06.05.06 14:09 Uhr
 2.085
 

Justizministerin Zypries möchte Schuluniformen in Deutschland

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) sprach sich dafür aus, in Deutschland bundesweit Schuluniformen einzuführen.

Diskriminierung durch soziale Unterschiede oder aus religiösen Gründen könnten so verhindert werden.

Probleme wie im Falle der Bonner Schülerin, die mit Burka zum Unterricht erschien, könnten so erst gar nicht auftreten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Justiz, Justizminister
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Dortmund gibt es bundesweit erstes Bordell mit Sexpuppen
Umfrage: Frauen nimmt Zeitumstellung mehr mit als Männer
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 14:22 Uhr von KingKoni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Burka: Hab mal ne Frage, wie ist das eigentlich wenn so ein Mädel mit Burka zur Prüfung antritt, die kann man ja dann nicht indentifizieren. Wär ja ne Leichtigkeit da zu bescheißen, da das Lichtbild auf dem Ausweis nicht überprüft werden kann. Naja.
Die Schuliniform gegen Diskriminierung also und dann was ist dann mit denen, die Kopftuch tragen wollen? Alle das gleiche oder für jeden was anderes dabei? Also ich bin dagegen.
Grüßle
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:33 Uhr von ROBKAYE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so In England funktioniert es doch auch tadellos. Dort gibt es keine Streitereien wegen Marken und anderen kommerziellen Vorzeigeobjekten. Ich finde es richtig...

Die Mädels sollten sich dann am meisten freuen! Eine Vielzahl von Stunden des Tages vor dem Kleiderschrank mit der Frage zu verschwenden, "Was zieh ich denn heute an", gehörten dann der Vergangenheit an, Hehe! :-P
Kommentar ansehen
06.05.2006 15:14 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAFÜR!!! Bin absolut dafür! Schuluniformen OHNE Taschen, OHNE Möglichkeit, Handys unterzubringen. Uniformen hätten den großen Vorteil, daß Hänseleien wegen No-Name Klamotten zumindest an Schulen ein für alle Mal ein Ende hätten.

Also ausnahmseweise mal ein großes JA von meiner Seite an Frau Zypries
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:13 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DAFÜR!!! Bin der gleichen meinung wie "Sev".

Ich hatte selbst schon mal in so einem kostüm gesteckt. Das hat uns kinder armer familien davor bewahrt uns gegenseitig niederzumachen.

Wenn äusserlichkeiten keine angriffsfläche haben konzentriert man sich auf innerer werte.

Aber um ehrlich zu sein muß die zypris immernoch nicht auf den thron der weisheit. Ich hab schon immer gesagt, dass mir der kaufrausch und gruppenzwang in der schule auf den keks geht und man lieber gestern als heute die uniformen gesetzlich erzwingen sollte.
Kommentar ansehen
06.05.2006 16:17 Uhr von DaggetTheBeaver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: "Was zieh ich denn heute an" das ist für einige der einzige grund zur schule zu kommen: die clique mit seinen neuen jeans zu erzürnen. Lernen ist doch nebensache...
Kommentar ansehen
06.05.2006 21:50 Uhr von kooya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ekpyrosis: naja also wems spassmacht ;)
aber zypries´ regelung wuerde ja nicht fuer privatschulen zutreffen wuerde ich meinen, dann wuerde das zusammengehoerigkeitsgefuehl ja nicht noch zusaetzlich gestarkt werden ;)
oder heisst es dann "hey wir gehoeren zusammen, wir tragen alle keine schuluniformen" ;)
na mir kanns ja egal sein, aber ich wuerde doch hoffen, dass die dinger gemuetlich sind...
Kommentar ansehen
06.05.2006 23:28 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Idee ist einfach zu gut um sich in Deutschland durchzusetzen.
Kommentar ansehen
07.05.2006 07:18 Uhr von vosteI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist nix für Deutschland: wie mein vorredner bereits so treffend feststellte:

man könnte ja dann nicht via kids zeigen was man hat, was man ist oder woran man glaubt....
Kommentar ansehen
07.05.2006 09:23 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dafür: Schuluniform bringen sicher nicht die Lösung aller Probleme, die es an einigen Schulen gibt, aber sie tun auch nicht weh.

