06.05.06 14:58 Uhr
 4.316
 

Frau entdeckt Hakenkreuz-T-Shirts, nachdem sie als rechtsradikal beschimpft wird

Nachdem gestern Hakenkreuz-T-Shirts im Sortiment des Textilhandelkonzerns Adler (ssn berichtete) entdeckt worden waren, wurde nun bekannt, dass eine Kundin den Stein ins Rollen brachte, weil sie wegen des Oberteils für rechtsradikal gehalten wurde.

Die arglose Frau war zunächst in der Oldenburger Innenstadt von ausländischen Mitmenschen entsprechend beleidigt worden und entdeckte erst zu Hause, dass es an dem Oberteil mit buntem Hakenkreuzmuster lag, das sie trug.

Der Adler-Konzern reagierte schuldbewusst: Man habe die Muster nicht gesehen. Ein Firmensprecher sprach von einem "schlimmen Fehler, der nicht passieren darf". Die Polizei ermittelt wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Entdeckung, Hakenkreuz, T-Shirt, Shirt, rechtsradikal
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 15:30 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind denn die Konsumenten: "formenblind", dass sowas nicht auffällt? Von den Einkäufern der Ware ganz zu schweigen.

Da muss irgendwo im Produkt-Cluster ein ganz Schlauer gesessen haben.
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:34 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn eine Deutsche einen Hakenkreuz übersieht ist das ganz schön krass - ja sogar fast unglaubwürdig.
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:43 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber jemanden gleich beschimpfen scheint ok: sorry die eine wie die andere extreme seite ist bescheuert, die kleinen muster waren heut morgen in der zeitung zu sehen, das ist sehr wohl zu übersehen gewesen.
ausserdem kommt da kein mensch wirklich drauf das es was rechtes sein soll, deswegen leute zu beschimpfen ist genauso bescheuert wie ausländer zu beschimpfen weil sie dunkle hautfarbe haben.

aber es ist wie immer, es wird nur eine seite gesehen
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:46 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 cm groß: also wenn z.b. am ärmelrand viele bunte 1 cm große hakenkreuze aufgestickt sind, die dicht an dicht liegen, an den kanten miteinander abschließen und ein durchgehendes muster ergeben, dann sieht man das wirklich nicht.

schade, dass es nirgends fotos von den t-shirts gibt, dann könnte man selbst mal schauen, wie sehr / wenig das eigentlich auffällt. aber fotos von den t-shirts sind wahrscheinlich auch verboten ...
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:12 Uhr von nitromaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
überreaktion!? Hmm.. wenn die Muster wirklich so klein sind, wie "ScumRats" behauptet, finde ich das ganze eine derbe überreaktion. Klar sollte sowas nicht passieren, und die Raktion von Adler kam ja auch recht promt.

Ich denke nicht, dass diese Muster absicht waren. Ich traue der Rechten Szene viel zu, aber winzhakenkreuze in einem Textilgeschäft ist glaube nicht deren Stil ;)
Kommentar ansehen
06.05.2006 18:09 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
link zum bild: http://www.nonstopnews.borgmeier-media.de/...

hat ein anderer user bei einer anderen news zum gleichen thema gepostet.
Kommentar ansehen
07.05.2006 14:23 Uhr von blackrainbow.at
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
swastika: das symbol hat eigentlich überhaupt nichts mit irgendwelchen rechtsradikalen einstellungen zu tun, das rechtsradikale hakenkreuz war nämlich um 45° gedreht.

Dem Muster nach, soll das irgendwas Indisches darstellen
und dort ist das Symbol unter dem namen swastika ("Glücksbringer") bekannt, siehe:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
07.05.2006 15:55 Uhr von MMafio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BITTE können wir endlich mal mit dem hakenkreuz mist aufhören. Ich hab den Bullshit langsam echt satt. Verdammt der Staat soll die Dinger endlich mal wieder erlauben im Gesetz damit die absolut sinnlosen Diskussionen aufhören. 1. VERDAMMT nochmal es ist nur ein Symbol ich hab dieses Kindergarten rumgespiele langsam satt. Ich bin grad ma 21 und bin absoluter Pazifist und trotzdem isses mir egal ob sich so nen Teil auf die Stirn tätowiert weil es eben nur ein ZEICHEN ist.
Und 2. wenn ihr euch mal gescheit informieren würdet, dann müsste ich eigentlich sogar eher den Staat verklagen, das er mir dieses Symbol verbietet, da dieses Symbol einfach nur ein spiegelverkehrtes Zeichen der Swastika ist. Ein uraltes indisches Zeichen für Glück. Das Zeichen gibt eine Historie von über 10.000 Jahren hat. Da kommt ne dahergelaufene Demokratie diwe grad ma 50 Jahre besteht und will mir erzählen welche Symbole ich zu tun oder zu lassen habe. Einfach nur lächerlich diese ganze Diskussion, hoffe echt mal das 1000 Linke auf die Strasse mit Hakenkreuzen gehen um zu zeigen wie abolut lächerlich es ist ein Symbol zu verbieten. Es geht um die Rechtsradikalen, um Nationalsozialismus, um die Verachtung von Menschenrechten und nicht um ein beschissenes Symbol. So aus is sonst krieg ich noch so´n Hals.
Kommentar ansehen
07.05.2006 16:53 Uhr von X-Six
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich seh nix: also mal im ernst, könnt ihr auf dem bild was erkennen?!
ich nicht!
wiedermal viel lärm um nix! typisch dummland ähhh deutschland
Kommentar ansehen
07.05.2006 17:05 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann auch übertreiben: Da muss man schon sehr genau hinschauen.

