10.05.06 10:42 Uhr
 3.123
 

Berlin-Tiergarten: Griller hinterließen 80 Kubikmeter Müll

Im Berliner Tiergarten (Großer Tiergarten) haben Griller am ersten Grill-Wochenende 80 Kubikmeter Müll hinterlassen. Zur Beseitigung des Mülls haben 20 Leute einen ganzen Tag gebraucht.

Der "Chef-Aufräumer" sagte dazu: "Die Griller scheinen es nie zu lernen. Sie kippen sogar ihre Kohlen auf den Boden." Die so genannte Kietzstreife war unterwegs und prüfte den Müll auf Spuren.

Die Kiezstreife ist dazu berechtigt, in solchen Fällen Strafzettel in Höhe von 25 Euro zu verteilen.


ANZEIGE  
WebReporter: THE-PUNISHER
Quelle: bz.berlin1.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2006 10:04 Uhr von THE-PUNISHER
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wenn erstmal die WM beginnt, ist da nichts mehr zu retten: Ich zitiere einen Hooligan: "Wir haben links und rechts einen Wald, mehr brauchen wir nicht."
Kommentar ansehen
10.05.2006 10:54 Uhr von amtrak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich ärger mich auch immer über die Müllberge an unseren Weihern. Manchmal wünschte ich mir, die Stadt würde alles liegen lassen, sodaß diese Leute nirgends mehr hingehen können zum Grillen. Leider werden dann auch die oredentlichen bestraft.
Es ist kein Wunder, dass an immer mehr Stellen steht "Grillen und Zelten verboten"

Grüße
amtrak
Kommentar ansehen
10.05.2006 11:30 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: ja hey 20 leute 1 tag? war ja auch schwer genug für die griller ersmal so viel zu produzieren ^^

wenn man wenigstens ausreichend mülleimer aufstellen würde, nicht nur ein papiereimerchen 30 m vom grillplatz entfernt, wie an den meißten weihern. sich blauäugig darauf zu verlassen dass die griller auch nur 50 % ihres mülles wieder mitnehmen, ist einfach nur naiv.
Kommentar ansehen
10.05.2006 11:34 Uhr von spackenkontrolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Was sol der Kommentar? Das Grillen von unseren Hammelfreunden im Tiergarten hat nichts mit der WM zu tun.

Oder wolltest Du nur zeigen, wie verwegen Du bist und echte richtige gefährliche Hooligans kennst. Und das auch noch so ganz gefährlich nah und persönlich mit Zitatfreigabe ?
Kommentar ansehen
10.05.2006 11:35 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz einfach Keine lächerlichen 25,- Euro Strafe, man sollte 250,- Euro Strafe zahlen müssen. Ich persönlich finde es Asozial wenn Menschen öffentliche Plätze, Orte so verdrecken.

Wie mag es wohl bei denen zuhause aussehen !!!!

Außerdem kann man eine Tüte mitbringen und seinen ganzen Müll dort rein werfen und nach dem Grillen die gesamte Tüte entsorgen. Wo ist das Problem ?
Kommentar ansehen
10.05.2006 11:41 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dann: erwähn ich mal lieber nicht welches Klientel im am meisten im Tiergarten grillen ist... dann würden gleich wieder alle rechte Gesinnung reininterpretieren.

