06.05.06 14:55 Uhr
 1.102
 

Musikindustrie würde das Recht auf Privatkopie abschaffen lassen

Der Bundesverband der Deutschen Phonoverbände (IFPI) erklärte bei der Tagung "Allianz von Recht und Technik": "Die optimale Lösung wäre, die digitale Privatkopie zu verbieten." Und fügte hinzu: "Oder man schränkt sie erheblich ein."

Zurzeit sind Kopien von Originalen für den privaten Gebrauch gestattet, solange dabei kein Kopierschutz umgangen wird. Im Gegenzug sind z. B. CDs mit einer Pauschalabgabe belegt, um Urhebern eine Vergütung zukommen zu lassen.

"Erhebliche Brennaktivitäten" sind der Grund für die starre Haltung der Musikindustrie gegenüber der Privatkopie, welche Umsatzeinbußen der Branche bedeute. "Die Privatkopie wird als Kaufersatz genutzt", dafür aber sei sie nicht gedacht.


WebReporter: KillA SharK
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Musik, Recht, Musikindustrie, Privatkopie
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wonder Woman"-Star Gal Gadot per Software zur Porno-Darstellerin gemacht
USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 14:28 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit der Abschaffung der legalen Privatkopie will man auch ein weiteres Problem beheben.
"Es gibt intelligente Aufnahmesoftware, die Radiosendungen nach gewünschten Songs zu durchsucht und vom Ergebnis eine CD brennt" Das Erstellen dieser CD sei als legale Privatkopie derzeit völlig legal.
Das passt den Rechteinhabern überhaupt nicht.
Abgelehnt wird auch das "right to hack", um eine Nutzung durchzusetzen.
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:02 Uhr von TrancemasterB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: Als wenn das nicht sowieso schon verboten wäre.

Welche musik cd hat heutzutage keinen kopierschutz mehr?
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:29 Uhr von nitromaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich an die Kasette: Hmm... war das mit der Musikindustrie nicht damals schonmal so, als die Kasette eingeführt wurde !?

Selbst wenn die Musikindustrie die "Privatkopie" einschränken kann, die Einnahmen würden meiner Meinung dennoch nicht Steigen. Die Plattenfirmen merken glaube ich nicht, dass ein Großteil der Verluste nicht an den "Raubkopierern" sondern einfach an der Qualität der verkauften Musik liegt... Die sollen sich einfach mal wieder darauf Besinnen, dass Qualität und nicht Quantität zählt, dann würden vllt auch wieder ein paar mehr Leute Platten kaufen ;)
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:34 Uhr von geekago
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lobbyisten: Das dieses Recht überhaupt eingeschränkt wurde, ist schon nur den Lobbyisten zu verdanken - die fehlen nämlich dem Gegenpart (uns, den Verbrauchern) - und so kann die andere Seite ungehemmt Einfluss auf Politik und Medien üben.

Nicht die Raubkopierer sind Verbrecher: Kopierschütze sind illegal! Ich habe ein Recht darauf mir einen zweiten Wohnungsschlüssel machen zu lassen und muss dafür kein zweites Haus kaufen... (etwas übersteigertes Beispiel, aber das Prinzip stimmt...)
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:39 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Raubkopien" zu verbieten bedeutet, das Internet zu verbieten. Ich wünsche der Musikindustrie viel Spaß dabei.
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:53 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: was die Herren der Musiklobby nicht einsehen wollen, ist die Tatsache, dass ich mir gerne eine Sicherungskopie meiner gekauften CDs anlege, da auch die CD nun mal kein "ewiges Medium" ist; Ich spiel die Musik dann nur von der Sicherung, während das Original sicher gelagert ist und mir somit erhalten bleibt. Von MP3-Playern ganz zu schweigen, ich zahl doch nicht für jedes Gerät, auf das ich ne Kopie für unterwegs ziehe ne Extra-Lizenz, gehts noch?!?

Außerdem suchen sie die Schuld für den Umsatzrückgang bei den Raubkopierern und nicht bei ihrer Schmuddelware, echt krank!

