06.05.06 14:25 Uhr
 803
 

Berliner Bürokratie - Biergärten müssen um 22 Uhr schließen

Die Berliner Biergärten müssen auch zur WM um 22 Uhr das Feld räumen, beschloss der Senat. Es sei zwar möglich, eine Sondergenehmigung zu beantragen, um bis nach Mitternacht zu öffnen, doch nur ein Prozent der Gaststätten hat diese bisher beantragt.

Das Pikante an der Sache ist, dass sogar 28 der 64 WM-Spiele erst um 21 Uhr beginnen. Das heißt, ab Halbzeit 2 müsste man zu Hause weiterschauen. Der FDP-Fraktionschef Lindner witzelte sogar über den Senat: "Die Welt zu Gast bei Bürokraten".

Empörung auch von Seiten der Tourismusbranche angesichts der erwarteten Zahl von einer Million Touristen. Die von vielen geforderte Pauschal-Regelung wird es nicht geben, jeder Stadtteil entscheidet für sich. In Berlin gibt es über 5.000 Gaststätten.


WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Uhr, Bürokratie
Quelle: bz.berlin1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 13:33 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die noch alle Tassen im Schrank? In Bayern darf man doch auch bis 0 Uhr öffnen, und hier in Berlin?...naja so sind die Kompetenzschleudern aus dem Abgeordnetenhaus eben!
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:37 Uhr von Jerry Fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel: hmm AB 22uhr schliessen.. is n bischen neben der kappe
das sugeriert das sie dann langsam zu machen müssen .. sich dabei aber stundenlang zeit lassen können wenn sie wollen... und nicht UM 22uhr dicht machen müssen.. also laden zu und gut ist!

bin ich da zu kleinlich?

desswegen halte ich mich mit einer bewertung noch zurück !
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:37 Uhr von Flatmaxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh mein Gott Daran sieht man mal wieder das unsere Politiker von 12 bis Mittag denken.

Eines steht fest, wenn 1 Millionen Touristen kommen, dann wollen die hier auch was trinken und essen vor, während und nach den Spielen.
Dies bedeutet das die Restaurants und Gaststätten mehr Umsatz einfahren und weil se mehr zutun haben auch evtl. ein paar Leute einstellen.
Dies widerum fördert unseren schwachen Binnenmarkt, die Konjunktur bekommt noch einen kleinen Spritzer und der Staat bekommt ein klein wenig mehr Geld.

Bei 5.000 Gaststätten ist das nicht viel, aber warum sollte man den Wirten und unserer Wirtschaft diese Chancen nehmen???
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:39 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Titel ist ja so nicht ganz richtig.
Jeder kann eine Ausnahmegenehmigung beantragen.

Über die Bürokratie kann man sicher streiten, nicht aber darüber allen Gaststätten einen Freibrief auszustellen, bis tief in die Nacht zu feiern.

Schliesslich gibt es auch noch Menschen die arbeiten müssen, und ihren Schlaf brauchen.
Und die WM ist nicht alles.
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:40 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...da haben wir mal wieder das Problem ein Sack voll von Bürokratenärschen sitzen zusammen im Senat und bauen einen riesen Haufen Scheisse.. das ist alles was Sie können. Ich habe so langsam das Gefühl, als wenn die "Oberen" keinen Plan mehr davon haben, was in der "wirklichen" Welt eigentlich vorsichgeht. Wie kann man so eine TOTAL HIRNVERBRANNTE ENTSCHEIDUNG treffen??? Unfassbar!!

Die Berliner sollten jetzt wirklich mal den Aufstand proben und für Ihre Freiheit demonstrieren, ein schönes Fußballspiel bei einem kalten Glas Bier im Biergarten genießen zu dürfen!! Das kann´s doch wohl nicht sein... Hoffentlich sind es zur Zeit der WM in Berlin mindestens 30 Grad im Schatten!

Die Welt zu Gast bei Hinterbliebenen!
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:41 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel "Um" statt "ab" wäre besser gewesen, vielleicht kann es ja noch geändert werden.
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:43 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe extra das Wort "ab" gewählt, eben weil ja auch Ausnahmegenehmigungen eingeholt werden können usw. ;)
aber wenns der Mehrheit gefällt lass ich es umändern ;)
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:47 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Pflanze: Gibt auch oropax - damit sollten die Probs wg. Lautstärke und Schlaf geregelt sein.

Und Prinzipiell sollten ma alle, die rumheulen von wegen Nachtruhe ma net so empfindlich sein.
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:59 Uhr von C^Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn? Meiner Meinung nach geht da echt mal Sympathie und vorallem auch Geld verloren! Gebt doch mal ne Nummer wo man anrufen kann und sich beschweren :P
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:02 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verwaltung muss nun mal die Interessen aller Bürger im Auge haben und nicht alle sind daran interessiert, dass die Nacht durch Lärm gemacht wird.

