07.05.06 18:48 Uhr
 1.255
 

BMW: Automatischer Notruf bei Unfall

BMW entwickelt eine neue Technik für all seine Modelle. Ein automatischer Notruf soll ausgelöst werden, sobald der Airbag in Funktion tritt. Dann wird der Standort ermittelt und ein Signal zur Service-Zentrale geschickt, damit diese reagieren kann.

Nebenher wird eine Sprechverbindung aufgebaut, damit geschulte Arbeiter Kontakt mit den Insassen aufnehmen können. Das BMW-Assist-Programm soll 175 Euro pro Jahr kosten.

Angeboten wird dieses System bisher nur in ausgewählten Ländern wie Deutschland, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, den USA, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Kuwait und Australien.


WebReporter: DonWlad
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, BMW, Notruf, Automat
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2006 18:12 Uhr von DonWlad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich eine sehr nützliche Sache.
Find ich gut, dass mal wieder einer in Sachen Sicherheit einen großen Fortschritt macht.
Kommentar ansehen
07.05.2006 20:52 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weimargg: dann hast du entweder keine kinder oder kannst gut fahren? was isses? oder sparst du dir 175 euro und nebenbei dein leben? man weiss nie welcher verrückte einem entgegenfährt...
Kommentar ansehen
07.05.2006 21:20 Uhr von ManuelDoninger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg: ich stimme dir voll und ganz zu. viele werden sagen, sowas brauch ich nicht, weil ich fahren kann und keinen unfall habe. aber man rechnet nie mit den idioten die im straßenverkehr unterwegs sind.
ich finde diese entwicklung eine gute idee, aber nur unter der bedingung, dass die ortung wirklich nur im notfall funktioniert. sonst sind wir dem überwachungsstaat wieder einen schritt näher.
Kommentar ansehen
07.05.2006 21:20 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toll ^^: das gibt einem schuldgefühle, und viele leute werden es nur deshalb kaufen. "wenn mal was passiert und jemand stirbt weil ich das nicht hab"...
Kommentar ansehen
07.05.2006 22:57 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein bissl mehr technoschnickschnack der kaputt gehen kann. Die 175 Euro sind wahrscheinlich nur der Einstiegspreis. Wer im Ernstfall noch einen an der Notfallhotline haben will der auch deutsch sprechen kann, braucht bestimmt das Premiumpaket zu 300 Euro :P
Kommentar ansehen
08.05.2006 03:42 Uhr von computix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nue: Das ist aber nicht unbedingt eine neue Erfindung!

So auf die Schnelle habe ich das hier gefunden: http://www.lycos.de/... aber ich weiß, daß es das ganze noch länger gibt.

Vor mehr als zwei Jahren haben wir im Informatik-Studium (technische Informatik) etwas derartiges "erfinden" wollen, bis sich schnell herausstellte, daß es das System längst schon gab. Wo liegt also die Neuerung?
Kommentar ansehen
08.05.2006 07:52 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Geld ist das Problem: Die Idee ist nicht schlecht. Auch wenn es Sie schon gibt. Aber das mit der Sprechverbindung ist neu oder? Ich glaub das gab es beim letzten mal nicht.

Also wer sich nen BMW kaufen kann und den Sprit/Steuer/Versicherung dafür bezahlen kann, der sollte eigentlich auch 175€ für dieses System haben ;)

Und verkejrt ist es nicht, es passiert oft genug in gegenden wo nur alle paar Stunden mal ein Auto kommt das einer in den graben rutscht. Und da wäre so etwas mehr als Hilfreich.
Kommentar ansehen
08.05.2006 08:28 Uhr von brainbug1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute sache: an für sich eine gute sache, wenns auch so funktioniert wies funktionieren soll, und nicht durch irgendwas notrufe ausgelöst werden die eigentlich gar keine notrufe sind.

@yes-well
ich fahr geschäftsbedingt öfter selbst BMW, was den Spritverbrauch angeht ist der um einiges Sparsamer als mein privates auto (ca 6l / 100km) ;)
Kommentar ansehen
08.05.2006 09:19 Uhr von xsiriusx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts schon längst: Bin schon mit so nem Auto (nicht mein eigenes) gefahren.
Kommentar ansehen
08.05.2006 09:55 Uhr von stefan84m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blazebalg: Meinung eines Vertreters: Sry aber die Argumentation halte ich fuer sehr fragwuerdig.

