04.05.06 13:35 Uhr
 4.364
 

Kanada: Erlegter Bär gibt Rätsel auf - Kreuzung aus Eisbär und Grizzly?

Im Norden Kanadas wurde ein Eisbär erlegt, der körperliche Eigenschaften eines Grizzlys hat. Solche Kreuzungen kamen bislang nur in Gefangenschaft vor. Ein Gentest soll Klarheit bringen.

Solche Kreuzungen werden "prizzly" oder "grolar bear" genannt. Erbgutmäßig liegen Eisbär und Grizzly nah beieinander. Der erlegte Bär weist einen von Grizzlys bekannten Buckelrücken sowie Ähnlichkeiten an seinem Kopf auf.

Durch ihre unterschiedlichen Lebensräume kam es bis jetzt in der Natur noch zu keiner Paarung. Da aber Grizzlys aufgrund der Erderwärmung immer weiter nach Norden ziehen, kann dies nun nicht mehr ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: calfin
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kanada, Rätsel, Kreuz, Eisbär, Bär, Kreuzung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2006 13:25 Uhr von calfin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder mal eine interessante Nachricht. Und wieder im Zusammenhang mit der Erderwärmung. Ich hätte eher gedacht, daß die Eisbären aufgrund des Abschmelzens der Polkappen Richtung Süden ziehen.
Kommentar ansehen
04.05.2006 17:12 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jaja....immer diese Erderwärmung: Klasse Sündenbock :D

Es gibt vermutlich einige unbekannte Mutationen wie diese,
wenn sogar etwas wie ein Liger auch möglich ist

http://www.fahadinc.com/...

wirklich interessant
Kommentar ansehen
04.05.2006 17:24 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erderwärmung: Ich spüre sie.
Heute spüre ich sie.
Kommentar ansehen
04.05.2006 17:24 Uhr von Lisa^^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Vielleicht sterben ja dann irgendwann mal Eisbären aus, wenn sie den Grizzlys schon so arg ähneln???
Kommentar ansehen
04.05.2006 17:33 Uhr von das dingens
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
übergriffe: es gibt die hündin die sich mit dem wolf verpaart.
die raubkatze die ihr beutetier adoptiert. warum keine verpaarung innerhalb der bärenpopulation???

es ist ja keine artübergreifende verpaarung sondern nur eine rassefremde???
Kommentar ansehen
04.05.2006 23:10 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erderwärmung? So ein Quatsch! Non wegen Klimakatastrophe. Die Erde versetzt sich nur wieder in Ihre "Urfassung" zurück, da wir uns eigentlich am Ende einer Kälteperiode befinden.

Nicht umsonst heisst Grönland "Grün"land. Die Reste von Bauernhöfen der Nordmänner die man da ausgegraben hat waren garantiert keine Softeisbuden.

Und die Seekarten des Piri Reis der die antarktische Landmasse kartografierte die heute unter (!) dem Eis liegt spricht auch für ein komplett anderes Weltklima schon zu Lebzeiten des modernen Menschen.(http://de.wikipedia.org/...)

Also keine Panik, werden zwar ein paar Leute absaufen wenns denn soweit ist, aber alles geht seinen natürlichen Weg.
Kommentar ansehen
05.05.2006 08:52 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie **** kann man eigentlich noch sein? Es ist doch unbestritten, dass sich das Klima ändert, nur über die Ursachen ist man geteilter Meinung, daher ist der Begriff "Erderwärmuing" vollkommen wertfrei.
Kommentar ansehen
05.05.2006 09:50 Uhr von vosteI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frifra wg baum: falsches beispiel

die wälder hier in deutschland werden schon seit jahrhunderten vom menschen überformt

- als nutzwald
- als bannwald

aus diesem grunde ist der anteil der urform von wald hier auf einen promillenbereich geschrumpft.

Da der wald ständig "gewartet" wird - sind die von dir monierten prognosen sicherlich relativ, abder lang nicht hinfällig - im gegenteil, diverse negative effekte werden und wurden durch monokulturen noch verstärkt...

;)
Kommentar ansehen
05.05.2006 16:30 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Frifra möchtest du ernsthaft bestreiten, dass zur Zeit die Gletscher weltweit kleiner werden und die durchschnittlichen Temperaturen steigen?
Die Gründe hierfür mögen strittig sein, über die Tatsachen gibt es jedoch keinen Zweifel, auch Wissenschaftler, die den Einfluss der Menschen auf die Erderwärmung skeptisch betrachten, bestreiten den Temperaturanstieg nicht.
Kommentar ansehen
05.05.2006 18:43 Uhr von Landschaftsarchitekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klimadaten aus Baumringen: Ein Institut der Landschaftsarchitektur der TU-Berlin hat eine Klimadatenbank aus der Dicke der Baumringe von verschiedenen Hölzern erstellt. Dabei wurde die Herkunft der Hölzer berücksichtigt.

Vorteil daran ist, das nicht nur große Schwankungen (Eis- und Warmzeiten, vulkanische Winter etc.) berücksichtigt werden, sondern halbjährliche, denn ein Baumring unterscheidet sich immer in Sommer- und Winterholz.

Hierbei finden alle Arten von Holzquerschnitten Verwendung. Zum Beispiel die aus alten Balken von Häusern, