10.05.06 13:46 Uhr
 2.204
 

Zieht die UNO nach Berlin?

Deutsche Abgeordnete schlugen nun vor, das UNO-Hauptquartier nach Berlin zu verlegen. Grund dafür ist das marode Gebäude in New York. Die Mitarbeiter beschweren sich zunehmend. Es tropft von der Decke, Mäuse laufen umher.

Der amerikanische UN-Botschafter John Bolton verweigert bisher die auf 1,6 Mrd. Dollar geschätzte Renovierung. Die Chancen stehen vielleicht gar nicht so schlecht, dass die UNO umzieht.

Markus Löning (FDP) schlägt das Gelände des ehemaligen US-Hauptquartiers als neues UNO-Gelände vor. Zudem könnte der Flughafen Tempelhof genutzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, UNO
Quelle: bz.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2006 13:41 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da bin ich mal gespannt. Ist aber wieder typisch Amis...alles wird bis zum Zerfall genutzt. Naja, warum nicht. Wäre doch gut für Berlin. :)
Kommentar ansehen
10.05.2006 13:55 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nie im Leben nich... :-): Berlin war schon mal auf dem Weg zur Welthauptstadt, nochmals wird das sicherlich nicht zugelassen...
Kommentar ansehen
10.05.2006 14:15 Uhr von thobal92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Bitte lass die Vorurteile stecken.
Danke.
Kommentar ansehen
10.05.2006 14:31 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaub ich kaum: Die USA werden die UNO niemals gehen lassen, denn in einem anderen Land können sie die ausländischen Botschafter nicht mehr so gut überwachen und ausspionieren.
Kommentar ansehen
10.05.2006 14:48 Uhr von acidburn1978
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Interesannte Vorstellung.
Das Instrument der USA nach old Europe zu holen.
Normalerweise gehört soeine Institution in ein Land das kein "VETO" Recht hat, bzw kein ständiges Mitglied... Wenn man dieses "Headquater" umziehen läßt sollte man auch bedenken es nicht mehr in die höhe sondern in die breite zu bauen.
Mich wundert es eh das am "9/11" die das WTC angeflogen haben,wäre es doch einfacher gewesen das UN-Gebäude zu zerstören.
LOL
Man könnte das jetzt so ewig fortsetzen aber ich meine: Einen Flugzeugträger umfunktionieren kostet weniger und man kann immer irgendwo rumschippern lol

cu
Kommentar ansehen
10.05.2006 15:53 Uhr von KleinMatthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin: So dumm ist die Idee gar nicht. Berlin steht symbolisch auch für die Wiedervereinigung - und genau das ist ja eine der Aufgaben der UNO: das Vereinen der Völker.
Von daher wäre Berlin ein ganz hervorragender Ort für das UN-Hauptquartier.

Dem zugute kommt die Tatsache, dass es unter rechten amerikanischen Hardlinern Tendenzen gibt, die UNO des Landes zu verweisen.

Das würde auch der Strategie Boltons, die UNO komplett handlungsunfähig und damit hinfällig zu machen, helfen. Letztlich ist ja die US-Strategie in Bezug auf die UNO schon lange: "Entweder instrumentalisieren wir sie für unsere Zwecke oder wir ignorieren sie" Anders ausgedrückt: Entweder tut die UNO was Washington sagt oder Washington ignoriert die UNO und macht doch, was sie wollen. So oder so - es geht IMMER nach der Nase der USA.

Letztlich geht es den USA nicht darum, eine UNO am Leben zu erhalten, sondern die UNO abzuschaffen und selbst an ihre Stelle zu treten. Selbst hohe amerikanische POlitiker haben mehrfach bestätigt, dass man nicht bereit sei, eine starke UNO zu akzeptieren oder sich irgendeiner Instanz zu unterwerfen. Entweder tut die UNO das, was Washington will oder Washington wird weiter dafür sorgen, dass die UNO zu einer Farce wird.

Denn wenn das geschieht (z.B. wenn die UNO nach Berlin zieht und aus irgendeinem Grunde die Nationen sich an einen Tisch setzen und sich gemeinsam und mehrheitlich für Frieden und damit auch gegen amerikanische Interessen einigen), wird die UNO faktisch zu einem Feind der USA und auch so behandelt werden. Man wird alles tun, um eine effektive UNO-Arbeit zu verhindern (wie beispielsweise im Palästina-KOnflikt), um dann zu sagen "Die UNO taugt ja eh nichts und kriegt nichts auf die Reihe. Die UNO ist somit überholt. Wir übernehmen jetzt das Weltruder."

Genau so wird es kommen - das ist einer der Gründe, warum Bolton UN-Botschafter ist. Der vertritt nämlich genau die o.g. Meinung.
Kommentar ansehen
10.05.2006 15:56 Uhr von Ferfari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Was ist denn daran teuer?

Was sollte noch mal der Umzug des kleinen BND nach Berlin kosten?
----------------
"Für den BND soll in der Chausseestraße in Berlin-Mitte ein Neubau errichtet werden. Die Gesamtkosten für den Umzug werden auf 1,5 Mrd. Euro beziffert."
http://www.ftd.de/...
----------------

Das ist aber wieder Geschichte, denn jetzt haben wir ja die Kosten für Neubau und Umzug in Berlin, auf Dauer Reisekosten ohne Ende, 2 Dienstsitze des BND die es zu unterhalten gilt usw.
Der gleiche Blödsinn wie Bonn/Berlin.

Tolle Leistung der Regierung.
Kommentar ansehen
10.05.2006 18:24 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die UNO nach Berlin zieht, so soll erstmal nicht nur der deutsche Steuerzahler das bezahlen, sondern auch die UN also deren Mitgliedsstaaten selbst. Außerdem möchte Deutschland dann auch ein Veto-Recht und was am wichtigsten ist, ich möchte UN-Präsident werden.

Das dritte muss nicht sein, hätte aber Vorteile.

Bis dann
Kommentar ansehen
10.05.2006 19:22 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder ein Sommerloch? Mal davon abgesehen das ich das eher für unwahrscheinlich halte, warum schlagen die ausgerechnet Berlin vor? Diese Stadt, die am Hungertuch nagt wird doch nicht mal allein mit den Aufgaben als Hauptstadt fertig. Warum nicht Hamburg, die machen wenigstens ihre Hausaufgaben zum Thema Haushalt.

Muss denn jetzt alles nach Berlin (BND)?
Kommentar ansehen
10.05.2006 22:24 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee wir könnten doch auch einfach: ne große zielscheibe aufstellen
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:33 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja da in Deutschland die finanziellen Mittel auch recht knapp sind, wird das Gebäude in Berlin ja dann auch bald so Marode sein!!!
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:44 Uhr von spacerader73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre doch super für Berlin: Dadurch könnten viele tausend Arbeitsplätze entstehen, Berlin und Deutschland erfährt eine deutliche Aufwertung und das eben nicht nur für 4 Wochen während einer WM...
Kommentar ansehen
11.05.2006 01:01 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die vielen Ausländer: die dann ins Land fluten ...
Kommentar ansehen
11.05.2006 07:16 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was is los? Markus Löning (FDP)???

Wie üblich ist alles was Edeldummschwätzer ausgrunzen eine Schlagzeile...
Kommentar ansehen
11.05.2006 09:18 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei ebay: warum versteigert man die UN nicht bei ebay... also welches land am meisten bietet zu dem zieht die UN ........ xD
Kommentar ansehen
12.05.2006 13:15 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer glaubt, dass die Amerikaner sich die "UNO vor Ort" nehmen lassen, glaubt wahrscheinlich auch noch an den Weihnachtsmann!!!

In diesem Sinne :-)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?
Rückkehr zum Tennis: Boris Becker wird ehrenamtlich beim DTB arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?