10.05.06 15:45 Uhr
 150
 

SPD will Abgeordneten-Pensionen um bis zu 1.000 Euro kürzen - Diäten steigen

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Olaf Scholz, sagte am Mittwoch in Berlin, dass die SPD plane, die Pensionen der Abgeordneten um bis zu 1.000 Euro zu kürzen. Dafür würden allerdings die Diäten steigen.

Dies sei wegen einer derzeitig zu hohen Altersversorgung notwendig. Die Diäten, zurzeit bei 7.009 Euro/Monat steigen dann um 8,5 % auf 7.600 € monatlich. Der jährliche Pensionsanspruch auf die Monatdsdiät steigt dann um jährlich einen Prozent weniger.

Von Seiten der Union gibt es ablehnende Meinungen. Im Herbst soll darüber entschieden werden. Ebenfalls werden dann die Verlängerung der Legislaturperiode um ein Jahr, das Selbstauflösungsrecht des Bundestags und Volksabstimmungen Gesprächsthema sein.


WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, SPD, Abgeordnete, Pension
Quelle: focus.msn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vereinigte Arabische Emirate haben einen Glücksbeauftragten
Türkei fordert 81 Auslieferungen von Deutschland
Bund der Steuerzahler fordert, dass Diäten-Automatismus im Bundestag aufhört

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2006 15:31 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin mal gespannt, was unsere Herrn Politiker sich da einfallen lassen werden. Mir graut es jetzt schon.

PS: Die derzeitige jährliche Erhöhung des Pensionsanspruchs auf die Monatdsdiät liegt bei 3% und soll auf 2% gesenkt werden.
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:42 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Prinzip ist das nur eine Geld hin- und herschieberei....Während die realen Löhne und Gehälter seit 10 Jahren nicht mehr gestiegen sind, verdienen die deutschen Politiker im internationalen Vergleich doch sehr gut!!!

Da müsste man mal was ändern! So kann es doch nicht weitergehen!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur James Toback soll über 30 Frauen sexuell belästigt haben
Nach Messerattacke: Münchner Polizei stellt Rassisten und Hetzer in Tweet bloß
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?