Es müssen ja auch nicht gleich Uniformen wie in Japan sein:
http://de.wikipedia.org/...
Uniformen in der Art wie sie die Max-Dortu-Grundschule in Potsdam hat, finde ich ganz akzeptable:
http://www.moz.de/...

Das damit der "Markenwahnsinn" außerhalb der Schule weitergeht oder sich auf andere Accessoires verlagert, stimmt auch nur zum Teil. Viele Schüler sind in ihrer Freizeit mit anderen Kindern zusammen, die sie unabhängig von ihrer Kleidung akzeptieren. In der Schule dagegen kommen sie mit fremden zusammen die sie möglicherweise ausgrenzen. Eine einheitliche Kleidung könnte das teiloweise verhindern (erster eindruck). Andere Statussymbole wie Handys, Walkmans usw. spielen eine Rolle, aber auch da kann man Abhilfe schaffen, wenn auf dem Schulgelände die Benutzung von elektronischen Geräten einfach untersagt wird.
Kommentar ansehen
07.05.2006 09:47 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Uniformen sind zu wenig. Ich wäre sofort dafür Schuluniformen für alle und dann schulen Morgens ab 9 Uhr mit dem Untericht anfangen. Um 8Uhr in der Schule und gemeinsames Frühstück. Stärkt das Soziale denken. Dann Mittagessen, und Nachmittags erst um 16 Uhr frei. Dann haben die Eltern den Haushalt fertig oder kommen von der Arbeit und können sich um Ihre Kinder kümmern.

Schon hätten wir eine Generation die sich nicht mehr so zu null bock entscheidet. Weil sie nicht anders kann. Und wenn einer Probleme in der Schule in bestimmten Fächern hat, ganz einfach Zwangsweise Abendschule. So hätten wir nach ein paar Jahren, gut ausgebildete Schüler. Und man kann durch die höhere Stundenazahl den Schülern in einem Schuljahr mehr beibringen. Ergo die Schulzeit könnte wieder auf 9 Klassen runtergedreht werden, Abi um ein Jahr verkürzen und so könnte jeder der will 2 Jahre früher Studiren wie jetzt.

Das Soziale denken der Schüler würe gefördert. Und es gäb nicht soviel langeweile. Weil die Kids besaufen sich doch nur aus Langeweile, weil es zuviele möglichkeiten der beschäftigung gibt. Ich kenn das. Freitags abends, was mach ich? TV, Rausgehen, DVD, Spiele, Chaten Filme ausm Netzt gucken, Spiele aus Netz es gitb zuviel und ich kann mich nicht entscheiden. Dann kommt die Langeweile, Ich schätze jeder weiß was ich meine. Naja man könnte da Stunden drüber diskutieren. Aber wenn schonmal Uniformen kommen wäre ja schon viel für die Jugend getan.
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:00 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schuluniformen haben vor und Nachteile.

Meiner Meinung nach ist es NICHT notwendig Schuluniformen einzuführen. Wieviele Schüler gibt es den in Deutschland? 12 Mio!!!!!! Na rechnet mal nach. Wenn so eine Uniform auch nur 10 Euro kosten würde dann wären es schon 120 Mio Euro. Wer soll den das wieder alles bezahlen? Die Schulen? Der Staat? Die Eltern?? Und ich wage mal zu bezweifeln daß so eine Uniform nur 10 Euro kosten wird..... war jetzt nur ein Beispiel.

Und wofür? Damit dann alle gleich aussehen? Toll. Das Geld könnte man genauso in den Kamin werfen. Es reicht doch wenn es Kleidungsvorschriften gibt. Keiner kommt nackt in die Schule, keiner kommt mit Burka in die Schule, keiner kommt mit Badesachen in die Schule..... ALLE kommen "normal" in die Schule.

