05.05.06 11:40 Uhr
 2.735
 

Journalistin Silke van der List und ihr Freund begehen Suizid in Hotelzimmer

Am letzten Montag entdeckte ein Zimmermädchen in einem der Zimmer des Radisson SAS Hotels in Köln-Deutz die Leichen zweier Personen, die Hand in Hand auf einem der Betten lagen.

Bei den Toten handelt es sich um die MDR-Journalistin Silke van der List (31) und ihren Lebensgefährten Dirk. O., Arzt von Beruf. Das Paar hat sich mittels einer Infusion vergiftet.

Die Polizei konnte im Hotelzimmer einen Abschiedsbrief sicherstellen. Die Zeitung "Express" gab an, dass die Moderatorin einen Tumor im Kopf gehabt haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Freund, Hotel, Journalist, Suizid
Quelle: www.internetcologne.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.05.2006 07:36 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann mal hoffen, dass es den beiden jetzt besser geht
Kommentar ansehen
06.05.2006 09:18 Uhr von ika
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: auch wenn ich sie nie gesehen habe.
Kommentar ansehen
06.05.2006 22:10 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tragisch aber gerecht: oder auch nicht, wie auch immer, je nachdem...
Kommentar ansehen
07.05.2006 15:18 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahre Liebe? Tragisch-romantisch,aber warum der Freund auch?Wenn das abgesprochen so war,finde ich hätte Silke van der List darauf bestehen sollen,das er sich nicht umbringt.Ein Leben dahinzugeben weil die Geliebte nicht mehr leben will,da müssen andere Schlimmeres ertragen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?