05.05.06 10:29 Uhr
 2.563
 

Praxisgebühr: Bundesregierung denkt über fünf Euro pro Arztbesuch nach

Laut eigenen Schätzungen rechnen die Krankenkassen in Deutschland im kommenden Jahr mit ca. fünf Mrd. Euro weniger Einnahmen, berichtet die 'Welt'. Die Bundesregierung denkt daher über ein Änderung der Praxisgebühr nach.

Danach soll jeder Versicherte pro Arztbesuch fünf Euro bezahlen und nicht wie bisher zehn Euro pro Quartal. Das könnte Schätzungsweise eine Mrd. Euro Mehreinnahmen bedeuten.

Laut dem Bericht der 'Welt' kommt der Verlust auch durch Streichung der Zuschüsse des Bundes an die Krankenkassen in Höhe von 4,2 Mrd. Euro (Stand 2004).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: EagleData
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Euro, Bundesregierung, Praxis, Praxisgebühr
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an
"Lauter Einzelfälle?": Mauthausen Komitee listet Entgleisungen der FPÖ auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.05.2006 07:58 Uhr von EagleData
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin zwar recht selten krank, von daher betrifft es mich nicht unmittelbar. Aber ich finds trotzdem unverschämt. Wozu zahl ich denn meine Krankenkassenbeiträge wenn ich dann beim Arzt extra noch zahlen muss? Vielleicht sollten die erstmal überlegen wo das ganze Geld hingeht, anstatt noch mehr einnehmen zu wollen.
Kommentar ansehen
05.05.2006 10:37 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
macht mehr sinn als als die bisherige Praxisgebühr.

Wichtig ist meiner Meinung nach, dass die Kosten die dem Patient entstehen gedeckelt werden, z.B. ein monatl. oder järlicher Maximalbeterag festgelegt wird.

Am effektifsten fände ich eine prozentualle Kostenbeteiligung, dadurch werden überflüssige Behandlungen (z.B. der 5. Allergietest) unterbunden.

Durch diese Kostenbeteiligung wird der Patient mehr Kunde, er wird mehr in die Verantwortung genommen.
Kommentar ansehen
05.05.2006 10:42 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100% Ersparnis: Letztes Jahr war ich 2x beim Arzt in unterschiedlichen Quartalen.

Mal Spass beiseite. Wenn den Politikern nicht bald ne andere Beschaffungsmaßname einfällt als die Bürger zu schröpfen, dann wird das nix.
Kommentar ansehen
05.05.2006 10:45 Uhr von rh1974
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist immer wieder das selbe!!!!!!!!!! nicht wie können wir sparen, sondern wo bekommen wir mehr geld her! die ar***** sollen sich alle fi*****!

ich habe langsam wirklich keinen bock mehr immer mehr zu zahlen und meinen lohn durch inflation immer mehr schrumpfen zu sehen. bestraft werden dabei wie immer die kleinen...
Kommentar ansehen
05.05.2006 11:13 Uhr von mueppl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
denken? nicht schon wieder: die Krankenkassen jammern schon seit Jahren auf einem ziemlich hohen Niveau. Wurden nicht vor kurzem von einem Milliarden-Überschuss der Kassen berichtet, die aber zurückgelegt werden müssen, wegen zu erwartenden Mehrausgaben?
Diese Flickschusterei bringt gar nichts.Es wird Zeit, dass Frau Ministerin Schmidt die politische Bühne verläßt. Als (ehemaliger)Mitarbeiter im Gesundheitswesen bekomme ich diese Flickschusterei schon seit den frühen 80ern mit. Schon der damalige Sozialminister Geissler tat sich schwer daran das Gesundheitssystem zu reformieren. Hier müssen ganz neue Lösungen her - dieses Thema ist ein Fass ohne Boden.
Kommentar ansehen
05.05.2006 11:21 Uhr von Klebeband
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: die Meisten die Är.... weiterwählen wirds noch viiiiel schlimmer. Freut euch doch mal mit dem Wasserkopf, wenigstens die kriegen soviel Geld das die nicht mehr wissen wohin damit und sich soviel Sinnloses kaufen können. Schon mal überlegt wieviel überhaupt von denen da so sinnlos rumlaufen und nur kassieren............
tschuldigung, musste mal wieder raus
Kommentar ansehen
05.05.2006 11:32 Uhr von big-e305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was?? Wozu zahlen wir denn ca 50€ (mehr oder weniger) Krankenversicherung??