@Kampfpudel

Schrei mal nicht so laut, das bringt unsere Regierung, wenn man ihnen nur tief genug in den Ar*** kriecht!
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:17 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wozu CDs kaufen? Da müssen sie schon das Radio abschaffen. Ich habe mir schon jahrelang keine CDs mehr gekauft. Wozu auch? Im Auto schalte ich das Radio an und zu Hause gibts Musiksender und auch das Radio.
Sehe keinen Sinn darin z.B. eine Single zu kaufen und dann nach dreimal hören verstaubt ins Regal zu stellen. Lade auch nix runter... wozu.
Kommentar ansehen
06.05.2006 17:11 Uhr von Ammy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Logik ? Nehmen wir einmal an ich mache eine Kopie von meiner ORIGINAL CD weil ich gerne noch länger davon was hätte, das ist dann strafbar. Besorge ich mir die MP3´s auf anderem Wege --> diesselbe Strafe, aber umsonst. Kann mir jemand erklären wie das den Umsatz steigern soll ?
Kommentar ansehen
06.05.2006 17:16 Uhr von Luzifers hammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na gut: Ich würde das Recht der Musikindustrie Musiker auszumisten abschaffen.
Kommentar ansehen
06.05.2006 17:27 Uhr von selecta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer brennt noch cd´s !? kommt doch alles auffn ipod,psp oder whatever.
speicherkarten sind die zukunft, also sollen se das verbieten. ich habe eh keine gebrannten cd´s. aber tonne an speicherkarten :P
Kommentar ansehen
07.05.2006 11:01 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Blödsinn: Ich zahle GEMA-Gebühren wenn ich mir einen CD-Brenner kaufe, ich zahle GEMA-Gebühren wenn ich mir einen DVD-Brenner kaufe, ich zahle GEMA-Gebühren wenn ich mir einen CD/DVD-Rohling kaufe...... wozu denn? Dafür daß ich dann auf diesen Rohling nur das speichern kann was ich selber gemacht habe?

Wenn sie schon alles verbieten wollen, und im Grunde ist ja schon FAST alles illegal, dann sollen sie bitte auch diese Gebühren abschaffen. Wieso sollte ich dafür auch noch bezahlen? Ok, sind pro Rohling nur ein paar Cent, aber hochgerechnet werden in Deutschland zig Millionen Rohlinge verkauft, und das JÄHRLICH!!!!!! Und auch die Absätze für Brenner sind hoch (weiß ich jetzt nicht wie hoch da die Gebühren sind).

Letztendlich macht man mit den GEMA-Gebühren Millionengewinne,...... mit NULL Gegenleistung. Ganz im Gegenteil: Das Recht auf Kopie meines EIGENTUMS wird mir immer weiter verwehrt.

Ich ich mir eine CD kaufe die ich auch im Auto hören will, dann kaufe ich mir die CD bestimmt NICHT zweimal, sondern kopiere sie mir.... Kopierschutz hin oder her, erlaubt oder nicht. Ich finanziere der Musikindustrie doch nicht ihren Wahnsinn,..... obwohl ich das ja schon tue wenn ich überhaupt CDs kaufe.

Meine CD-Käufe sind allerdings in den letzten Jahre stark zurückgegangen. Erstens weil mir die Musik zunehmend nicht mehr gefällt, und zweitens weil mein Uralt-CD-Player viele CDs einfach nicht spielen will. Da alte CDs einwandfrei abgespielt werden schließe ich daraus, daß es an diesen Un-CDs liegt die aber dennoch als CD angeboten werden.

CDs müssen einem Standard entsprechen um sich wirklich CD nennen zu dürfen, nämlich dem Red-Book-Standard.... vor vielen vielen Jahren festgelegt. JEDE einzelne CD die einen Kopierschutz enthält ist keine echte CD mehr, da dies nicht den Spezifikationen entspricht.

Aber zurück zur News: Irgendwann wird es wahrscheinlich so sein, daß man gar nix mehr kopieren darf, noch nicht einmal analog. Dann wird die Musikindustrie die richterliche Erlaubnis bekommen bei 90 Mio Deutschen und Österreichern unangemeldet aufzutauchen, und deren Hab und Gut nach illegal angefertigten Kopien zu durchsuchen. Strafen: Von lebenslänglich bis Todesstrafe. Letztere wird wieder eingeführt auf speziellem Wunsch der IFPI.... zur Abschreckung.

