06.05.06 18:27 Uhr
 258
 

Irak-Geiseln berichten über Zustände

Die beiden im Irak gekidnappten Deutschen, die inzwischen wieder in Freiheit sind, haben nun über Details ihrer Geiselhaft berichtet.

So hätten René Bräunlich und Thomas Nitzschke unter für Menschen unwürdigen Umständen hausen müssen. Der "Leipziger Volkszeitung" erzählen sie, man hätte sie über Tage in Erdlöchern und nur von Dunkelheit umgeben gefangen gehalten.

Sie sprechen wegen dieser Umstände von einer "Art Folter", man habe sie aber nicht körperlich misshandelt. Die beiden sind nach 99 Tagen in der Hand ihrer Entführer Mittwoch wieder in der Heimat angekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: philipp8000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Irak, Geisel
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Studentin vergewaltigt - Notruf von Polizei nicht ernst genommen
Vergewaltigung in Bonn: Polizeileitstelle räumt Fehler beim Umgang mit Notruf ein
Mülheim/Ruhr: Massenschlägerei auf offener Straße

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 18:24 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, die beiden haben sich freiwillig in der Irak begeben. Es ist doch durchaus bekannt, dass Angehörige aller Nationen dort einer Gefährdung unterliegen. Auch wenn sie beruflich dort waren ist ein Engagement deutscher Firmen dort im Moment unverantwortlich. Und wenn sie für ausländische dort gearbeitet haben um von den Hohen Löhnen zu profitieren - Pech gehabt. Jetzt sollte der Gefahrenfaktor allgemein bekannt sein. Der Staat sollte in keinem Fall Lösegeld zahlen, sonst geht das immer weiter.
Kommentar ansehen
07.05.2006 12:44 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: nicht körperlich gefoltert.. da ging es ihnen ja zumindest besser als den irakern in amerikanischer gefangenschaft.. ob schuldig oder unschuldig.. wobei.. was ich schuldig? schuldig ihr land gegen invasoren zu verteidigen?
ich würd mich nicht anders verhalten.. aber zum glück haben wir keine rohstoffe in deutschland die uns diese verbrecher abjagen wollen würden!
Kommentar ansehen
07.05.2006 13:33 Uhr von Hilde57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ J. Fletcher: >>schuldig ihr land gegen invasoren zu verteidigen?<<

frag doch einfach die Mehrheit der Iraker, die bei der Wahl im Irak das verhasste Saddam-Regime abgewählt haben und den Amerikanern dankbar sind !

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?