10.05.06 16:30 Uhr
 2.322
 

Prozess: Autoschlosser praktizierte als falscher Frauenarzt

Seit gestern steht ein 54-jähriger Autoschlosser aus dem sächsischen Hohenstein-Ernsttal wegen vorsätzlicher Körperverletzung vor Gericht, weil er in seiner Freizeit als Gynäkologe "praktiziert" haben soll.

Seine gut ausgestattete "Praxis" befand sich in seiner Wohnung, dorthin lockte er eine 24-jährige Kollegin, die in dem gleichen Autohaus wie er arbeitete. Die Frau ließ sich auch zehnmal dort von ihm behandeln.

Die Frau glaubte auch, dass die Behandlungen über eine Model-Agentur abgerechnet werden würden, sie wurde erst misstrauisch, als er eine Behandlung mit einer Kamera aufnehmen wollte. Der Mann ist nicht geständig, der Prozess wird fortgesetzt.


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Auto, Prozess
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2006 16:28 Uhr von Tira2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich ist der Typ eine perverse Dr***sau, aber die Frau ist nicht ganz schuldlos: Ein Frauenarzt ist „nebenbei“ Autoschlosser und finanziert sich über eine Model-Agentur – wer glaubt denn sowas...!

PS: das war meine 200. News :-))
Kommentar ansehen
10.05.2006 18:01 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Die hat in dem gleichen Autohaus gearbeitet und wirklich geglaubt das der Typ nebenher noch Gynäkologe ist?
Dann noch die Sache mit der Modelagentur!
Über soviel Naivität (oder sollte ich eher Dummheit schreiben) kann man echt nur den Kopf schütteln.

Ah ja, da fällt mir ein, neben dem Studentendasein betreibe ich noch eine sehr angesehene Zahnartztpraxis im Fitnessraum meines Wohnheims. Bei Interesse einfach melden. Ich habe mich auf neuartige Zementfüllungen und Brücken aus Draculazähnen spezialisiert!

greetz uzi
Kommentar ansehen
10.05.2006 19:39 Uhr von LordHector
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol* wie naiv: kann man sein? Vermutlich wollte die Frau nur Kohle raus schlagen und war sich im Voraus schon über den Prozess im Klaren
Kommentar ansehen
10.05.2006 21:31 Uhr von JamesEarlCash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: ist nicht zu glauben.
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:13 Uhr von piork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: Inder Quelle fehlt: Sie war Blond.
Kommentar ansehen
11.05.2006 12:37 Uhr von simonl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glückwunsch: für den autor zur 200ten news.

.. dem autoschlosser ist aber für seine dreiste dummheit nicht zu gratulieren. Ebenso der frau, der satz "sie wurde ERST misstrauisch als er eine Behandlung mit der kamera aufnehmen wollte" spricht für sich.

(villeicht sollte ich behaupten, dass ich eine pornoproduktionsfirma in meinem wohnzimmer besitze ebenfalls mit eigener agentur. aber... hmmm... neeee :D)
Kommentar ansehen
11.05.2006 14:57 Uhr von dare_13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: es gibt in letzter zeit aber immer mehr news von "gefakten" frauenärzten... und immer wieder fallen sie drauf rein... was hat der während dieser 10 "behandlungen" denn überhaupt gemacht? ich meine, wie kann man dem abkaufen, er wäre arzt und warum 10mal gleich .. ?

P.S. vielleicht dachte der Typ, wenn er mit Autos umgehen kann, dann auch mit Frauen... Frauenschlosser :) Könnte einen gebrauchen, naja den Unterschied zwischen Frauenarzt und Autoschlosser macht ja nur das Diplom aus! (ironie ;) )
Kommentar ansehen
11.05.2006 18:46 Uhr von cep28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frauenarzt-Fetish? Hallo Hallo. Für mich sieht das eher nach einer Art Rache Prozess aus.

Nur mal angenommen, rein hypothetisch, die beiden hatten die selbe sexuelle Neigung, in diesem Fall Frauenarzt-Fetish, das kommt nicht sehr häufig vor und so kann ich mir gut vorstellen, das sie dann beim Aussehen nicht all zu wählerisch war.
Dann kahm die Situation mit der Kammera. Er nahm die "Sitzung" auf und verkaufte den Film an ein Fetish Magazin, Verlag, Internet Portal. Sie wollte einen Anteil und hat in aber nicht bekommen. Den größten effekt würde sie dann erzielen, wenn er wegen eines vorgetäuschten Doktor Titels veruteilt würde und oben drein noch wegen Körperverletzung. Bei einer Klage auf Bezahlung des Anteils vom Gewinn würde Sie ihre Rache nicht bekommen.
Wie gesagt alles rein hypotetisch. Für die Bild Zeitung ist das so natürlich auch viel spektakulärer, wie es jetzt dargestellt wird.

grüße CEP
Kommentar ansehen
11.05.2006 18:59 Uhr von ba-seele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
cep28: Daraus schließe ich du kennst dich mit sowas aus! ^^

Warum zeigt der gute Mann dnn aber nicht einfach das Video? Darauf wäre dann ja eindeutig zu sehen dass es von beiden so geplant war!
Ich glaube der Frau, ich will jetzt nicht herablassend sein, aber die meisten Autoschlosser sind ja nicht so helle. Die hats einfach nicht kapiert.
Kommentar ansehen
12.05.2006 04:29 Uhr von hacklschorsch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag sowas ja selten , aber hier muss es sein: dumm wie brot , die dame.
bzw. : dümmer als die polizei erlaubt.

oder sie stand auf den typen und es hat sie erregt.
vll. hat sie insgeheim gehofft, es gibt mehr als nur doktorspiele.
Kommentar ansehen
12.05.2006 11:08 Uhr von golf_3_gti84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit?! Manche Leute werden anscheinedn durch ihre eigene Dummheit gestraft. Wer weiß, was er noch vor gehabt hätte.
Aber nen Unterschied gibt es wahrscheinlich nicht. Frauen und Autos sind Welten. *gg*

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt
Kevin Hart explodiert im neuen "Jumanji 2"-Trailer dank Kuchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?