Wenns nach deiner Meinung geht braucht mein Auto 8 Airbags, ABS, ESP, ne bessere Bremsanlage... dann gehts weiter beim Haus. Alarmanlage, Brandmeldeanlage... Sry aber man muss auch an die Kosten denken. Sicher ist es tragisch, wenn mal einer dadurch nicht gerettet werden kann, aber es ist nicht zu aendern fuer einen vernuenftigen Preis. (Nur als Bsp: Spendet lieber alle die 175 € dann koennen viel mehr Menschen gerettet werden als nur dieser eine oder die zwei)

Am schlimmsten find ich echt die Masche die auf ein schlechtes Gewissen draengt ala: "Sie muessen wissen, wieviel ihnen das Leben ihrer Kinder wert ist". Solchen Leuten gehoert sofort eine gebatscht.

Zum technischen Aspeckt. Wenns jedes mal ausloest wenn der Airbag ausloesst, dann ist das wesentlich zu haufig. Denn nur in den seltensten Faellen kommen da Personen zu Schaden und noch seltener ist, dass dann nicht anderweitig Hilfe gerufen werden kann (Handy oder umherstehende Leute)
Wuerde es wahrscheinlich nicht mal Geschenkt wollen, wobei das mit dem Rueckruf sicher ne gute Verbesserung ist.

Zu den ueberwachungsstaatsgeschichten. Wenn man immer sehen koennte wo der sich befindet, ist das sicher problematisch. Wenn das nicht so ist, sicher weniger. Und wenn du das nicht glaubst, solltest du garkein Auto mehr fahren, denn du wuerdest auch keinen kleinen Sender, den sie einfach so einbauen bemerken.
Kommentar ansehen
08.05.2006 16:25 Uhr von kooya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: wuerde es nicht reichen, wenn beim airbag-ausloesen einfach ein "normaler" 112-notruf getaetigt wuerde, wo die durch gps (oder bald galileo) ermittelte position am anfang angesagt oder anders uebermittelt wird und die verbindung einfach bestehen bliebe, damit die insassen mit den rettungsleitstellen reden koennen bzw. bei "fehlalarm" die mitteilen koennen? und dann natuerlich keine 175 euro ;)
Kommentar ansehen
08.05.2006 19:02 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut: gerade wenn man einen unfall hat der in einem gebiet liegt wo nicht viel strassenverkehr ist.
Kommentar ansehen
08.05.2006 21:36 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Sache! also ich hatte schon ein paar echt krasse Unfälle!!!! Und da ist man wirklich froh, wenn schnell Hilfe da ist!
Kommentar ansehen
11.05.2006 12:27 Uhr von rigo23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geile Idee aber zu teuer. wer Zahlt dafür 175€, Handy mitnehmen ....!!!!
Kommentar ansehen
11.05.2006 15:06 Uhr von gohanf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: Also das die immer mehr Technik in die Autos stekcne ist ja auf der einen seite ok, aber das hat doch irgendwann mit dem Auto als transportmittel nicht mehr viel zu tun. Die Autos werden durch die viele Technik immer teurer in der anschaffung, anfälliger durch probleme mit dem Hightech zeug und schwerer (Treibstoffverbraucht geht hoch).
Ich find ein Konzept wie den Dacia Logan gut. Das ist halt einfach nur ein Auto! was nicht automatisch heisst das es unsicher ist!! Daran sieht man auch mal wie günstig man so ein Auto anbieten kann, wenn man den ganzen schnickschnak weglässt und sich aufs wesentliche beschränkt!
Kommentar ansehen
13.05.2006 22:33 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
feine sache: und eine echt gute idee. auch nicht all zu teuer. wenn das so funktioniert wäre das genial

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Linkin Park kündigt Konzert zu Ehren von Chester Bennington an
Die Fantastischen Vier und goood mobile kooperieren
Buch: KISS Klassified erscheint bald


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?