09.05.06 10:27 Uhr
 2.512
 

Hamm: 15-jähriger Hauptschüler verletzte Gleichaltrigen lebensgefährlich

Am Montag griff an einer Hauptschule in Hamm (Nordrhein-Westfalen) ein 15 Jahre alter Schüler in einer Pause einen ebenfalls 15-Jährigen mit einem Messer an.

Der Täter stach mehrmals auf seinen Schulkollegen ein und fügte ihm lebensgefährliche Verletzungen am Rücken zu. Anschließend machte sich der Junge aus dem Staub.

Der Messerstecher konnte am Montagabend von der Polizei in Gewahrsam genommen werden, für Dienstag ist eine Vernehmung angesetzt. Die beiden Schüler sollen schon seit einiger Zeit Streit gehabt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Hamm
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.05.2006 10:45 Uhr von RealBisonHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm...das wird eine lustige diskussion! soviel steht jetzt schon fest! früher haben wir uns auch mal geprügelt...waffen waren NIE im spiel..naja eine allgemeine verrohung dieses hauptschulpacks sieht man ja leider jeden tag aufs neue :(

mal schauen WER es denn war :)

Kommentar ansehen
09.05.2006 11:17 Uhr von RealBisonHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry die verallgemeinerung meinerseits war zugegebenermassen übertrieben.

hatte nur gestern leider wieder ein unschönes treffen mit einer horde ausländischer hauptschüler (das JUZ ist bei uns im die ecke...und die waren wohl mal wieder auf deutschenjadg oder so...ts ts...)

also langsam wirds zeit dass JEDER in D sieht dass man was tun muss...gegen diese halbaffen :(

und nochmal..ich bin aus der linken ecke...also nix mit der nazikeule...
Kommentar ansehen
09.05.2006 11:23 Uhr von RealBisonHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hauptschule ich halte die these dass die realschüler und gymnasiasten NACH der schule das gleiche machen...also das bezweifle ich sehr stark....
Kommentar ansehen
09.05.2006 11:45 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es gibt zwei Auswahlmöglichkeiten: für Kinder in der Schule (das wird boshaft von einigen Eltern behauptet): Zum Einen können sie entweder zu den Schlägern in die normale Schule gehen oder zu den Drogensüchtigen auf die Privatschule...

Sowas gab es aber schon immer (leider), irgentwelche Messer-Assis, die, wenn man später im Leben von Ihnen hört, im Knast sitzen oder erschossen wurden. Die einzige Hilfe heißt - hilf Dir selbst.

Bringt euren Kindern Aikido bei und schon haben solche agressiven Menschen keine Chance mehr, jemanden in dieser Art zu verletzen.
Kommentar ansehen
09.05.2006 12:04 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also mir ist noch NIE untergekommen dass an nem gymnasium "gemessert" wird... steinhäuser hat rumgeballert ja, aber sonst? nie gehört. aber aufm hauptschul schulhof standen des öfteren jungs mit aufgeschlitzten handrücken und so... naja, die hauptschule ist sicher nicht das problem, neinnein :=)
Kommentar ansehen
09.05.2006 12:09 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neuköln: Alle nach Neuköln .
Kommentar ansehen
09.05.2006 12:15 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptschule nicht das Problem: Das Aufnahmesystem der Hauptschule ist das Problem :-) Also ich meine damit, dass sich Gymnasien und Realschulen mehr oder weniger aussuchen können, welche Schüler sie nehmen. Also werden natürlich welche gewählt, die Leistungstechnisch besser da stehen und auch Interesse an Schule haben. Die Hauptschule hingegen "muss" quasi alle Schüler annehmen, die die Realschulen und Gymnasien nicht haben wollen.

Dies sind zum einen die Schüler, die lediglich weniger Leistung bringen (ich sag jetzt nicht, dass diese dumm sind) aber auch die desinteressierten Schüler bzw. Schüler die sich einfach schlecht Verhalten.

So viel zu meiner Meinung. Gegenmeinungen sind Willkommen^^
Kommentar ansehen
09.05.2006 12:35 Uhr von Freshmaker_01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@falke22: selten so ein dämliches Kommentar gelesen.
Klar, die Schüler an Realschulen oder Gymnasien warten bis die Schule vorbei ist :D Ohh man...