Damit wir, wenn wir krank werden trozdem bezahlen?
Und wenn wir ins Krankenhaus kommen sollen wir da auch noch bezahlen.

irgendwie finde ich das schwachsinnig...

bin auch selten krank aber meine 600€ im jahr kriegen die trozdem und ich bezahle auch meine medikamente.

das mit den versicherungen ist reine abzocke...
am liebsten würde ich es so machen... schei** auf die KV und wenn dir was fehlt geh einfach zum arzt zahl etwas für die dienstleistung und dann auf zu apo und kauf dir medikamente...

damit hätte ich z.b. bestimmt 500€ mehr im jahr... verdammte abzocker.
Kommentar ansehen
05.05.2006 11:53 Uhr von mikepsy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland? Was ist das? Was bringt das? Aber das sind wir selbst schuld! Freu mich schon auf die ersten Renter die die Straßen unsicher machen :D
Kommentar ansehen
05.05.2006 11:55 Uhr von mikepsy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ups: Rentner mein ich natürlich :) die mit ihren 500€ auch noch den Doc zahlen sollen? Miete? Nebenkosten? Warum verschenkt der Staat den nicht direkt Schuss Waffen damit sich die Leute erschiessen und der Staat somit sparen kann? :D Armes Deutschland..
Kommentar ansehen
05.05.2006 12:09 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diskriminierend: und schon ist man wieder angearscht, weil man eine frau ist.

finde schon die praxisgebühr diskriminierend. als mann muss man (wenn man gesund ist) nicht unbedingt zum arzt, höchstens vielleicht mal prophylaktisch zum zahnarzt.
als frau muss ich aber 2 mal im jahr zum gynäkologen, ansonsten bekomme ich 1. kein rezept für die pille und 2. ist die krebsvorsorge (brustkrebs, gebärmutterhalskrebs) sehr wichtig. und selbst wenn ich nur hingehe, um ein rezept abzuholen, wird schon die praxisgebühr fällig. man muss jetzt schon höllisch aufpassen, dass untersuchung und rezept holen im gleichen quartal liegen, sonst zahlt man sich dumm und dämlich.

wenn einen der gynäkologe bisher vorsorglich zum ultraschall oder zur mammografie geschickt hat (z.b. knoten in der brust, etc.), dann war das meist im gleichen quartal und brachte keine zusätzlichen kosten für die patientin. wenn man jetzt pro arztbesuch blechen sollte, dann würden sicher noch weniger leute zu vorsorgeuntersuchungen gehen.
weniger vorsorgeuntersuchungen --> krankheiten werden nicht frühzeitig erkannt --> leute werden stark krank --> viele kranke leute belasten das gesundheitssystem / die krankenkassen

schön, dass die leute, die unser gesundheitssystem regeln, immer nur bis zum nächsten geldschein denken können und sich anscheinend keine gedanken über die spätfolgen ihres gedankenmülls machen.

wie ist das eigentlich bei schwangeren? gehen die nicht normalerweise alle paar wochen zum arzt, damit im ultraschall eventuelle probleme schnell erkannt werden können? müssen die dann auch bei jedem ultraschall-termin 5 euro bezahlen?
mit solchen maßnahmen steigen die geburtenzahlen in deutschland bestimmt ungemein ...

ich würde ja mich ja nicht aufregen, wenn frauen dafür mehr verdienen würden. ist aber nicht so. frauen haben jede menge mehrausgaben
(höhere krankenversicherungsbeiträge, wir müssen binden und tampons kaufen, die pille ist sch***-teuer, wir müssen öfter praxisgebühr bezahlen weil wir zum gynäkologen müssen, etc.), verdienen in der regel aber weniger als männer.