Ich wohne nicht Berlin und bei mir in der Nähe befindet sich auch kein Biergarten, wäre einer in der Nähe so würde ich schon damit leben, aber ich kann auch neben einem laufenden Dieselmotor schlafen und tue das manchmal, aber nicht jeder ist so lärmunempfindlich
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:18 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sperrstunde: Das in Berlin so etwas passiert, hätte wohl keiner gedacht, aber auch in Sachsen in der Stadt Görlitz müssen Restaurant betreiber 22 Uhr schließen. Das da keiner mehr lust hat ist doch verständlich.
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:31 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu die Aufregung? Man hat sich lediglich gegen eine Pauschalregelung entschieden, um so eine Einzelfallprüfung der unteren Verwaltungsorgane zu erzwingen mit dem nicht ganz blödsinnigen Argument, dass diese eher Bedarf und Risiken jeweils abschätzen können. Ich bezweifele auch sehr stark, dass in jeder x-beliebigen Ecke Berlins tatsächlich WM-motivierter Bedarf besteht, da gibt es sicher ganz viele Gegenden, in denen während der gesamten WM kein einziger WM-Gast sich blicken lassen wird... Und dass Stadien etwas ganz anderes sind als Biergärten, muss man wohl nur gewissen FDP-Politikern (die selbst womöglich irgendwo im Grünen weitab jeglicher Biergärten ihr Haupt betten) erläutern.

Zudem entnehme ich einer Sonderbeilage der SZ vor kurzem das harte Urteil eines bayerischen Experten: Die Berliner Biergärten sind eh keinem zuzumuten, mit gewaltigen Abstrichen gerade mal so eben wohl nur der im Tiergarten, aber auch nicht wirklich. Na also;)
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:31 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blitzlichtgewitter: In Berlin gibt es keine Sperrstunde.

Und die News noch einmal richtig lesen, kein Lokal muß um 22 Uhr schliessen.

Und das Restaurantbetreiber in Görlitz um 22 Uhr schliessen müssen, ist doch Dummfug.
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:21 Uhr von philipp8000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bürokratie hält sich selbst am Leben. Aber es kann wohl nicht alles perfekt sein. Dann macht man halt das Beste draus und beantragt so eine Sondergenehmigung - wo ist das Popblem?

Kostet zwar Zeit, aber immer nur meckern auch. Sollten besser mal froh sein, dass es uns so gut geht.

Kann diese Depressiven nicht haben.
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:29 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mr.Gato: Hoffentlich hörst Du dann morgens auch immer schön den Wecker, mit den tollen Ohrstöpseln.

@kwikkwok

"Urteil eines bayerischen Experten: Die Berliner Biergärten sind eh keinem zuzumuten"

Zum Glück gibt es für so etwas "bayerische Experten"...
Schon mal im Pratergarten gewesen? Mit Sicherheit nicht...
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:31 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es handelt sich doch hier nur um die Biergärten, wer mag kann anschließend eine der zahlreichen Bars besuchen.

In Bayern übrigens, entgegen der Meinung die hier schon abgegeben wurde, schließen die Biergärten ebenso um 22 Uhr.
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:35 Uhr von johnnyimchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sesselpuper: also das ist ja mal wieder kompletter schwachsinn. sonst seid ihr doch immer auf geld aus??? warum jetzt nicht??? warum kümmert ihr euch nicht lieber um arbeit, als um so einen scheiß! ihr penner!
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:47 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"auch zur WM": Hört sich ja so an als ob man durch diese WM erhofft hat länger geöffnet zu haben.
Aber wer denn nun wirklich diese WM schauen will der tut das doch ungestört zu Hause mit einigen anderen.
Ich sehe da keinerlei Probleme. Man bleibt so unter Seinesgleichen und stört die anderen nicht.
Kommentar ansehen
06.05.2006 17:29 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter Seinesgleichen? Bei der WM fiebern doch alle mit!
Kommentar ansehen
06.05.2006 18:17 Uhr von mobock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lienne: ICH NICHT!!!!!

Laßt mich mit Euren Sch...fußball in Ruhe, bei dem scheinbar erwachsene "Männer" einer Lederkugel hinterher hecheln ...

So ein Schwachsinn!

Oder etwa doch Kindergeburtstag?
Kommentar ansehen
06.05.2006 20:15 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kampfpudel: Jup, also wenn ich sowas wie diese tollen Öhrstöpsel benutzen würde, würde mich auch so ein toller Wecker wecken.

---> http://www.hoerhelfer.de/...
Kommentar ansehen
07.05.2006 00:42 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.gato: na da ist es ja kein wunder wenn das IFO-institut , wirtschaftsprognosen mit 2% hochschraubt !!!

neben fernseh und rundfunkgeräten , kommen nun auch noch berge von vibrationsweckern und ohrstöpseln hinzu die dem verwöhnten fußballkunden näher gebracht werden müssen . najuhu ! coca-cola und mc machen dann nicht mehr produktwerbung , sondern die "jungs und mädels vom ohr" !!! :D
Kommentar ansehen
07.05.2006 11:15 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wo is das problem? 1. Wer in Gastronomiegebieten möchte kriegt seine Sondererlaubnis(Beispielsweise Prater)
Lediglich die kleinen 5 Platz "Biergärten" die man im Wohngebieten mittels 3 tischen udn 4 Stühlen vor jeder X-Beliebigen Kneipe findet müssen ab 22 uhr dicht sein

2. Wenn 22 Uhr is kann man immer noch in die Kneipe gehen

Feddich
Kommentar ansehen
07.05.2006 13:44 Uhr von Qwik-E-Markt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sind die blöd: gehören alle abgewählt, nicht wahr?
Warum nimmt das Volk so etwas hin?
Kommentar ansehen
08.05.2006 15:19 Uhr von Katerle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider gibt es zuviel Bürokraten. Aber ich denke da wird man sich schon einig. Sowas lassen sich die Leute nicht gefallen. Einigen scheint wirklich die Logik verloren gegangen zu sein. Oder es sind halt Fußballhasser. :-(

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?