Gibt überall schwarze Schafe, aber an Hauptschule treten sie wesentlich häufiger auf.
Kommentar ansehen
09.05.2006 12:59 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shimmek: >>Die Hauptschule hingegen "muss" quasi alle Schüler annehmen, die die Realschulen und Gymnasien nicht haben wollen.<<

Da hast du leider Recht. Soll natürlich nicht heißen daß Hauptschüler generell dumm und gewaltbereit sind, aber zu den normalen Schülern gesellt sich eben ein prozentuell sehr hoher Anteil an Schülern die aus dem Rahmen fallen..... die entweder gar nicht in Betracht gezogen haben ins Gymnasium zu gehen, oder die nicht genommen wurden.

Und dieser hohe Anteil an Störenfrieden und Lernunwilligen macht meiner Meinung nach die Hauptschulen schlechter als sie sind. Ich kann nur sagen daß ich auch in die Hauptschule gegangen bin, und daß es dort nie Probleme gab. Eine kleine Schlägerei war schon mal angesagt, aber Drogen, Waffen und ähnliches gab es in meiner Schulzeit wie in der heutigen Form nicht.

Dazu sei aber auch gesagt daß dies von 1988-1992 war. Wenn man kämpfen mußte dann machte man das mit Worten, schlimmstenfalls mit den Fäusten, und selbst dann schlug man nicht mehr zu wenn der Gegner am Boden lag.
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:08 Uhr von Joshi1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Och man ey: Durch eure Post, sieht man, dass es leider noch Menschen auf der Welt gibst, die gleich anfangen die Hauptschüler in allgemeiner Form anzugreifen und verstehen nix von der Welt, in dem die Kinder oder Jugendliche aufwachsen müssen!

Ich war auch ein Hauptschüler, weil ich nicht faul war, sondern in meinem Leben schon 47 mal Operiert wurde und nun bin ich Technischer Zeichner und fahre ein Mercedes mit 180 PS!

Das macht ein Gymi auch, also beurteile niemanden, den du nicht einmal kennst!

Kämpft lieber gegen den Staat, die solche Kinder nicht unterstützen oder gar Helfen (Kostet ja zu viel Geld)! Ein Kinderschänder/Mörder nach dem anderen werden wieder frei gelassen und das nächste kind wird misshandelt oder getötet! Die Kinder aus der Rütli-Schule z.B. haben eine Lebenslage, die ich euch auf keinem Fall erwünsche, da passiert nix an Hilfe unseres Staates!

Die schauen einfach weg!


Zu gast bei Deutschland heißt so viel wie:

Gebe uns dein ganzes Geld!
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:08 Uhr von black_d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm: echt schlimm, bin echt mal gespannt, wann das hier alles kippt
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:18 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schulpflicht? Wenn der Staat eine Schulpflicht erlässt, muss er auch für die Sicherheit der "Verpflichteten" sorgen. Sollte sowas an der Schule meiner Tochter geschehen, würde ich meine Tochter von der Schule nehmen und vom Klassenlehrer bis zur Kultusministerin alles verklagen.
Selbstverteidigungskurse sind auch keine Lösung. Um einen Messerangriff abwehren zu können muss man schon sehr gut sein, außerdem ist es eine Zumutung einen andren Menschen verletzen zu müssen um seine eigene Gesundheit zu wahren.
Dafür sind in einem Gemeinwesen mit Gewaltenteilung und Gewaltmonopol andere Instanzen zuständig. Eine solche Erfahrung geht Dir noch Jahre nach, auch wenn du nicht verletzt wurdest. Habe sowas mal am eigenen Leibe erfahren. Wenn du den richtigen Richter erwischst gibts zusätzlich Schwierigkeiten wegen Notwehrüberschreitung.

Eine Klagewelle von Eltern könnte sicher dafür sorgen, dass einige Politiker mal den A.... hochkriegen.
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:20 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat nix mit Hauptschule zu tun sondern mit der sozialen Umgebung.
Und da liegen die Zusammenhaenge sehr deutlich.
Die meisten Schueler, die solch ein Verhalten an den Tag legen, haben eine soziale Umgebung, die die Verrohung von Werten zulaesst. Parallel dazu lassen die Eltern ihre Kinder machen was sie wollen, so dass ihre Chancen auf eine gute Bildung durch das Desinteresse der Eltern schnell verbaut sind.
Dann werden sie auf die Hauptschule abgeschoben.
Dort trifft man dann am meisten die "unsozialen" Menschen an, allerdings gibt es diese auch auf hoeheren Schulen, weil sie wohl ihre Bildung ernster genommen haben.