Hat doch früher auch funktioniert. ABER: Vor allem Ausländer haben sich HIER anzupassen. Was die in ihrem Heimatland machen ist mir egal, und was sie zu Hause anziehen ist mir am alleregalsten (ich weiß: das Wort gibt es nicht wirklich). Nur hierzulande hat man sich eben anzupassen.

Ich kann mich in einem fremden Land auch nicht aufführen als wenn ich zuhause wäre. Naja, kann ich schon, aber dann ist es eine Frage der Zeit bis es Probleme gibt. Es gibt Länder wo das Tragen von Jeans verboten ist, in manchen Ländern ist es strafbar auf den Boden zu spucken, nackter Oberkörper tabu (auch bei Männern).....usw. Andere Länder, andere Sitten.

Hier bei uns ist es eben normaler mit einer Jeans oder einem Minirock in die Schule zu kommen als mit Kopftuch oder Burka. Außerdem war das wohl nur eine Provokation und KEINE religiös motivierte Aktion. Würde mich interessieren was man in manchen Ländern machen würde wenn da ein deutsches Mädchen im Minirock zum Unterricht erscheint. Das ist dort genauso wenig üblich wie bei uns eine Burka.

Kleidungsvorschriften JA, Uniformen NEIN!!!!!!!!

Kommentar ansehen
07.05.2006 10:18 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da gibt es sicher für und wider. Für:
Wie schon treffend beschrieben wurde, hätte das Mobbing wegen nicht vorhandener Markenkleidung ein Ende.
Weiterhin könnte man Schulschwänzer sehr einfach identifizieren. Aber wer hindert die Kids dran, sich umzuziehen? Ein Top und ein Minirock in Taschentuchgröße paßt in jede Schultasche.

Wider:
Wer bezahlt die Klamotten?
Man muß wenigstens zwei Garnituren haben.
Außerdem muß das Design derselben ausgefeilt werden. Meine 13-jährige Tochter wird sicher keine Sachen anziehen, in denen sie einfach nur sch**** aussieht.
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:27 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii: Schuluniformen kosten genauso Geld wie private Kleidung. Solange die Kids in der Schule ihre Uniformen tragen nutzen sie den halben Tag keine private Kleidung ab. Damit spart man bei der Beschaffung von privater Kleidung wieder Geld. Finanziell sehe ich darin überhaupt kein Problem. Wenn vernünftige Partner gefunden werden, kann so eine Schuluniform sogar billiger sein.

Es geht hier um Identifikation mit der Schule, sozialen Zusammenhalt in der Schule. Die Kids sollen damit mehr den Menschen hinter der Kleidung sehen, sich weniger von Außerlichkeiten ablenken lassen. Das hat primär nichts mit Auswüchsen wie Burka oder Kopftüchern zu tun. Der Markenterror und die damit verbundene Ausgrenzung von Kindern, die sich nicht ständig die neuesten Trendmarken leisten können, ist kein Ausländerproblem.

Schuluniform ist eine Form der Kleidungsvorschrift, die einfacher umzusetzen ist als das Verbot bestimmter Kleidungsstücke.
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:30 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@calypso36: "Meine 13-jährige Tochter wird sicher keine Sachen anziehen, in denen sie einfach nur sch**** aussieht."

Warum nicht :-)
Ihre Mitschüler sehen doch dann auch alle Scheiße aus. Diene Tochter ist doch mehr als nur ihre äußere Erscheinung, darum geht es doch.
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:39 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ich glaube nicht, daß Schul-Uniformen durchsetzbar sind.

Es widerspräche nicht zuletzt dem Grundgesetz.

Wir haben viele Freiheiten garantiert (Presse, Rede, Religion, Meinung, Freizügigkeit, etc.). Und Kleidung!

Jeder darf sich demnach so kleiden wie er / sie will, so lange kein "Öffentliches Ärgernis" daraus entsteht.

