08.05.06 17:04 Uhr
 489
 

NRW: 50.000 Schweine sollen geschlachtet werden

Landkreis Borken - Nach dem erneuten Ausbruch der Schweinepest macht sich der Landkreis bereit für die Keulung von 50.000 Schweinen. Bereits ab heute werden 2.200 Mastschweine aus Mastbetrieben in Borken und Raesfeld sterben.

Wahrscheinlich schon am morgigen Dienstag soll die Keulung beginnen. Kritik kommt vom deutschen Tierschutzbund, der die Schweine lieber impfen als töten lassen will.

Am vergangenen Freitag bestätigte sich in Raesfeld der Verdacht auf Schweinepest. 7.100 Schweine wurden seitdem getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Schwein
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2006 23:05 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich ob der Einwand vom Tierschutzbund berechtigt ist. An sich ist es ja schon ne ..."Sau"erei wenn die Tiere geschlachtet werden obwohl auch ne Impfung helfen könnte, aber ist halt leider immer alles ne Kostenfrage
Kommentar ansehen
08.05.2006 23:37 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja wenn es billiger kommt die schweine zu töten, wird eben nicht geimpft.
alles eine kostenfrage - nur dass es sich die betroffenen landwirte nicht aussuchen können.
Kommentar ansehen
09.05.2006 07:26 Uhr von vdamm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles Bloedsinn: Nichts tun und abwarten waere hier richtig.
Ein paar Schweine sterben, der Rest wird immun.
Ausserdem ist Schweinepest nicht auf den Menschen uebertragbar - weshalb also wird das Fleisch vernichtet? Verschwendung hoch 3. Ich wuerd´s essen.
Kommentar ansehen
09.05.2006 11:00 Uhr von shorty_deluxe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ihr redet Schwachsinn: Ein geimpftes Schwein überträgt den hochansteckenden Virus weiter. Genauso die Menschen über Kleidung etc. Deswegen werden ja die Schleusen gebaut. Der einzige Weg ist die Keulung. 1997 waren 1,5 Millionen Schweine betroffen..
Kommentar ansehen
09.05.2006 13:14 Uhr von black_d
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist halt: die schattenseite von monokultur...
Kommentar ansehen
10.05.2006 23:35 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vorsorge: ist besser als Nachsorge. Finde diese Aktion gut und gerechtfertigt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?