06.05.06 17:51 Uhr
 76
 

1. Fußball-Bundesliga: Hertha besiegt Hamburg - Meisterschaft entschieden

In einem Samstagsspiel der 1. Fußball-Bundesliga besiegte Hertha BSC den Hamburger SV mit 4:2 (1:2). Durch die Niederlage des HSV ist die Meisterschaft zu Gunsten von Bayern München entschieden.

Im Olympiastadion, vor 74.228 Besuchern, gingen die Gäste in der 10. Minute durch Piotr Trochwoski in Führung. Drei Minuten danach glich Andreas Neuendorf aus. In der 19. Min. brachte Benjamin Lauth den HSV wieder nach vorne.

Zehn Minuten nach Anpfiff der zweiten Hälfte glich Alexander Madlung wieder aus. In der 59. Min. musste Neuendorf vom Platz (Gelb-Rot). In Unterzahl sicherte sich Hertha durch Tore von Niko Kovac (69.) und Marko Pantelic (72.) dann den Sieg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Hamburg, Meister, Hertha BSC Berlin, Meisterschaft
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 17:39 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sehr schwache Leistung des Hamburger SV! Wer Meister werden will, muss mit einem Spieler mehr auf dem Platz gewinnen!
Kommentar ansehen
06.05.2006 19:52 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danke @ Hertha: Auch wenn ich meine Mitgliedschaft bei Hertha nun gekündigt habe, danke schön für den Sieg und damit den sicheren Titel :-)
Kommentar ansehen
06.05.2006 20:27 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als Bayern-Fan war heute auch da und habe mich natürlich über den Hertha Sieg gefreut!
Kommentar ansehen
06.05.2006 23:09 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber wie schon rheih gesagt hat:
Wer Meister werden will, der muss am vorletzten Spieltag gegen die Hertha einen 2:1-Vorsprung halten oder dann gegen 10 Mann mindestens das 2:2 über die Zeit bringen, wenn schon kein Sieg mehr drin ist.
Trotz Überzahl noch zwei Eier zu kassieren und sich von der Hertha (die ja in letzter Zeit auch nicht überzeugen konnte) mit 4:2 abfertigen zu lassen ist schon mehr als nur schwach.
Da soll bloß keiner über die Bayern meckern oder irgend was von Glück daherfaseln! Die haben einfach die Mannschaft, die mit diesem enormen Erfolgsdruck zurecht kommt. Der HSV hat die offensichtlich nicht!
Kommentar ansehen
07.05.2006 15:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon traurig: wenn man mit 11 spielern nicht ein unentschieden halten kann.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bus von Hertha BSC Berlin in Kopenhagen angegriffen
Fußball/Deutschland: Brasilianer Allan zum Probetraining bei Hertha BSC Berlin
Fußball/Hertha BSC: Nils Körber wird dritter Torwart bei den Profis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?