, nur wenige Beamte haben Stellen besser als B1 und verdienen exorbitant viel Geld.

2. Beamte sind, statistisch gesehen, seltener krank als andere Arbeitnehmer und verursachen weniger Versicherungsfälle wie z. B. Unfälle.
Die günstigen Beträge sind berufsgruppenbezogen, also für den öffentlichen Dienst.
Die geringere Anzahl von Unfällen / Delikten kommt daher dass Beamte bei Verfehlungen normalerweise über ein Disziplinarverfahren doppelt bestraft werden und sich entsprechend sorgfältiger verhalten als andere Menschen.
Dies ist statistisch erwiesen und Versicherungen berechnen ihre Beitragssätze Aufgrund von Statistken.

Und JA, ich bin Bundesbeamter und habe Ahnung und kann so pauschales Auf_den_Beamten_herumhacken nicht ab.
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:40 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
pflänzchen meinte gerade: in einer "pm " das nicht annähernd so wäre wie in der pdf.datei beschrieben !!!

es wäre demnach schön wenn sich der ein oder andere alg2 empfänger hier zu wort melden würde !

aber bitte nicht ALLE auf einmal ! ;)
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:43 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kawa: "Ein Arbeitsamer Mensch, hat um 7 Uhr bis zum letzten Herzblut zu Malochen. Nur nicht die faulen Beamten, die dann noch gar nicht wach sind, oder aus Langeweile schon ne halbe Stunde am Daumen gelutscht haben."

Was für ein Zeug hast Du geraucht dass Du so einen Müll daherredest?

Pauschales Gehetze über eine Berufsgruppe, geht´s noch ????
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:50 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also mal ganz ehrlich...es ist doch schon lange viel stressiger arbeitslos zu sein, als ganz normal zu arbeiten...und die Bezahlung ist auch noch viel schlechter(hahaha)...

Wo soll denn hier noch großartig Mißbrauch vorliegen?!?!

Und wenn der gute Minister bei Antragstellung ein Jobangebot vorlegen will, wo nimmt er das denn her?!? In Deutschland gibt es ja soooo viele freie Stellen!!!

Man sollte alle Politiker in Deutschland entlassen, und für das eingesparte Geld könnten normalbezahlte Stellen geschaffen werden...und schon stünden genug Arbeitsplätze für alle zur Verfügung....
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:55 Uhr von spacerader73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Organisation??? Nur der Zuständigkeitsbereich Berlin-Süd hat ca. 75000 Arbeitslose. Wo sollen die denn alle hin???
Weltfremder gehts nimmer.... Und ausserdem fragt man sich schon langsam- ob der ganze Aufwand, die Arbeitslosen pauschal zu schikanieren nicht noch teurer ist als der Missbrauch. Wenn man Teile der Wirtschaft mal mehr auf d. Finger schauen würde, was die Steuern betrifft, würde man weit mehr als 2,5 Mrd. einsparen! Nein stattdessen spart man bei den Arbeitslosen und den einfachen Arbeitnehmern. Die Unternehmen können sich weiter auf Kosten des Allgemeinwohls bereichern...
Kommentar ansehen
11.05.2006 00:00 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tommy69: ist ja alles richtig was du schreibst , geht ja auch alles konform mit der gesetzesgebung . demzufolge zahlen ja auch beamte keine lohnsteuer !
ist ja auch schwachsinnig wenn ein staatsbediensteter SICH selbst abstraftt ! ;)

"ohne beamtentum und verwaltungkonstrukt könnte ich existieren , jedoch ohne bäcker,fleischer und maurer wird es ungleich schwerer " wetten ? !!!


btw : sind cops und pädagogen beeinflußbar im freidenken ? ;)
Kommentar ansehen
11.05.2006 00:22 Uhr von tafkad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten mal: mehr Bürger den netten Politikern Post zukommen lassen. Sei es als Brief oder halt per Email. Wer will kann ja mal dem Minister seine Homepage besuchen oder Ihm eine Email senden.

Homepage: http://www.laumann-mdb.de/
Kommentar ansehen
11.05.2006 00:47 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beamter Tommy69: Gehirn einschalten,: falls vorhanden.

> Beamte haben im Vergleich zu Arbeitnehmern ein
> geringeres Brutto weil die Pensionsbeiträge schon vorher
> einbehalten bzw. von der Beschäftigungsbehörde direkt abgeführt
> werden.

