07.05.06 14:29 Uhr
 184
 

Medikamentensucht: Patrick Kennedy begibt sich in Behandlung

Nach seinem Unfall in Washington (ssn berichtete) hat Patrick Kennedy eingestanden, medikamentenabhängig zu sein. Der Neffe von John F. Kennedy befindet sich schon seit Freitag in einer Mayo-Klinik in Minnesota. Er will sich dort behandeln lassen.

Zu dem Unfall äußerte sich Patrick, der seine politischen Ämter nicht aufgeben will, auch. Er meinte dazu, dass er sich an nichts erinnern könne und sagte: "Ich weiß noch nicht einmal, dass ich aus dem Bett aufgestanden bin".

Der 38-Jährige kämpft schon seit seiner Jugend gegen Depressionen und Sucht. Bereits über Weihnachten war er zum Entzug in einer Klinik. Nach dieser Behandlung hat er sich "gesund" gefühlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nessy
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Medikament, Behandlung
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten
Im Playboy wird erstmals ein Transgender-Playmate zu sehen sein
Sarah Lombardi musste Therapie machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2006 10:27 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicher nicht immer einfach in solch einer Familie. Gut finde ich, dass er offen mit seinen Problemen umgeht. Wenn er es schafft und clean wird, dann könnte er für viele ein Vorbild werden.
Kommentar ansehen
07.05.2006 15:24 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Völlig falsch wiedergegeben: Der Typ heißt Patrick Kennedy und ist der SOHN von Senator Edward Kennedy.
Kommentar ansehen
07.05.2006 15:28 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennedy bleibt Kennedy? wer hat den beim checken da nicht aufgepasst....

-----> schnell ändern
Kommentar ansehen
07.05.2006 16:41 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra und la_iguana: Danke für Eure Verbesserungen. Mercy an Euch beide !!!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?