09.05.06 21:25 Uhr
 1.192
 

Griechenland: Fischer holt Bronzestatue aus der Zeit von 100 n. Chr. aus dem Meer

Ein Fischer (65 Jahre), der auf der griechischen Insel Kalymnos lebt, hat jetzt eine Bronzestatue aus dem Meer geholt. Die Statue stellt einen Reiter dar, ist etwa einen Meter groß und stammt nach ersten Schätzungen aus der Zeit von 100 n. Chr.

Der 65-Jährige hat das Fundstück an das archäologische Amt der Dodekannes-Insel ausgehändigt. Die Chefin der Behörde erklärte bezüglich der Statue: "Ihr Wert ist im Moment unschätzbar." Das zu dem Reiter gehörende Pferd ist noch nicht entdeckt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Griechenland, 100, Zeit, Fisch, Fischer, Meer, Grieche, Bronze
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
106 Jahre alter Obstkuchen in der Antarktis entdeckt
Antarktis: Forscher finden 91 bisher unentdeckte Vulkane unter dem Eis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2006 21:32 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das is doch mal ein Fang ! Ich fördere immer nur alte Stiefel und rostige Kochtöpfe zu Tage die einfach noch nicht das Alter für eine Sensation haben.
Kommentar ansehen
09.05.2006 22:18 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rofl: Als ich die Überschrift las fragte ich mich zuerst, was denn unser ehemalige Außenminister in Griechenland für Tauchtouren unternimmt^^
Kommentar ansehen
10.05.2006 12:56 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Negative Creep: Der war gut!... :)

Zur News: Da hat der Mann ja richtig Glück gehabt... Aber das Pferd wird er wohl jemand anderen überlassen müssen, denn es werden jetzt wahrscheinlich ziemlich viele danach suchen und dass gerade er das findet, halte ich für unwahrscheinlich...
Kommentar ansehen
10.05.2006 14:44 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Kunst & Krempel wird alles geschätzt ;-)
Obgleich meines Wissens dort noch nie eine derart antike Kostbarkeit zur Analyse stand. Aber eines merke ich immer wieder: Der Grad des pfleglichen Umgangs des Kunstobjekts steigt direkt proportional mit dem geschätzen Wert selbigens.

Ich hoffe ich finde dereinst pünktlich zur Rente - so ich sie überhaupt erleben werde - auch etwas ähnlich Wertvolles *g*
Kommentar ansehen
10.05.2006 16:23 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Pferd: ist sicher als See-Pferd in seiner Pfanne gelandet....

Hoffentlich bekommt er ( der Berufs-Fischer ) zumindestne ordentliche Fang-Prämie....
Kommentar ansehen
12.05.2006 16:39 Uhr von marry jane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schließe mich mal ari99: an, so ganz ohne prämie....

Datt ist aber schon a escht goiler fang ^-^
Auch wenns unwahrscheinlich ist, so möge er doch noch das Pferdchen finden :D

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
Urteil: Scheidungskosten kann man nicht mehr steuerlich absetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?