Dieses Grundrecht (das natürlich auch für Kinder gilt) würde beschnitten.
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:42 Uhr von dracula89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dagegen! ich bin selbst schüler in der 11ten klasse und absolut dagegen! ich kenne solce häsenleien von meiner schule nicht. es ist zwar leider der fall, dass sie an manchen schulen vorkommen aber lange noch nicht an allen. das hauptproblem ist einfach mal nicht, dass die kinder unterschiedliche soziale voraussetzungen haben, sondern dass sie falsch aufgewachsen sind. wenn man die kinder von anfang an richtig erzieht (und da spielt die schule ne genauso große rolle, wie die eltern), dann kann man sowas wesentlich besser verhindern. so gehen die shcüler vllt nicht wegen ihren klamotten auf einander los aber vllt wegen des schmucks oder der frisur. was will frau zypris denn dann machen? sämtlichen schmuck verbieten und einheitsfrisuren für alle einführen? dann werden leute vllt wegen ihrem gewicht oder wegen ihrem ausssehen diskriminiert. was dann? das problem liegt bei der erziehung der kinder! es ist immer leicht, das problem auf andere ursachen zu schieben, wenn das eigene system versagt.
schuleuniformen beschneiden die schüler nur in ihrer individualität aber lösen das problem nicht!
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:46 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dracula89: 100% Zustimmung.
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:58 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür. Kleidung ist das einzige, was Menschen nachhaltig unterscheidet, nackt sind wir alle gleich.
Das kann nicht nur soziale Unterschiede überwinden.
Es löst die Kinder aus markenwahn und Sozialneid.

Ein wesndliches merkmal von sozialen Gruppen ist ein gemeinsames Outfit. Schaffen wir diesen Zustand künstlich fallen soziale Barrieren, die durch das Einkommen der Eltern bestimmt werden, oder den kulturellen Kontext.

Bundeseinheitlich würde ich aber nicht machen. ich würde das schulintern lassen, aber einen festen Finanzramen setzen.
Bezahlen sollen das die Eltern, sozial Schwache bekommen einen Zuschuss.
Kommentar ansehen
07.05.2006 11:11 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin dagegen: ich bin ein individuum.
ich bin ich.

und wenn der karle mit krawatte und anzug rumrennt und der gustav mit hosen bei denen der arsch in der kniekehle hängt, laufe ich mit schwarzer leinenhose und jackett durch die gegend.

und das würde ich mir nie nehmen lassen.
ich weiß noch, wie ich mich mit sechs jahren weigerte auf einen familienausflug mitzugehen, weil ich einen von meiner tante selbstgehäkelten anzug anziehen musste.
ich habe mich den ganzen tag über mein aussehen geschämt.

ich weiß auch, dass meine tochter lieber von der schule fliegen würde als eine schuluniform anzuziehen.

gleichmacherei. ich hasse es.
Kommentar ansehen
07.05.2006 11:12 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@calypso36: "Es widerspräche nicht zuletzt dem Grundgesetz."

Da verstehst du das Grundgesetz völlig falsch. Die Freizügigkeit, die du vermutlich meinst kann aus vielen Gründen eingeschränkt werden. Kein Bankangestellter kann sich auf das Grundgesetz berufen und in ärmellosen T-Shirt und Bermudas zur Arbeit kommen. Der wird sich einen neuen Job suchen müssen. Das Wohl des Allgemeinheit steht oft über deiner individuellen Freiheit. Du kannst auch nicht im Pelzmantel in einer Badeanstalt baden, auch wenn deine Freizügikkeit das wünscht. Sicherheit und Hygiene für alle Gäste stehen darüber. Im Schulalltag ist es genauso einfach Regeln in Schulordnungen festzulegen, um den Schulbetrieb für alle zu verbessern. So schnell kannst du dich da nicht auf das Grundgesetz berufen.
Kommentar ansehen
07.05.2006 11:22 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Buster_: >>Schuluniformen kosten genauso Geld wie private Kleidung. Solange die Kids in der Schule ihre Uniformen tragen nutzen sie den halben Tag keine private Kleidung ab.<<

Das sehr ich als Gegner der Schuluniform etwas anders. Private Kleidung kauft man sich weil es geil aussieht, weil es gerade modern ist, weil man sich darin wohl fühlt....usw.

