09.05.06 21:54 Uhr
 565
 

Fußball: Queen ernennt Henrik Larsson zum "Member of the British Empire"

Am Dienstag wurde der schwedische Nationalspieler Henrik Larsson zum "Member of the British Empire" ernannt. Damit ist er als einer der wenigen Nicht-Briten mit dieser Auszeichnung bedacht worden.

Vorgeschlagen wurde er von seinem früheren Verein, dem schottischen Meister Celtic Glasgow, denn Larsson hatte insgesamt 242 Tore für Glasgow geschossen.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Queen, Empire
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Niederlagenserie beendet - BVB gewinnt unter neuem Trainer Peter Stöger
Fußball: Louis Van Gaal lästert - Manchester mit Jose Mourinho "langweilig"
Fußball: Nationalspieler erhalten 350.000 Euro Prämie für WM-Sieg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2006 23:05 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"member of the british Empire": klingt so, als ob er jetzt britischer Staatsbürger geworden ist....
242 Tore ist aber auch wirklich nicht schlecht!
Kommentar ansehen
10.05.2006 17:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut: und es ist selten das man als "member of the british empire" ausgezeichnet wird, aber das was er fuer celtic glasgow geleistet hat find ich es gut das er diese auszeichnung erhaelt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Model Ivana Smit unter mysteriösen Umständen mit nur 18 Jahren verstorben
Russland: Mann hackt seiner Frau beide Hände ab
Pariser Flughafen: Obdachloser stiehlt aus Wechselstube 300.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?