Es ist allerdings verwunderlich, dass das bei Adler keinem aufgefallen ist. Da hat doch bestimmt nicht nur einer mit dem Einkauf zu tun.

Gucken die überhaupt, was die da einkaufen ? Nach dem Motto: Ach, schön bunt und billig - nehmen wir.

By the way: wenn Ausländer unschuldige Leute als vermeintliche Nazis auf den Straße anpöbeln ist das natürlich korrekt - und keiner regt sich auf. Auf dem Shirt ist schließlich kein ein riesengroßes Hakenkreuz abgebildet (was ohnehin verboten ist), woraus man auf die Gesinnung des Trägers schließen könnte abgebildet
Kommentar ansehen
07.05.2006 17:12 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann auch übertreiben: Da muss man schon sehr genau hinschauen.

Es ist allerdings verwunderlich, dass das bei Adler keinem aufgefallen ist. Da hat doch bestimmt nicht nur einer mit dem Einkauf zu tun.

Gucken die überhaupt, was die da einkaufen ? Nach dem Motto: Ach, schön bunt und billig - nehmen wir.

By the way: wenn Ausländer unschuldige Leute als vermeintliche Nazis auf den Straße anpöbeln ist das natürlich korrekt - und keiner regt sich auf. Auf dem Shirt ist schließlich kein ein riesengroßes Hakenkreuz abgebildet (was ohnehin verboten ist), woraus man auf die Gesinnung des Trägers schließen könnte abgebildet
Kommentar ansehen
07.05.2006 22:36 Uhr von Tkieslic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eindeutig zu kurz gedacht: Eindeutig zu kurz gedacht: das kann man hier sicherlich
über die Verantwortlichen bei Adler sagen.

Ich halte es zwar auch für seltsam, dass die betreffende
Frau tatsächlich auf der Strasse angepöbelt worden sein soll
- immerhin sind die Hakenkreuze innerhalb des
geschmacklosen Mustern nur schwer auszumachen.
Dennoch gilt, unabhängig von der Größe, die entsprechende
Rechtslage. Das aber hätte vom Adler-Einkauf
berücksichtigt werden müssen. Das nicht unbedingt jeder
Hersteller im asiatischen Raum da Bescheid weiss, sollte
auf der Hand liegen.

Interessant finde ich allerdings die Fachleite hier im Forum,
die genau wissen, ob ein Hakenkreuz nur dann eines ist,
wenn es rechts- oder linksläufig dargestellt wird oder in
einem bestimmten Winkel steht. Hier würde ich mich doch
über eine Quelle zu den entsprechenden offiziellen Angaben
freuen, denn ich habe bishe keine so präzisen
Spezifizierungen finden können.

Ebenfalls zu kurz gedacht ist auch der Beitrag von MMafio,
dem allerdings ob des kruden Gebrauchs der Schriftsprache
auch nur schwer zu folgen ist. Bei kurzem Nachdenken
sollten sich die Folgen seiner Forderungen erschliessen.
Kommentar ansehen
07.05.2006 23:05 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo ist da etwas zu sehen? @kirschholz:
"Wenn eine Deutsche..

.. einen Hakenkreuz übersieht ist das ganz schön krass - ja sogar fast unglaubwürdig."

Und wenn jemand so einen Mist schreibt, ist es schon echt zum Kotzen.

Seit wann ist das Hakenkreuz ein reines deutsches Symbol? Nur weil es in einer recht kurzen zeitspanne missbraucht wurde.

Das die Frau beschimpft wurde finde ich viel schlimmer. Aber wenn es sich um Deutsche handelt, die beleidigt wedren, scheint das egal zu sein.

Mir reicht es. Ich habe keine Lust mich zu entschuldigen, weil ich Deutsche bin. ICH habe mit den Nazi´s von 33 nix zu tun. Und auch nicht mit den anderen Diktaroen dieser Zeit.

