09.05.06 13:31 Uhr
 1.222
 

Verhaltensforscher: Delfine sprechen sich mit Namen an

Die Namen, mit denen sich Delfine untereinander ansprechen, sind Pfeiftöne. Jeder Delfin sucht sich die Modulation von Frequenzen selbst aus, berichtet der britische Zoologe Vincent Janik. Er betrieb Forschungen mit "Großen Tümmlern."

Mittels Unterwassermikrofonen konnte er die Laute der Delfine abhören. Diese behalten ihren "Namen" ein Leben lang. Die Wissenschaftler zeichneten die Pfeiftöne der Delfine auf und spielten diese unter Wasser ab.

Neun von vierzehn Delfinen schauten beim Erklingen des Pfeiftons, welcher den "Namen" eines Verwandten darstellte, in Richtung des Lautsprechers. Der Forscher schließt daraus, dass Delfine sich gegenseitig, ebenso wie Menschen, am "Namen" erkennen.


WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Name, Verhalten, Delfin
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2006 12:33 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich find das recht spannend. Damit sind Delfine die einzigsten Tiere, die das bisher können. Zumindest laut der Forschung ;)
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:42 Uhr von Mapfre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr faszinierend aber es heisst immernoch "einzigen" und das kann man nicht steigern!
Kommentar ansehen
09.05.2006 15:28 Uhr von Chromgott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mapfre: datt sacht wer?
Bei uns innen Ruhrgebiet is "einzigste" ein ganz normalet Wort, watt auch jeder benutzen tut...

Und jeder der da watt gegen sacht, is sofort wieder unter Tage... ;-)

Zum Thema:
Hat wer schon raus gefunden was Flipper auf Delphinsch heisst?
Kommentar ansehen
09.05.2006 15:30 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chromgott: bei dem wort delfinisch musste ich sofort an walscih denken.... dori lässt grüßen....
Kommentar ansehen
09.05.2006 15:33 Uhr von DarkMAnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beweiss? Ich sehe da nichts Bewiesen...
Wen hier irgendjemand rumschreit, scheiss egal was schau ich auch hin, na und?
Kommentar ansehen
09.05.2006 17:12 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
errinnert mich an simpsons... also werden wir wohl bald in meer vertrieben wa... ich besorg mir schonmal ein schlauchboot oder dergleichen

xD

davon abgesehen stimme ich DarkMAnZ auch zu ;)

mfg Dessi
Kommentar ansehen
09.05.2006 17:33 Uhr von Kurogami
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkMAnZ: Is glaub ich normal, dass man hinschaut wenn wer rumschreit, aber so wie das in der News rüberkommt haben die das ja mit normaler Lautstärke gemacht und nicht so übelst laut. Und wenn Leute was in einiger Entfernung in normaler Lautstärke sagen is einem das wohl meist schei* egal, oder?

Find das trotzdem cool ^^ könnt ihr sagen was ihr wollt.
Kommentar ansehen
09.05.2006 21:19 Uhr von Bundespropagandamin.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist es nicht scheiss egal, wenn jemand was sagt in einer sonst leeren und ruhigen Umgebung. Man fühlt sich angesprochen oder zumindest möchte man sonst sehen, wer da mit sich selbst redet.

Außerdem sind Delfine auch nicht die "einzigsten" Tiere, die sich mit Namen benennen, denn auch wir sind zumindest Säugetiere.

Gruß
Kommentar ansehen
10.05.2006 05:05 Uhr von $firlefanz$
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch Menschen ... beherrschen Delfinisch, sie wissen es nur nicht.
Beweis: Geh in die Fussgängerzone und pfeif mal. Du wirst dich wundern wieviele sich dann umdrehen und zu dir schauen *g*

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?