Als ich neulich im Kino war hab ich eine Anti-Raubkopierer-Werbung gesehen. Kernaussage: Raubkopierer sind Verbrecher. Das mag zum Teil stimmen, ABER: Die Musikindustrie ist AUCH ein Verbrecher!!!!!!!!
Kommentar ansehen
07.05.2006 17:05 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bekomme ich mein Geld zurück: für alle Backup-CDs meiner privaten Dateien, wie zum Beispiel Fotoalben, Dokumente, Kalkulationen, Webseiten, Datenbanken, Linux-Systempartitionen usw.?

Mit Sicherheit nicht.
Also sind die Musikindustrie und ihr Tanzbär, die GEMA, schlichtweg Gauner.
Kommentar ansehen
08.05.2006 09:32 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tommy69: >>Bekomme ich mein Geld zurück für alle Backup-CDs meiner privaten Dateien, wie zum Beispiel Fotoalben, Dokumente, Kalkulationen, Webseiten, Datenbanken, Linux-Systempartitionen usw.?<<

Der Witz war gut *gg*. Die werden dich dann verklagen weil du ihnen Zeit geraubt hast, aber dafür werden sie dich JEDEN Tag besuchen um nachzusehen ob du auch wirklich keine illegalen Sachen hast ;-)
Kommentar ansehen
09.05.2006 21:06 Uhr von d.john
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenleistung/Preissenkung ??? Na ja
das ist recht happig finde ich das man bzw. die Privatkopie komplett verbieten. Machen die noch nicht genug Umsatzt ??
man bedenke folgendes wenn man das kopieren komplett verbietet bzw die Privatkopie auch dann würden die umsatz zahlen bei den Rohlingproduzenten einstürzen wie ein Wasserfall denke ich . also wenn die das komplett verbieten dann sollten die aber auch die preise senken bei den CD
Kommentar ansehen
09.05.2006 21:25 Uhr von olli58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich die MI wäre: dann dürften die gekauften cds dvds unsw auch nur von der Person gehört, welche diese gekauft haben. Sollte eine weitere Person an der wiedergabe teilnehmen, wäre das dann " raub hören" und sollte nicht unter 20 Tagen ständiger berieselung von Modern talking bestraft werden.
Kommentar ansehen
10.05.2006 13:58 Uhr von TrancemasterB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raubkopierer sind die besten Kunden..
Ja ich bekenne mich..
Ich sauge msik Filme Spiele usw..
Wenn mir ein Spiel oder Film gefällt dann wird das auch in naher zukunft gekauft..
Ich sehe nicht ein für eine CD wie Futuere Trance 20-30 euro zu zahlen nur um dann festzustellen das 90% der tracks mist sind..genauso bei spielen...kommt oft genug vor das die verbugt sind ohne ende...ich saugs mir wenn s gut ist kauf ichs mir auch..genauso wie bei Filmen

Um nochmal auf die Provatkopie zurückzukommen
Es ist verboten eine cd zu kopieren wenn man dabei den kopierschutz knackt, folglich darf man rein theoretisch gar keine musik cd mehr kopieren es sein den man hat nen Brennprogramm das keinen kopierschutz umgehen kann. höhö seht ihr den fehler?? es ist quasi schon verboten cds zu kopieren da es meines erachtens schon gar keine brenn programme mehr gibt die einen kopierschutz nicht knacken können...
Kommentar ansehen
18.05.2006 01:01 Uhr von Mephisto92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Jede CD ob mit oder ohne Kopierschutz kann legal kopiert werden durch einen daad Wandler es gibt keinen Kopierschutz der Analog wirksam ist. Nehmt ihr eine CD analog auf und figitalisiert sie wieder habt ihr eine Kopie eurer CD ohne dafür einen wirksamen Kopierschutz zu umgehen. Die Formulierung des Gesetzes lautet das man keinen wirksamen Kopierschutz umgehen darf.


Eine Frage liegt mir aber schon seit Jahren auf der Zunge. Warum finde ich sämtliche Titel in allem möglichen Remix Versionen 2-3 monate vor Erscheinungstermin. Ob da die MI etwas Nachhilft ??
Kommentar ansehen
19.05.2006 16:28 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich dürfte: Würd ich die Musikindustrie abschaffen .

Wer braucht die eigentlich noch ?
Zur vermarktung sicher nicht mehr
wenn ne Band ihre musik verbreiten will gibts doch das internet.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten
Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?