Ich bin Deutsche in Deutschland und muss mich für nichts entschuldigen. Aber ich erwarte von den Gästen in Deutschland, das sie sich bewusst sind, wem sie ihren Lebensstandard zu verdanken haben.

Wenn Ausländer ermordet werden halten gleich irgendwelche Vollidioten Mahnwachen. Ohne zu wissen weshalb dieser Mensch ermordet wurde. Bei deutschen Opfern wird es einfach hingenommen. Es ist halt Mode, für alle Ausländer da zu sein, egal was für Menschen es sind. Wahrscheinlich haben diese Sympathisanten sonst keine Freunde und machen deshalb mit.

Wegen soclher Mitläufer, die nicht denken können und alles gedankenlos nachplappern kamen die Nazi´s erst an die Macht. Sie sind also keinen Deut besser.

Und nun dieser "Skandal" mit dem Hakenkreuz. Ich habe übrigens nichts erkannt auf dem Bild. Haben die Leute der Frau etwa voll aus nächster Nähe auf die Brust gesehen? Dann sind es Spanner. Wenn mir einer so nah auf die Brust sieht, würde er eine gescheuert bekommen. Auch wenn es ein Ausländer wäre.
Kommentar ansehen
08.05.2006 00:51 Uhr von Louis70
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... Ich kann es langsam nicht mehr hören Es ist zwar sehr schlimm, was damals passierte und als ein Grund muß man sicher die damalige schlechte Wirtschaftslage sehen. Ich hoffe, es wiederholt sich nicht mehr, obwohl wenn es in Deutschland weiter so bergab geht....

Ich finde jedoch, dass nach über 60 Jahren und mehr als 2 Generationen die Sippenhaft endlich einmal aufhören sollte. Was kann ich dafür, das es vor 60 Jahren Hitler gab.

Mein Opa war gegen Hitler, in der damaligen Zeit konnte man leider den Mund nicht aufmachen. sonst landete man selber im Lager. Er und meine Oma haben heimlich vielen jüdischen Freunden geholfen. Meine Oma mußte deshalb sogar mit Ihren Kindern aus diesem Grund vor der SS flüchten, da sie verraten wurde, während mein Opa gezwungenermassen vor Kaliningrad kämpfte und nur mit viel Glück dies und die spätere jahrelange russische Gefangenschaft überlebte.

Nach seiner Rückkehr wurde er auch noch als fanatischer Hitler-Anhänger denunziert und wurde enteignet, damit liebenswerte Mit-Menschen zum Spottpreis seine Geschäfte & Besitz unter den Nagel reißen konnten.

Meine Oma und Ihre Familie wurden beim Einzug der russischen Soldaten von den russischen Zwangsarbeitern beschützt, die bei den Bauern in der Nachbarschaft arbeiten mußten, da sie Ihnen immer geholfen hat, was auch nicht gerne gesehen wurde. Ich denke, das sagt einiges aus und wird leider nie erwähnt .......

Ich habe einige Freunde jüdischen Glaubens und sie vertreten auch die Auffassung, dass man die Geschichte langsam mal ruhen lassen sollte.

Fast jedes Land hat seine dunklen Flecken aus der Vergangenheit und der Gegenwart. Nur über Deutschland wird immer hergezogen ....

Was haben die USA mit den Indianern und den afrikanischen Sklaven gemacht ? Und wie werden Sie heute noch behandelt ?

Was ist mit den ganzen Kron-Kolonien der Belgier, Spanier, Franzosen, Engländer etc. ?

Es gibt eine französische Firma die Modellautos herstellt. Darunter auch Oldtimer und historisch- politische Modelle wie Staats-Limousinen von De-Gaulle, Kennedy etc.. U.a. hat diese Firma auch den Horch von Adolf Hitler mit SS-Standarten und Hakenkreuzen, Hitler im Kfz stehend in Uniform mit Hitler-Gruß-Pose im Programm.

In Deutschland darf dieses Modell nicht importiert und verkauft werden. Die Franzosen, Engländer & Niederländer kaufen das Modell gerade aus diesem Grund mit Begeisterung ......

Es sieht leider so aus, als ob Deutschland mit dieser ewigen aufwärmerei der Geschichte immer wieder zu weiteren Zahlungen genötigt werden soll.

Man darf in diesem Zusammenhang auch nicht vergessen, dass die siegreichen Alliierten nach Kriegsende fleißig alles mitnahmen was nicht niet- & nagelfest war, unter dem Deckmantel von Reputationszahlungen. Viele Maschinen aus dieser Zeit laufen immer noch in englischen und indisschen Fabriken ......

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?