tolle gerechtigkeit.
Kommentar ansehen
05.05.2006 12:14 Uhr von ot1702
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte vorher nachdenken, dann schreiben: ".....dadurch werden überflüssige Behandlungen (z.B. der 5. Allergietest) unterbunden. ......"

bitte. hast du nichts davon gehört, dass sich eine allergie entwickeln kann. du fängst an mit bäumen und 5 jahre später kommen noch gräser dazu.
da ich selber wegen einer allergie in behandlung bin, finde ich das jetzige system genauso schwachsinnig wir das oben genannte.
ich bekomme jeden monat eine spritze. das bedeudet, dass ich jedes jahr mit 40 euro dabei bin bei den 5 euro vorschlag sogar mit 60. da darf ich aber nicht anderweitig erkranken. dabei ist die immunisierung sogar eine vorbeugung. sonst liege ich der krankenkasse mit weit mehr geld auf der tasche. es braucht sich nur aus der allergie -- asthma entwickeln.
Kommentar ansehen
05.05.2006 13:16 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ot1702: Eine immunisierung wollte mein HNO bei mir auch durchziehen, ich sah die Dollarzeichen förmlich in seinen Augen. Dazu wollte er die Nasenschleimhaut Lasern (beides wurde später von einem anderen Arzt verworfen) und hat gleich noch zwei Allergietests durchgeführt.

Der eine war ein tröpchentest (Hausstaub, das ich dagegen allergisch bin weis er set über zehn Jahren), ich fragte nach der Sinnhaftigkeit da ich erkältungsbeding zu dieser Zeit eh schon starke Atemprobleme hatte.
Er meinte das macht nichts, er tröpfelte mir etwas in die Nase, lies mich 10 Minuten warten, Fragte nach der Veränderung, ich sagte ich bekomme immer noch keine Luft, er sagte okay und schaute mir auch nicht mehr in die Nase.

Hätte ich von diesem tollen Test auch nur einen kleinen Anteil zahlen müssen, hätte er ihn nicht gemacht. Das war nichts anderes als Geld verdienen.
Kommentar ansehen
05.05.2006 13:45 Uhr von Steffes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme zu: Ich muss Phoebe5035 voll und ganz zustimmen. Dann gibt es definitiv eine große Klassenteilung. Entweder man ist reich genug um gesund zu bleiben oder man ist so arm, dass man schon sehr früh das zeitliche segnet. Die Rentner werden sich freuen, da sterben ihnen die Beitragszahler einfach weg, weil sie sich das Leben nicht mehr leisten können.
Kommentar ansehen
05.05.2006 14:13 Uhr von doraymefayzo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein scheiss. Ich bin auf Grund eines Rückenleidens recht häufig bei Arzt.
Jetzt soll ich dafür noch mehr abdrücken?
Ganz toll. Wer Chronisch krank ist, ist also richtig gearscht.
Ich hoffe das wirds auch Regelungen geben.
Sonst kostet mich dat ganze 20 mal so viel wie jetzt (oder noch mehr)
Kommentar ansehen
05.05.2006 15:44 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bande von Unfähigen! Es muss erst noch schlimmer kommen, bis sich etwas tut in diesem Lande. Lese gerade, daß alle (Kranken-) Kassen mit ihrem Wasserkopf mehr Geld verbrauchen wie alle Honorare aller Ärzte zusammen! Und die bekommen nicht gerade wenig. Die einfachen Bürger zahlen immer mehr, und jetzt soll auch noch für jeden Arztbesuch 5 Euro bezahlt werden? Diese Bande von Unfähigen bekommt garantiert kein System hin, das fair und effektiv ist. Die Lobbyisten sind in Deutschland (noch) viel zu stark. Dabei haben z.B. Holland und Frankreich längst neue Wege beschritten, wie die Kosten anders aufgeteilt werden. Und siehe da, es klappt hervorragend. Aber ohne die vielen Bürokraten wie hier! Die Ärzte-Teams in Frankreich haben eigene Budgets und investieren von den erwirtschafteten Gewinnen. Die Versorgungs-Qualität steigt und die Ärzte verdienen sogar etwas mehr als vorher. Und Wartezeiten gibt es auch nicht mehr so wie früher.
Kommentar ansehen
05.05.2006 16:04 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rainerZ: "Lese gerade, daß alle (Kranken-) Kassen mit ihrem Wasserkopf mehr Geld verbrauchen wie alle Honorare aller Ärzte zusammen! "

