05.05.06 14:23 Uhr
 1.350
 

Jupiter: Es bildet sich ein zweiter roter Fleck

Auf dem Jupiter entsteht ein neuer roter Fleck. Das Weltraumteleskop "Hubble" hat mehrere Aufnahmen davon gemacht. Zuvor war der zweite rote Fleck eiförmig und weiß. Er entstand aus einen Zusammenkommen von drei Stürmen vor acht bis sechs Jahren.

Erst vor einiger Zeit hat sich die Farbe verändert. Wissenschaftler gehen davon aus, dass dies ein Hinweis auf eine Klimaveränderung in der Atmosphäre des Riesenplaneten ist.

Bei dem altbekannten roten Fleck handelt es sich um einen Wirbelsturm mit ungeheuren Ausmaßen. Sein Durchmesser ist zweimal so groß wie der unseres Heimatplaneten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jupiter, Fleck
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russische Raumkapsel ist mit 3 Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs
US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2006 14:55 Uhr von WolfgangM.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wolli: Ja?

Welcher ist denn mein Heimatplanet ?

:-D
Kommentar ansehen
05.05.2006 16:10 Uhr von CorLeonis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja ist irgendwie schwer sich das jetzt so genau vorzustellen! Allein wenn Stürme sich über so lange Zeiten halten können...da muss es echt wild zugehen ;-)
Kommentar ansehen
05.05.2006 16:34 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wetter: Wahrscheinlich auswirkungen eines Klimawandels weil sich da oben eine Weltmacht nicht ans Kioto-Protokoll hält.
Kommentar ansehen
05.05.2006 16:34 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Donnerwetter! Hätte nicht gedacht das FCKW und Autoabgase eine solche Wirkung im Sonnensystem haben, das es überall zu Klimaveränderungen kommt! ;-)
Kommentar ansehen
05.05.2006 17:17 Uhr von Fla$back
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CorLeonis: Stimme dir vollkommen zu, ist schwer sich die Grössenverhältnisse vorzustellen.
Die Dimensionen, die hier auf unserem Planeten herrschen sind ja schon sehr zerstörend in ihrer wirkung z.b. Hurricanes ...
Die doppelte grösse unseres planeten ist schon überdimensional, wenn man weiterdenkt dann kann sich das auch auf viele weitere Elemente auswirken, riesen Gebirge, Täler, wenn mal ein Planet der Wasser birgt und Lebensfähig ist gefunden wird, evtl. sogar Lebewesen oder Gewächse, wie schauts dort wohl aus, willkommen Utopia !!!
Kommentar ansehen
05.05.2006 17:39 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jupiter besteht ja nur aus Gas und hat keine feste Oberfläche wie z. B. die Erde oder allgemein die inneren Planeten des Sonnensystems.
Möchte nicht wissen wieviele Volt in einem Jupiter-Blitz stecken.
Kommentar ansehen
05.05.2006 18:13 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ CHR.BEST: Wegen der Größe des Jupiters und des daraus resultierenden Druckes tief im Inneren VERMUTET man das der Wasserstoff in großer Tiefe metallähnliche Aggregatzustände annimmt.

Wie immer ich mir das auch vorzustellen habe *örgs* :o/
Kommentar ansehen
06.05.2006 23:26 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ist ganz einfach nur noch ein zweiter Riesenwirbelsturm!!! Keine große Sache!! Die Dinger sollen aber unglaubliche Windgeschwindigkeiten besitzen...da ist ein F5 Twister gar nichts dagegen!
Kommentar ansehen
07.05.2006 23:09 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und weit und breit kein Monolith zu sehen?
SCNR

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?