Alles in allem liegt das nicht an den Schulen, die muessen das nur ausbaden.
Bei uns am Gymnasium wurde da nur halt ausdiskutiert und nicht zugestochen...
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:43 Uhr von sanfterRebell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@joeiii: Ich wünschte fast, das wäre heute noch so. Heute ist es ja an den meisten Orten so (auch in Gymnasien), dass die Schägerei meist erst losgeht, wenn der erste am Boden liegt, dann fangen nämlich meist die anderen auch noch an nachzutreten, auch wenn sie nichts damit zu tun hatten.
Ich weiß aber auch von nem Freund, das auf der Hauptschule bei uns inzwischen quasi zwei von drei Schülern Waffen (Messer, Schlagringe etc) in der Tasche haben, was ich auf meinem Gymnasium bisher nicht gesehen habe...
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:44 Uhr von Joshi1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt noch das wird noch kommen, glaube mir!
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:49 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii: Ich bin auch mal irgendwann auf eine Hauptschule gegangen (1989-1994) und ich kann dir sagen, es hat sich viel verändert seitdem.

Ich habe den "Absprung geschafft", habe Realschulabschluß und Fachabitur gemacht und anschließend studiert. (Sozialpädagogik). Im letzten Jahr habe ich in einem Jugendtreff gearbeitet. Die Jugendlichen waren zwar aus allen Schichten und Schularten, aber man hat (meistens) doch gemerkt, wer auf die Hauptschule geht und wer nicht...
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:59 Uhr von Joshi1984
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha Das merkt man eher an die Leistung der Köpfe, nicht an dem Verhalten der Kinder/Jugentliche!

Wie geschrieben, habe ich auch Hauptschule gemacht, dann gleich Technischer Zeichner mit Realabschluss!

Da brauchte ich kein "Absprung" sondern gute unterstützung meiner Eltern die sie mir auch gegegeben haben, als ich in meinen jungen Jahren 47 mal Operiert wurde!

Erzähle mal nicht son Kram, auch wenn du Studiert hast! Du warst sicherlich noch NIE in deinem Leben mehr als 3 Jahre in einem um es kurz zu sagen: "Ghetto"!!

Kommentar ansehen
09.05.2006 14:25 Uhr von RealBisonHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@joshi: an sich finde ich deine kommentare echt gut, nur manchmal kommt bei dir auch ziemlicher mist raus...also das mit dem benz...das bestätigt eher die monostrukturierte einstellung vieler hauptschüler...naja solange er nicht tiefer ist :) dann wäre der stereotyp perfekt :)

ich denke auch dass das soziale umfeld leider einen grossen teil dazu beiträgt, da hast du (joshii) glück gehabt! freut mich für dich! aber mach nicht den fehler dann sofort auf andere loszugehen und ihnen ein studium "anzukreiden"

und eines noch: in deutschland bezeichnet man wohl schon jede krassere gegend schon als ghetto oder? was habt ihr kinder immer mit eurem ghetto gefasel..das ist lächerlich! ihr seid weder gangster noch müsst ihr in so bösen ghettos leben...wir sind NICHT amerika..das nur an alle "pimps" und "bitches" hier im SN-forum...

siiiick children...
Kommentar ansehen
09.05.2006 14:54 Uhr von blablubb1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist simpel: Ganz klare Sache:
Gymnasium 90% deutsche Schüler
Realschule 50% deutsche Schüler
Hauptschule 10% deutsche Schüler

d.h.
Gymnasium sogut wie keine Gewalt - die 10% Ausländer die da drauf sind, passen sich den deutschen an und benehmen sich.

Realschule ist schon schlimmer, weil 50% Ausländeranteil und die deutschen dazu neigen, sich den Ausländern anzupassen. (d.h. fangen aus Angst an selbst gebrochen deutsch zu reden usw. )

An der Hauptschule ist Gewalt allgegenwärtig und gehört zur Tagesordnung. So leben die 10% deutschen in Angst, passen sich deshalb so gut wie möglich den Ausländern an - Sprache, Kleidung, Verhalten.