Interessant, hast du dazu eine Quellenangabe?
Kommentar ansehen
05.05.2006 18:10 Uhr von Super-Ingo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigenverantwortung??? Find ich gut. Wenigstens solange man sich Verantwortung eben persönlich noch leisten kann. ;-)
Kommentar ansehen
05.05.2006 20:50 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist den mit den leuten die tagtäglich zum arzt müssen??


so hat eine bekannte von mir letztes jahr schilddrüsenkrebs bekommen und ihn besiegt, allerdings musste sie noch monatelang jeden tag zum arzt um blutab zu nehmen, wegen den ganzen medis die die genommen hat.

oder bei nem bandscheibenvorfall. da muss man erst monate warten bis ma mal ne op bekommt, in der zeit rennt man also zwei oder drei mal die woche zum doc für ne spritze... die leute werden ja arm dabei


die politiker sparen und wälzen es wieder mal auf die bevölkerung ab. ätzend
Kommentar ansehen
05.05.2006 22:39 Uhr von chrissler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cenor_de: Richtig.

Ich geh´ auch "nie" zum Arzt (höchstens, wenn sich´s nicht vermeiden läßt, zum Zahnarzt) und kaufe mir Medikamente (soweit erhältlich) alle selber.

Aber wenn ich wirklich ´mal irgendwann einen Arzt brauchen sollte -so befürchte ich- dann werd´ ich mir das nicht mehr leisten können, wenn´s so weitergeht!

Menschenfeindlicher Saustaat raffgieriger Lobbyisten!
Kommentar ansehen
05.05.2006 22:50 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lalllalllallaaaa: ist doch logisch das darüber "nachgedacht" wird !
denn die krankenkassen wollen ja auch etwas vom mwst-kuchen abhaben , und erhöhen in den nächsten 5 jahren kontinuierlich den prozentualen satz der krankenkassenbeiträge ! oder etwa nicht ?
Kommentar ansehen
05.05.2006 22:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falscher ansatz: es würde wieder einmal die falschen erwischen, diejenigen die wirklich krank sind, bei denen ein verpasster arztbesuch um zu sparen alles nur noch teurer macht.
es ist ja nicht so dass nur hypochonder zum arzt gehen...
Kommentar ansehen
05.05.2006 23:29 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja für mich wäre dies Regelung momentan sogar günstiger...Ich muss nämlich jedes Quartal 1x zum Zahnarzt - zahle also 30 Euro Praxisgebühr / Jahr..

Durch die neue Regelung müsste ich nur 15 Euro zahlen...

Andererseits ist es für Menschen, die oft zum Arzt müssen, eine enorme Mehrbelastung!
Kommentar ansehen
06.05.2006 01:54 Uhr von Dream77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einmal im quartal... wären das nicht 40 euro? oder hab ich mich jetzt verrechnet?
Kommentar ansehen
06.05.2006 12:17 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann krepieren hier bald die leute auf der straße: weil eine krankheit erst viel zu spät erkannt wird oder die krankheiten werden verschleppt .
das währ ein echter hammer aber die leute regen sich wieder drüber auf aber bereitschaft etwas dagegen zu machen wird nicht aufkommen .
Kommentar ansehen
06.05.2006 14:43 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was denn ??? Die können DENKEN ? *vor sich umstülpender Realität flücht*

... dann doch lieber eine Hust- und Nies-Steuer ...

(c:

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?