Okay, keine Frage. Listigerweise bekommen sie aber auch eine Reihe von Zuschlägen, von denen ein Angestellter in der freien Wirtschaft oft nur träumen kann. Und auch wenn diese Zuschläge gelegentlich nicht mehr allzu üppig sind: Für viele Angestellte der freien Wirtschaft sind sie dennoch nur ein Traum.

Darüber hinaus vergisst du den essenziellen Anteil geldwerter Leistungen, Tommy69. ;) In Zeiten wie diesen ist der ultimative Kündigungsschutz nicht mehr mit Gold aufzuwiegen und durchaus den einen oder anderen Hunderter wert.

> Beamte sind, statistisch gesehen, seltener krank
> als andere Arbeitnehmer und verursachen weniger
> Versicherungsfälle wie z. B. Unfälle.

Könnte das vielleicht daran liegen, dass sie weniger machen?! ;)
Wie heißt es so schön? "Wer viel macht, macht viele Fehler. Wer nix macht, ist Beamter." ;)

Wenn ich allein an die "Dienstvorschrift zum Umgang mit offener Beleuchtung" denke, in der allen Ernstes gefordert wird, dass bei "offener Flamme" (wir reden über Weihnachts- und Geburtstagskerzen) folgende Dinge im gleichen Raum anwesend zu sein haben:

- eine Löschdecke
- ein Eimer mit Löschsand
- ein Eimer mit Löschwasser
- ein Feuerlöscher mit Schaum
- ein Feuerlöscher mit Pulver
- mindestens 2 Personen

(mehr ist dem Brandschutz-Entwicklungs-Beamten wohl nicht ein- und dem Brandschutz-Überwachungs-Beamten anscheinend nicht aufgefallen) ... errr ... also das dürfte zumindest ansatzweise erklären, warum unsere lieben Beamten so wenig "Versicherungsfälle" verursachen.

Noch ein Wort zum "seltener krank": Angesichts der Tatsache, dass stressbedingte Krankheiten überdimensional zugenomen haben, und hier Beamte unterdurchschnittlich vertreten sind, ... errr ... wir reden von "Stress" ... das kennst du vielleicht gar nicht ... ;)

> Dies ist statistisch erwiesen und
> Versicherungen berechnen ihre
> Beitragssätze Aufgrund von Statistken.

Man könnte auch sagen "Beamte machen weniger in der gleichen Zeit. Daher reduziert sich auch ihre Fehlerhäufigkeit adäquat. Schließlich sind Beamte auch nur Menschen. Das ist statistisch bestätigt.". ;)

> ich ... kann so pauschales
> Auf_den_Beamten_herumhacken nicht ab.

Ich auch nicht: Verstehe gar nicht, was die Leute gegen Beamte haben --- die machen doch nix: die Bearbeitung von Bauanträgen dauert viele Jahre, postalische Antwortfristen werden behördenseitig auf mindestens 6 Wochen gesetzt, während der Bürger lauter Binnen-Briefe bekommt: "Antworten Sie binnen 7 Tagen, oder Ihr Anspruch verfällt.", die Öffnungszeiten sind ein Witz aus der Kategorie "Servicewüste Deutschland", die Arroganz der Beamten ist sprichwörtlich, ... soll ich fortfahren? ;)

Einst waren Beamte "Diener des Staates". Heute sind die Bürger "Diener der Beamten".

Aber es gibt auch Ausnahmen: Im hiesigen Finanzamt gibt es eine ausgesprochen angenehme Beamtin, die mir schon einige Male sehr hilfreich zur Seite stand. ... Mehr fallen mir allerdings partout nicht ein. Woran das wohl liegen mag?!
Kommentar ansehen
11.05.2006 09:04 Uhr von Serenna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht die Arbeitslosen und Rentner sind die Sozial: Fast 5 Millionen Politiker und Beamte plündern ganz legal unsere Steuergelder.

Politiker und Beamte zahlen nicht einen Cent in die Rentenkasse, und nicht einen Cent in die Arbeitslosenversicherung. Politiker- und Beamtenkinder bekommen zudem im Durchschnitt 45,- Euro mehr Kindergeld im Monat. Allein für Pensionen der Politiker und Beamte muss der Steuerzahler jährlich 24,8 Mrd. Euro aufbringen. Für fast 5 Millionen Arbeitslose werden dagegen nur ca. 4 Mrd. aus der Steuerkasse benötigt (aber nur weil die Arbeitsagenturen jährlich Milliarden in den Sand setzen).

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympische Fackel in Südkorea wird vom Androiden HUBO getragen
Kein Glück wie Air Berlin; Niki stellt Flugbetrieb ein
Mann überfällt Polizist in Zivil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?