Eine Uniform ist ein ZWANG!!!!! Man wird dazu gezwungen von Vormittag bis Nachmittag Kleidung zu tragen die man eigentlich NICHT tragen will.

Nun, mir kann es ja theoretisch egal sein, weil ich 28 Jahre alt bin und nicht mehr in die Schule gehe, aber ich wette mal daß MINDESTENS 90% aller Schüler GEGEN Schuluniformen sind, wahrscheinlich deutlich mehr. Wer will schon aussehen wie alle anderen? Das ist doch fad hoch 3.

Deshalb noch einmal:

Vorschriften JA, Uniformen NIEN
Kommentar ansehen
07.05.2006 11:23 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Buster: Ich glaube, DU verstehst was falsch.
Freizügigkeit bedeutet reisen zu dürfen.

Wenn ein Bänker mit Anzug und Krawatte seinen Job machen muß, dann ist das genauso, wie ein Polizist eine Uniform tragen muß.

ABER: Die haben sich ihren Job selbst ausgesucht und sind mit diesen "Zwangsmaßnahmen" einverstanden.

Ob man Kindern diesen Zwang auferlegen darf halte ich für verfassungsrechtlich bedenklich.

Naja, und daß man mit einem Pelzmantel nicht baden geht, regelt der gesunde Menschenverstand. Dazu bedarf es nun wirklich keines Gesetzes...
Kommentar ansehen
07.05.2006 12:20 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann erkläre mir doch bitte mal welches Grundrecht du verletzt siehst. Kennst du einen vergleichbaren Fall?

Wie kann es überhaupt sein das den armen Kindern "Zwangsmaßnahmen" wie eine Schulpflicht auferlegt werden. Abgeleitet aus Art. 7 Abs. 1 gibt es ein Schulwesen über das der Staat (im wesentlichen über die Kulturhoheit der Länder) wacht und das im Schulrecht geregelt ist. Darin kann auch eine Kleiderordnung (Schuluniform) geregelt werden.

Aber ich bin kein Jurist, vermute jedoch das die Justizministerin kurz darüber nachgedacht hat, bevor sie so einen Gedanken ausspricht.
Kommentar ansehen
07.05.2006 12:56 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Buster_: Ich bin auch kein Jurist, aber einigermaßen bewandert.

"Darin kann auch eine Kleiderordnung (Schuluniform) geregelt werden."

Ich glaube, Kleiderordnung und Uniform sind zwei Paar Stiefel.
Wenn die Kleiderordnung besagt, daß die Mädels nicht halbnackt auftauchen sollen, verstehe ich das.
Wenn aber verlangt wird, eine bestimmte Kleidung zu jedem Schulbesuch zu tragen, ist das was gänzlich Anderes.

Ich weiß nicht, ob du eine pubertierende Göre hast. Wenn dem so ist, müßtest du wissen, daß sie garnicht geil genug ausschauen können, ihren Vorstellungen folgend.

Es wird sich nicht durchsetzen, denke ich.
Kommentar ansehen
07.05.2006 13:17 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: Das ist keine frage der Mode.

In Clique A tragen die Schüler das Monatsgehalt der Väter aus Clique B am Körper und ziehen sich täglich um.
Die Individualität hat also monitäre Begrenzungen.

Längst zeigt die Kleidung der Jugendlichen nicht mehr was sie denken und was für Musik sie hören, sondern was ihre Eltern verdienen. oder welche Opfer sie bereit sind zu bringen, damit ihre Kinder nicht gemobbt werden.

Die Kinder lernen, daß man Status kaufen kann.
Punk und Pooper haben zeimlich das selbe gekostet.
(meistens waren die lederjacken sogar teurer als die Sackos.)
Heute ist das anders.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?