07.05.06 13:30 Uhr
 299
 

China verteidigt die Ordinierung zweier Bischöfe

China meint in der Verteidigung der Ordination seiner katholischen Bischöfe, auf die der Vatikan mit Exkommuinizierungen reagierte, dass die Anschuldigungen des Vatikans einfach keinen Sinn machten.

Die chinesische Regierung hatte den Vatikan vorher informiert, jedoch keine klare Antwort erhalten. Die Wahl und Ernennung der Bischöfe entspreche dem Bedarf der Kirchen, so die Regierung weiter. Von 97 Diözesen seien derzeit über 40 ohne Bischof.

Schon einmal, 1958, wurde eine Liste von Kandidaten unter Androhungen zurückgewiesen. Seither wurden 170 Bischöfe ordiniert. Die chinesische katholische Kirche wird für eine Verbesserung der Beziehungen zum Vatikan beten.


WebReporter: Metzner
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: China
Quelle: www.chinadaily.com.cn

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.05.2006 09:10 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht hier um Macht und Einfluss. China will nicht, dass ein anderes Land hineinregiert und wenn es nur der winzige Vatikanstaat ist.
Auf der anderen Seite wollen die Roemer wohl am liebsten Missionare senden, um die armen Christen hier "Katholisch" zu machen. Nur Missionieren ist laut chinesischer Verfassung fuer alle Religionen untersagt.
Kommentar ansehen
07.05.2006 14:09 Uhr von JGsBling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kirche 2006 - OHHH GOTT: bitte nochmal, aber ohne Beleidigungen
Danke vst
Kommentar ansehen
08.05.2006 03:22 Uhr von Foxbravo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie?? Und da haben die in Peking, soviel Streß mit dem "Witz".

Und was sind Sie ? MfG
-------------------------------------------------------------
Hahaha, die Kirche mit ihrem Hajo-Pajo Papst ist doch ne Witz ....

07.05.2006 14:09 von JGsBling
Kommentar ansehen
08.05.2006 10:54 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Niemand weiß, wieviele katholische Christen es in China wirklich gibt, denn offiziell werden nur die Mitglieder der staatlich anerkannten Richtung gezählt, die den Papst nicht anerkennen.

Es dürfte aber mindestens doppelt so viele "Untergrund-Katholiken" geben...
Kommentar ansehen
09.05.2006 23:33 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar: das Regime in Peking wird sicherlich nicht erfreut darüber gewesen sein, dass zwei auf Parteilinie stehende Würdenträger Exkommuiniziert worden sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?