08.05.06 14:57 Uhr
 1.028
 

Mann verfälschte Sterbeurkunde des Vaters, um Rechnung nicht zahlen zu müssen

Ein 54-Jähriger aus Schwabach wollte mit dem Vortäuschen des eigenen Todes der Rechnung einer Firma in Höhe von 960 Euro entgehen. Der Mann trug in die Sterbeurkunde des Vaters seine eigenen Daten ein und ließ dabei einige wichtige Dinge außer Acht.

Der Schwindel konnte aufgedeckt werden, nachdem sich die Firma an das Nachlassgericht wandte, um einen möglichen Erben zu finden. Der Fälscher übersah, dass auf der Urkunde noch die alte vierstellige Postleitzahl vermerkt war.

Er hat mittlerweile ein Geständnis abgelegt. Das Strafmaß bewegt sich von einer Geldstrafe bis hin zu fünf Jahren Freiheitsstrafe.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Vater, Rechnung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht
Wien: Sechs Flüchtlinge auf zehn Quadratmetern - Syrische Vermieter vor Gericht
Prozess gegen Herne-Doppelmörder: Opfermutter macht Mutter von Täter Vorwürfe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.05.2006 15:18 Uhr von Freshmaker_01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: dumm gelaufen :D
Kommentar ansehen
09.05.2006 11:21 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun: fälschen will gelernt sein, oder man lässt es gleich bleiben. aber das ist doch toll, von 960 € auf 5 jahre gefängnis zu hüpfen, wer kann das schon von sich behaupten ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kino: Starttermin von Stephen Kings "Es 2" bekannt gegeben
Justin Bieber parkt seinen Mercedes auf Behindertenparkplatz
US-Politiker muss 21 Monate in Haft: Minderjähriger Sex-SMS geschickt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?