07.05.06 16:55 Uhr
 111
 

Irak: Bombenanschläge forderten Todesopfer

In der heiligen Stadt der Schiiten Kerbela, im Süden des Irak, wurden bei einem Bombenanschlag mehr als 15 Menschen getötet, viele schwer verletzt. Nahe beim zentralen Busbahnhof explodierte eine Autobombe. Fahrzeuge brannten, es wurde geschossen.

Auch in Bagdad forderte ein Bombenanschlag nahe der Druckerei der amtlichen Zeitung "Al-Sabah" mindestens vier Todesopfer. Die Polizei barg zusätzlich zwölf Leichen, von denen acht gefesselt und offensichtlich erschossen worden waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Bombe, Schlag, Todesopfer
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?