08.05.06 18:36 Uhr
 437
 

"Wer wird Millionär": Nach Betrugsversuch heute neue Chance für neun Kandidaten

In der Sendung "Wer wird Millionär" mit Günther Jauch trat am 10.4.2006 ein Kandidat an, der es schon vor drei Jahren auf den Stuhl in der Mitte geschafft hatte, damals aber lediglich 500 € erspielt hatte (ssn berichtete).

Bei seinem zweiten Auftritt gab er falsche Daten an, so dass er erneut die Chance erhielt, um die eine Million Euro zu spielen. Er schaffte es immerhin bis 64.000 €.

Diese Summe wird RTL aber nicht auszahlen, da es laut Reglement nicht erlaubt ist, ein zweites Mal bei der Sendung teilzunehmen, wenn man es schon einmal in die Mitte geschafft hat. Deshalb bekommen die damaligen Mit-Kandidaten heute eine neue Chance.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: roughn3ck
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Million, Betrug, Kandidat, Chance, Millionär, Wer wird Millionär?
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2006 18:34 Uhr von roughn3ck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ziemlich peinliche Angelegenheit für RTL. Allerdings eine sehr faire Geste des Sender, den damaligen Kandidaten eine neue Chance zu geben.
Kommentar ansehen
08.05.2006 19:17 Uhr von hase4879
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, ein Blick in die Zukunft: @Autor:
Du solltest vielleicht nochmal das Datum der Sendung ändern, der Kandidat würde den Betrug ja erst begehen. ;)
Kommentar ansehen
08.05.2006 19:35 Uhr von roughn3ck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zurück in die zukunft: upsala :) wurde berichtigt... dankeschön.
Kommentar ansehen
09.05.2006 02:28 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und, bei seinem 2. Auftritt nahm er doch mit seinem richtigen Namen teil, oder?

Finde es sehr gerecht, dass die 9 Kandidaten noch eine Chance bekommen!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?