08.05.06 18:24 Uhr
 7.730
 

Thüringen: Student schickt Grüße aus dem Kornfeld an die Welt

Ein Student hat mittels Mähaktion eine riesige Botschaft auf einem Kornfeld geschaffen. Aus der Satelliten-Perspektive des Internetdienstes "Google-Earth" könne man den Code entziffern: "Hello, world!"

Die Code-Fläche besteht aus 18 mal 18 hellen und dunklen Quadraten, die sich innerhalb eines 170 mal 170 Meter großen Mähfeldes befinden. Der Thüringer studiert Mediengestaltung.

Die Weimarer Bauhaus-Universität hatte Medien gegenüber auf die Aktion hingewiesen, welche damit die "aktive Auseinandersetzung mit den digitalen Technologien" aufzeigen soll.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Welt, Student, Thüringen
Quelle: www.chart-radio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2006 20:36 Uhr von manuhr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo ?? Koordinaten wären nicht schlecht ..........

manuhr
Kommentar ansehen
08.05.2006 22:31 Uhr von LuckyBull
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei Ilmenau, die Goethe- und: Universitätsstadt in Thüringen.
Und dort gibt es den Ziegenbrunnen, auf dem da steht:
"In Ilmenau da ist der Himmel blau,
da tanzt der Ziegenbock mit seiner Frau."
Kommentar ansehen
08.05.2006 22:46 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koordinaten und so http://maps.google.de/...
bzw mehr in seinem Blog, dort gibts auch eine .kmz für Google-Earth: http://typolis.net/...

Also da braucht man schon viel Phantasie um da was erkennen zu wollen.
Kommentar ansehen
09.05.2006 09:23 Uhr von XrayFF
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google Earth: Wie aktuell sind denn die Daten? Unser Haus wurde vor 4 Jahren neugedeckt und bei GE hat es immer noch das alte Dach.
Kommentar ansehen
09.05.2006 09:43 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Programmierung: Ach ja... "Hello World"... erinnert mich an mein erstes Basic Programm. Nur die Schriftzeichen waren nicht so groß, daß man sie aus dem Weltraum sehen konnte...
Kommentar ansehen
09.05.2006 10:21 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich seh nichts kann das sein das der GE link nicht ganz so der richtig eist, oder das es das feld von vor dem schriftzug ist?

zur news, ich finde die idee gar nicht mal so schlecht... zumindest was sein studium angeht.
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:39 Uhr von thehed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irreführung mit Google Earth: Zuerst diese Zeitschrift und nun dies. Die Bilder von G. Earth sind viele Jahre alt. Normalerweise könnte man sowas noch gar nicht sehen.
Frage mich wieviel Kohle man abdrücken muss damit die das in ihre Datenbank aufnehmen.
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:53 Uhr von dragoneye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ähnlich wie dieses hier: http://maps.google.com/...
Kommentar ansehen
09.05.2006 14:57 Uhr von noxon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.05.2006 15:16 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noxon: ich kann zwar nicht erkennen was das genau ist... aber es sieht faszinierend aus
Kommentar ansehen
09.05.2006 16:16 Uhr von noxon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dream77: das sind die Nazca Linien, etwa 2000-3000Jahre alt.
Übrigens gibt es dort in der nähe auch eine Art Code-Fläche mit,ich glaub 16x8 Löchern.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
09.05.2006 16:19 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nix besonderes! Mit Google-Earth kann man auch Beschriftungen auf Strassen (z.B. "Taxi" oder "Bus"-Spurbeschriftung) eindeutig lesen.

Dazu braucht man nu echt keine rasenmähenden Studenten.
Kommentar ansehen
09.05.2006 17:05 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ali mente und noxon: noxon, das ist echt sehr faszinierend und zeigt mal wieder wie wunderschön unser planet eigentlich ist.

ali mente.. ich glaube nicht das der student bezwecken wollte das man irgendwas lesen kann, er wollte was zeigen, im rahen seiner studie, vielleicht war dieses sogar im rahmen einer arbeit von ihm.

schade das nicht alle so kreativ sind, neid macht sich schnell breit. unter dem deckmantel der unverständniss natürlich
Kommentar ansehen
09.05.2006 19:24 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch: eine lustige idee....unnötig und irgendwie schwachsinnig aber lustig.
Kommentar ansehen
09.05.2006 20:49 Uhr von ba-seele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg! Stellt euch das mal vor! Die Erde als einzige Werbefläche! Bald kommt der Papst-Auto-Internet-Casino-Besitzer und pflügt seinen Link einmal quer über die USA! LOL
Kommentar ansehen
09.05.2006 23:17 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
witzig: gar kein mal eine so schlechte Idee. Hat bestimmt viel Mühe gekostet um das zu schreiben.
Kommentar ansehen
10.05.2006 20:58 Uhr von Yo Assakura
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In einm LInk kann man ganz schwach "Google" auf nem Feld lesen
Kommentar ansehen
10.05.2006 22:45 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yo Assakura: ja, kann man.
sowas nennt man wasserzeichen ;-)
naja, witzig ist das schon.
ich frag mich nur wo der luecke wald herkommt.
spaß beim roden?
klein ist das ding ja nicht gerade!
Kommentar ansehen
12.05.2006 02:38 Uhr von snsl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Original Pressetext: Ihr solltet mal den original Pressetext lesen. Da wir nämlich
erklärt " Ziel des Projektes ist es, die Luftaufnahme eines
zweidimensionalen Barcodes, der in ein Weizenfeld gemäht
wurde, in den Datenbestand der Software „Google Earth” zu
integrieren" Das bedeutet es gibt noch nichts zu sehen in
Google Earth - weder mit viel noch mit wenig Phantasie"

Der Text ist hier nachzulesen:
http://www.uni-weimar.de/...
454.0.html?mitteilungid=9446

weitere Informationen auf http://www.typolis.net/...
Kommentar ansehen
12.05.2006 06:43 Uhr von Jammalappen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luecke: Wo auch anders als in Texas?
:-)

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?