Was mich nur wundert ist: Der See wo ich immer baden gehe am Rand Berlins ist im Sommer immer im absoluten Belagerungszustand. Aufräumen tut da keiner von der Stadt da man dort offiziell nicht Baden darf. Nur komisch, dass es dort zwar nicht toll aussieht - aber lange nicht so schlimm wie manchmal abends der Tiergarten.
Kommentar ansehen
10.05.2006 11:53 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spackenkontrolle: Parallelen: Na komm, so fantasielos kannst du auch nicht sein. Zwar kann ich mit Hooligans in der News auch nicht besonders viel anfangen, wohl aber mit Campern und WM-Fanatikern, die jeden platz zum ausschlafen ihres rausches ausnutzen werden. Es ist ja nicht so dass bei einer WM die fans sich sagen "OK, gut, das war das spiel, nun lass uns in hotel zurückkehren und friedlich nächtigen." Wenn Brasilien, Griechenland und Co gewinnt, ist hier die hölle los, dann wirst du dir wünschen wir hätten ein paar hooligans die sich "NUR" am wald austoben. Nicht auszumalen, was für kräfte enttäuschte randalierer der verlierermanschaft in parks und anderen öffentlichen anlagen anstellen werden...
Kommentar ansehen
10.05.2006 12:04 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beaver: Und über deutsche Bußgelder, sofern dann mal jemand erwischt wird, werden die auch nur lachen, im europäischen Vergleich hinken wir bei der Bußgeldhöhe für Vergehen einfach nur hinterher. Überall wird abkassiert (Steuern, PKW-Maut - ja, die wird kommen, da bin ich überzeugt!), aber über unsere Bußgelder kann man sich kaputtlachen. 25 Euro (falls man erwischt wird), das Risiko geht doch jeder gerne ein...
Kommentar ansehen
10.05.2006 12:58 Uhr von Mr.E Nigma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@news

Ich finde auch die 25 € sind ein Witz !

man muß sich nur mal angucken was eine Tonne Müll zum entsorgen kostet, also bei uns im Landkreis kostet die Tonne Müll 215,-€ und 80 m³ sind mindestens 10 Tonnen !

@ Dagget

Ich glaube kaum, das die Griechen ein Spiel gewinnen werden, die sind nämlich nicht dabei ;-)
Kommentar ansehen
10.05.2006 15:49 Uhr von Danielka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so bescheuert sind leider die Leute -: aber bei einer "Strafe" von WAHNSINNIGEN 25,- EURO braucht man sich doch nicht zu wundern... die zahlt ne Gruppe doch zusammen aus der "Portokasse"....
Kommentar ansehen
10.05.2006 16:38 Uhr von Henniksen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so ! Wenn man einwendet dass doch Arbeitslose z.B. den Müll neben den Strassen beseitigen könnten wird rumgejammert dass dies die Arbeitsplätze der Bauhof-Leuten usw. gefährdet.
Jetzt gibt`s Arbeit, was solls ?
Wirft noch mal jeder Autofahrer seinen Reisemüll aus`m Fenster und es gibt neue Arbeitsplätze in Massen.
Kommentar ansehen
10.05.2006 17:57 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn 20 Leute 80 Kubikmeter beseitigen, macht das 4 Kubikmeter pro Person. Dafür benötigt man einen ganzen Tag? Oder haben die nacheinander arbeiten müssen? ;-)

PS: Die Streife sollten sie mal während des Grillens losschicken, nicht erst, wenn alle Griller verschwunden sind.
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:14 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh ich nicht: wie man so Asozial sein kann und seinen Müll einfach liegen läßt.

Alt genug zum hinschleppen sind die Leute doch auch...

Als Strafe finde ich 25 Euro total daneben!

250 Euro auch.

Aber 250Kg Müll einsammeln lassen, das wäre doch der Hit!

Ich glaube das würde ziehen, die Leute an den Wochenenden die Parks und die Straßen von Müll beseitigen zu lassen, so lange bis die 250Kg zusammen sind.
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:41 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strafe: Wie wär´s mit 25€ pro Gehirnzelle...
wobei... nein, nachher kriegen die noch Geld wieder...
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:45 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hart: schon eine unverschämtheit was da abläuft. aber wie der autor schreibt...die sollen mal auf die wm warten, dann wünschen sie sich solche tage zurück
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar: der steuerzahler wird es schon richten, aber ist hier in england nicht anders.
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:57 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müll: wie dämlich muss man eigentlich sein, alles wegzuwerfen ??? Ist der nächste Papierkorb 100 Meilen entfernt ???
Kommentar ansehen
11.05.2006 15:20 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: wie wenig kann man sich nur um seine umwelt kümmern.. naja der mülldienst räumt es schon auf...

