06.05.06 12:20 Uhr
 217
 

China: Erste planmäßige Eisenbahnzüge nach Tibet

Ab 1. Juli wird die neu erstellte Eisenbahntrasse von Qinghai nach Tibet mit planmäßigen Zügen befahren werden, vorerst noch im so genannten Versuchsbetrieb. Die ersten Fahrten sind alle ausverkauft.

Die ersten fünf Züge werden von Peking, Chengdu, Xining, Schanghai und Guangzhou (Kanton) aus starten, so Mao Baocheng, der stellvertretende Geschäftsführer der Qinghai-Tibet Railway Company.

Rund 960 Kilometer Strecke werden oberhalb von 4.000 Höhenmetern entlang geführt. Daher gibt es auch Sauerstoffversorgungssysteme in jedem Zug, um der Höhenkrankheit entgegenzuwirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Metzner
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: China, Eisen, Tibet, Eisenbahn
Quelle: news.xinhuanet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 09:01 Uhr von Metzner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also diese Fahrt will ich auch mal machen! Aber ob ich mir das von Shanghai aus antue oder lieber erst in Xining einsteige weiss ich noch nicht. Das wird auf alle Faelle eine Touristenattraktion...
Kommentar ansehen
01.06.2006 12:43 Uhr von steli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiterer Raubbau: diese Eisenbahn dient lediglich dazu, weiterhin Bodenschätze und sonstiges aus Tibet nach China abzutransportieren. So teilte mir ein Tibeter in Tibet während des Baus der Bahn 2002 mit.
Man sollte diese Bahn nicht benutzen und nicht als Touristenatraktion verniedlichen. Nach wie vor bringt China lediglich großes Leid nach Tibet und nichts gutes!
Free Tibet

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?