09.05.06 18:40 Uhr
 242
 

AOL ändert seine Strategie beim Web-Portal

Gezwungen durch schlecht laufende Geschäfte ändert AOL die Strategie seines Web-Portals. Der Trend: Weg von kostenpflichtigen Exklusivangeboten, hin zu einer allen verfügbaren Community.

Kostenpflichtige Zusatzdienste sollen komplett verschwinden.
Dafür erwartet den Kunden ein "buntes" Web-Portal mit einem Fotoalbum, einer Webpage und vielem mehr. Der werbefinanzierte Communitygedanke ersetzt den zahlenden Kunden.

Auch soll der Dienst in Zukunft mobil nutzbar sein und auch der neue AOL-Browser steht in den Startlöchern. AOL Deutschland vollzieht damit einen Schritt, den das amerikanische Mutterunternehmen bereits vor Jahren vollzog.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: metaphysiker
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Web, Strategie, Portal, Porta
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen
Facebook testet Snooze-Button: Pause von nervtötenden Freunden
NES Classic Mini soll im Sommer 2018 wieder erhältlich sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2006 18:07 Uhr von metaphysiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn se meinen. Glaube nicht, das es nur daran liegen kann das nur wenige Kunden AOL wünschen.

Aber vielleicht hilft es ja...
Kommentar ansehen
09.05.2006 23:52 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aol: wird durch diese maßnahmen auch nicht mehr kunden bekommen. schade für die, gut für kunden die woanders surfen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?