Dies ist kein "braunes Gedankengut" sondern klarer Menschenverstand und Erfahrung.
Klingt hart, ist aber einfach die Wahrheit.
Kommentar ansehen
09.05.2006 14:58 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joshi1984: Hast du schon mal mit Jugendlichen oder jungen Erwachsenen zu tun gehabt, mit ihnen gearbeitet? Als technischer Zeichner wohl eher nicht, oder? Davon mal abgesehen, dass du ja auch noch nicht so alt bist (was nicht negativ gemeint ist).

Ich arbeite seit über 10 Jahren mit Kindern oder Jugendlichen und ich kann dir sagen, du merkst es den MEISTEN an, ob sie eine bessere Bildung haben oder nicht, bzw. wie ihr Elternhaus ist, ob sie von dort Unterstützung bekommen oder nicht.
Du merkst es an ihrem Verhalten und auch daran, wie sie sich dir gegenüber sprachlich oder verbal ausdrücken. Dass ein Jugendlicher "Arschloch" oder "Du kannst mich mal" zu einem Erwachsenen sagt oder ihn gar tätlich angreift, hört oder sieht man eher selten von Gymnasiasten...

Und was soll das mit dem Ghetto? Was hat das bitteschön damit zu tun?
Kommentar ansehen
09.05.2006 15:04 Uhr von blablubb1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bevor bevor nun wieder alle über mich herfallen:
Ich habe selbst einige gute ausländische Freunde. Die stimmen mir mit dieser These übrigens voll und ganz zu.

Und generell bin ich der Meinung: Wer sich benimmt und integriert darf bleiben, wer sich nicht benimmt: Raus - deutscher Pass oder nicht.

Kommentar ansehen
09.05.2006 15:09 Uhr von superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
messer: in meiner Schulzeit gabs auch Prügeleien. War oft auch selbst verwickelt, weil ich als Junge mit guten Zensuren als Streber angefeindet wurde, obwohl wir dann oft den ganzen Nachmittag Fußball bolzten und ich somit nachgewiesenermaßen nicht an den Büchern klebte.

Der Unterschied zu damals ist, dass damals gerungen und notfalls beboxt wurde. Heute muss es das Messer sein. Ein Veilchen, blauer Fleck oder eine Beule waren harmloser, als ein Stich in die Milz, die Schlagader oder ins Herz.
Kommentar ansehen
09.05.2006 15:27 Uhr von siNEAter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ blablub: also zu dem ausländer anteil ich weis nich ob du diese "%" zahlen aus i-welchen statistiken weil ich finde das mit 10% deutschen ein wenig übertrieben aber das ist auch nich mein anliegen...
viel eher möchte ich dazu sagen das das "problem" mit den ausländer eher ein anderes ist...
es ist eindach so das die türken die wir in unserem land haben (ich meine die die probleme machen und das sind leider die mehrzahl in deutschland) ihr "eigenes" land nicht mehr haben will wir haben sozusagen den "abschaum" bekommen der hier für viele probleme sorgt. die eltern dieser jugendlichen das alte gedanken gut haben das es "damals" in der tükei gab und dieses ihren kindern weiter gegeben hat es läuft aba in der türkei vieles anders was die deutsch-türken nicht mea mitbekomen haben (z.b.: koptuch-pflicht und frauen an den herd) ich muss hinzufügen das ich das auch von türken bestätigt bekommen habe und ich nicht aus der rechten szene komme und selber überhaupt keine probleme habe mit auslämndern die mir keine problem bereiten
Kommentar ansehen
09.05.2006 15:57 Uhr von MI-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blablubb1: Nee, das ist ja ganz verwunderlich, dass manche denken könnten, dass du etwas mehr wir nur braun angehaucht bist.

Die Aussage, dass viele, vielleicht auch die meisten, Problemschulen diejenigen sind, welche auch eine viel zu hohen Anteil an Schülern mit Migrationshintergrund haben, ist ja noch o.k. .
Man kann zwar diskutieren, was da der Grund ist.
Aber egal, darum geht es hier nicht.

Was dich, trotz deiner ah so tollen ausländischen Kumpel, aber zu einem widerwärtigen Rassisten macht, ist deine Aussage, dass der Ausländer an sich gewalttätig ist und der gute Deutsche nur dann zum Schläger wird, wenn er gezwungen wird, sich diesem anzugleichen.
Kommentar ansehen
09.05.2006 16:19 Uhr von ringom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo schreibt: er dat denn?
Ich find es beim besten willen nicht?




Wer andern in der Nase bohrt, ist sebst ein Schwein.
Frei nach einem deutschen Vers

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?