10.05.06 10:25 Uhr
 614
 

Kalifornien: Kleinkind fand Revolver im Schrank - 22-Jähriger tödlich getroffen

Die familiäre Atmosphäre in einem Haus in Kalifornien wurde durch einen Revolverschuss eines Dreijährigen in ein Drama verwandelt. Der Junge hatte in einem Schlafzimmerschrank die geladene Waffe entdeckt und marschierte damit ins Wohnzimmer.

Die Situation stellte sich derart, dass in diesem Moment ein junger Mann über die Terrasse das Wohnzimmer betrat, als gerade Erwachsene dem Jungen den Revolver abnehmen wollten. Der plötzlich ausgelöste Schuss traf den 22-Jährigen in die Brust.

Wie danach die Polizei erklärte, war die nicht registrierte Waffe ungesichert und geladen im Schrank gelegen. Da dies als "tragischer Unfall" zu bewerten sei, dürfe der Dreijährige bei seinen Eltern bleiben, wurde berichtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Klein, Kalifornien, Kleinkind, Schrank, Revolver
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kos: Seebeben erschreckt Touristen
Frankreich: Tabakhändler verhüllen aus Protest hunderte Radarfallen
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.05.2006 10:29 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe die Eltern sind dran wegen Fahrlässigkeit!!!!!!!!!!

Soviel unverantwortlichkeit ist doch kaum noch zu fassen.
Kommentar ansehen
10.05.2006 12:40 Uhr von oarhell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat der Kleene ja nochmal Glück gehabt, daß er von den Bullen nicht in U-Haft genommen worden ist. Anders kann ich den letzten Satz der News nicht interpretieren.

Was wäre geschehen, wenn die Polizei das nicht als ´tragischen Unfall´ gewertet hätte? Hätten die den Bub wirklich mitgenommen?

Der einzige, der bei der Sache strafrechtlich belangt werden muß, ist derjenige, der die Waffe ungesichert und durchgeladen im Schrank hat liegenlassen. Das ist mindestens grob fahrlässig.

Greetz,
Kommentar ansehen
10.05.2006 12:58 Uhr von Volksspeer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich kommt Bush jetzt nicht auf die Idee Kleinkinder als Mörder auf den elektrischen Stuhl zu schicken. Ich trau dem Mann alles zu!

Schuldig ist ganz klar derjenige, der die Waffe bereit gelegt hat!

In Amerika sollte endlich ein strikteres Waffengesetz erlassen werden! Dort wird aus Angst viel zu schnell zur Schusswaffe gegriffen. Es gab ja schon genügend Stories, wo harmlose Leute angeschossen oder sogar erschossen wurden, nur weil diese mal über den Rasen vor oder hinter dem Haus gelaufen sind.

Ja, der wilde Westen ist leider auch im Osten, Süden und Norden.
Kommentar ansehen
10.05.2006 13:12 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow, darf der 3 jährige: wirklich in Freiheit bleiben? Ich dachte schon der Junge kommt in den Kinderknast wegen Todschlags.... *Ironie aus*
Kommentar ansehen
10.05.2006 13:39 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oarhell und Jorka: Der letzte Satz der News, ob der Dreijährige bei seinen Eltern bleiben darf, lässt sich nur auf eine Art interpretieren!! Alles andere ist hirnloser Blödsinn.

Wäre es nicht als Unfall gewertet worden, wäre den Eltern mit sofortiger Wirkung das Sorgerecht entzogen und der Kleine bei Grosseltern, sonstigen Verwandten, oder in einem Heim untergebracht worden, was ich zumindest vorübergehend auch empfehlen würde, denn die Eltern kommen ja wohl erstmal in Untersuchungshaft und anschliessend wegen fahrlässiger Tötung verdientermassen in den Knast. Zumindest der Elternteil, der zugibt, dass er die Waffe für einen Dreijährigen erreichbar im Schrank liegen lassen hat.
Kommentar ansehen
10.05.2006 15:11 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schwertträger: da kann ich dir nicht ganz zustimmen. denn in einem land in dem 4 jährige festgenommen werden weil sie mit einem gummiband anderen kindern ausfersehen die augen auswerfen, könnte man auch glauben das das kind ja vll absichtlich geschossen hat.
denn das kind hat tragischer weise geschossen. und könnte ja theoretisch wissen dass das tötet....
ist nicht meine meinung. aber die usa kommt mir so vor...
Kommentar ansehen
10.05.2006 16:21 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm, ... okay Die News mit dem Vierjährigen habe ich dann wohl verpasst.

Gut, in dem Fall kann man´s also AUCH noch anders verstehen, in Ordnung. Ziehe ich den ersten Teil meines Postings zurück.
Kommentar ansehen
10.05.2006 18:11 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel*: unverantwortlich eine waffe einfach so rumliegen zu lassen...


ich sag nur: amerika- das land der unbegrentzten mögl. ... *g*
Kommentar ansehen
10.05.2006 21:46 Uhr von JamesEarlCash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Motiv: Vielleicht hatte der 3jährige ja auch ein Motiv.
Kommentar ansehen
11.05.2006 17:15 Uhr von hiddenangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bei uns: muss man nen waffenschein haben und nen sicheren schrank zur unterbringung. aber bei den amis is ja alles bisserl anders, gell ?
Kommentar ansehen
11.05.2006 23:30 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem: Jungen könnte Theoretisch eine Mordanklage nach Erwachsenenstrafrecht drohen muss mal nachlesen wie sich das MIndestalter für Anklagen nach Erwachsenenstrafrecht in Kalifornien ist. Hat er Glück gehabt der Junge ich hoffe nur das nicht noch ein pressegeiler Staatsanwalt auf dumme Gedanken kommt.

Was die Waffengesetze angeht da wird wohl nicht viel möglich sein weil jeder US Bürger laut Verfassung das Recht hat eine Waffe zu tragen und die Verfassung kann man in den USA nicht so leicht ändern wie in Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?