ich ärger mich immer wieder darüber.... man kann nicht mal mit den kindern irgendwo hingehen ohne das man im zugemüllten rasen sitzt....

ne hohe strafe wäre angepasst, insofern die täter gefasst werden Können.

wwer hatte das geschrieben mit die habennen ganzen tag gebraucht? naja wenn man bedenkt das die die kohlen auf die wiese gekippt haben ist das ja kein wunder.

und das zuwenig mülltonnen stehen ist auch klar, denn solche plätze sind die zum grillen da?
Kommentar ansehen
16.05.2006 23:02 Uhr von sven_camrath
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25 Euro finde ich persönlich zu wenig ... Warum müssen die Leute so faul sein und ihren Müll rumliegen lassen ...
Kommentar ansehen
17.05.2006 23:49 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn´s denn auch ´nen Täter gibt, können auch Zettel verteilt werden. Außerdem. Es stehen doch genug 1€urojobber zur verfügen (nach meinem wissen so um die 5 Millionen!), um dieses bißchen Müll zu beseitigen. Die Hauptsache, die kloppen sich nicht darum, wer welchen Aschekrümel wegräumt und wer nicht...

Womit ich sagen will, daß das keine Meldung wert ist, sondern ganz einfach Alltag. Nicht nur in Berlin... Da sind´s die Politiker. die kein Mensch haben will, aber irgendwie ertragen muß....
Kommentar ansehen
18.05.2006 00:26 Uhr von Zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die autofahrer werden immer: stärker zur kasse gebeten und diese umweltschweine kommen mit lächerlichen 25 euro weg? und dies auch nur, wenn man sie dabei ertappt. 2000 euro würde ich da ansetzen. es ist doch wohl nicht zuviel verlangt, seinen müll aufzuheben und in bereitgestellte eimer zu werfen.

auch die typen, die bei mcdoof zum mitnehmen genommen haben und diese reste dann einfach uns dem autofenster werfen. ihren aschenbecherinhalt womöglich gleich daneben. nicht unter 2000 euro. wenns aus dem autofenster fliegt, gleich den deckel mit weg. tatwaffe auto, härtere strafen wären langsam sinnvoll.
Kommentar ansehen
28.05.2006 23:08 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zaun drum herum: dann von jedem 1 Euro Eintrittsgebühr verlangen und schon ist die Reinigung bezahlt....
(es sei denn, die Müllverursacher gehen woanders hin, wo es umsonst ist.....)
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:26 Uhr von eros007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Strafen sind tatsächlich zu niedrig: Jedenfalls haben wir in Deutschland in so ziemlich allen Bereich sehr niedrige Strafen. Andere Länder bitten die Leute finanziell stärker zur Kasse, und diese haben damit dann auch gute Erfahrungen gemacht.

Den Vorschlag, das Bußgeld von 25 auf 250 Euro zu erhöhen, finde ich aber nicht gut. 250 Euro sind für einen beträchtlichen Teil der "Griller" nicht aufbringbar. Viel besser wäre es (auch im bei Verstößen im Straßenverkehr), die Strafen einkommensabhängig zu vergeben (macht z.B. die Schweiz). Für zu schnelles Fahren (20-40 km/h zu schnell) beispielsweise 10% vom Brutto-Monatslohn. Dann tut es nämlich allen gleichermaßen weh. Beim Müll etwa 4% vom Monatslohn - verdient man also 2500 Euro, müsste man 100 Euro Bußgeld bezahlen. Solche Strafen wären sozial und würden falsches Verhalten über alle Bevölkerungsschichten gleich bestrafen. Aber wie ich unsere Gerichte (und die Gesetzestexte, die ihnen zugrunde liegen) kenne, werden die das sicher für unrechtmäßig halten - denn gleiche Strafe für alle ist fair. Ich halte ein Umdenken für sehr sinnvoll.
Kommentar ansehen
01.06.2006 15:43 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber über die bösen Raver schimpfen: Die ja den Tiergarten so zumüllen.
Ich lach mich tot.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?