09.05.06 13:50 Uhr
 2.534
 

Tuvalu: "Godzilla-Krabbe" soll durch UN-Hilfe gerettet werden

Auf den Tuvalu-Inseln im Pazifik lebt die "Godzilla-Krabbe", die auch Kokoskrabbe bzw. Palmendieb (Birgus latro) heißt. Die Riesen-Krabbe zählt zu den weltgrößten Wirbellosentieren. Sie verspeist hauptsächlich Kokosnüsse.

Aber auch Hausratten (Rattus rattus) leben auf den Inseln im Pazifik und fressen jede Menge von Kokosnüssen. So machen sie der "Godzilla-Krabbe" ihre Nahrung streitig.

Die UN-Organisation FAO (Landwirtschaft und Ernährung) will jetzt das "Wunder der Tierwelt" vorm Aussterben retten und steckt circa 157.000 Euro in eine Aktion zur Bekämpfung der Ratten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Hilfe, UN, Krabbe, Godzilla
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2006 12:57 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon ein merkwürdiges Viech, diese Riesenkrabbe. Ich habe zwei Bilder von der Krabbe gefunden, auf dem einen ist sie rot und auf dem anderen blau!? Siehe hier: http://portale.web.de/...
http://www.tagesschau.de/...
Kommentar ansehen
09.05.2006 14:15 Uhr von gofisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: "Schon ein merkwürdiges Viech, diese Riesenkrabbe. Ich habe zwei Bilder von der Krabbe gefunden, auf dem einen ist sie rot und auf dem anderen blau!?"

Ähmmm... mag vielleicht daran liegen, dass das zwei verschiedene Arten sind? Die norwegische klettert nämlich nicht auf Palmen rum - dafür ist sie lecker:))
Kommentar ansehen
09.05.2006 14:17 Uhr von funk0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sind 2 unterschiedliche krabben die du hast.

die aus der taggesschau quelle is die richtige.

die andere wird auch stalins rache genannt ;) die sind aber in der nordsee (ich glaub norwegen)...bzw kamen von den russen und vermehren sich wie die pest, weil die keine konkurrenz haben.

so far
Kommentar ansehen
09.05.2006 14:21 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke! Da hat dann web.de, die falsche Krabbe zur Nachricht abgebildet...Entweder hatten die nicht das entsprechende Bild vorliegen oder die wissen auch nicht was sie tun...
Kommentar ansehen
09.05.2006 17:21 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das soll neh krabbe sein... der will ich aber nicht im dunkeln begegnen.. sieht ja aus wie neh spinne

*grusel*

aber naja dann rettet mal schoen... :) ist ja auch irgentwie niedlich die krabbe *g*
Kommentar ansehen
09.05.2006 19:32 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es heisst: diese Kokusnuss-Palmen-Klau-Krabben hören ihr Leben lang nicht auf zu wachsen - da möchte ich lieber nicht einem älterem Semester dieser Sorte begegnen...
Kommentar ansehen
09.05.2006 21:00 Uhr von d-fiant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rheih: Moin.

Wo ist denn da eine Krabbe unter dem ersten Link? Ist sie etwa in die Waschmaschine gekrabbelt weil die Frau darin Kokosmatten wäscht? ;-))

SCNR.
Kommentar ansehen
10.05.2006 14:00 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Tier ist echt eindrucksvoll: Kann man die nicht als Wachkrabbe einsetzen? Ein Hundebiss ist ja bestimmt nix dagegen?

Der Kampf gegen die Ratten wird bestimmt nicht so einfach. Hätte ga rnicht gedacht, dass die Ratten Palmen entern, um Kokosnüsse zu fressen. Und die armen Krabben sind wahrscheinlich nicht kämpferisch genug, die Ratten anzugreifen. So schlecht wären die Chancen sonst wahrscheinlich nicht, dass die Ratten sich einfachere Nahrungsgründe suchen würden, denke ich.
Kommentar ansehen
10.05.2006 15:50 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@d-fiant: Jau, der erste Link ist weg, war ja wohl auch die falsche Krabbe abgebildet...
Kommentar ansehen
10.05.2006 19:37 Uhr von doradus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mal gegoogled und auch noch die Bildunterschriften gelesen:
Originalfarbe ist dieses dunkle blau...bis braun...
Die roten waren gekocht...:-))
Kommentar ansehen
11.05.2006 11:41 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Gegessen werden die armen Viecher auch noch?

Kein Wunder, dass die vom Aussterben bedroht sind!
Die Ratten fressen ihnen die Nahrung weg und die überlebenden Kreaturen dienen als Wochenvorrat für die Einheimischen, oder wie kann ich das mit dem Essen verstehen? (Bin jetzt zu faul, selber nachzugoogeln, wie essbar die Tierchen wirklich sind).
Kommentar ansehen
14.05.2006 22:26 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haben die: bei der namensgebung zu viele alte japanische monsterfilme gesehen oder läuft die rum, schreit und bringt häuser zum einsturz

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?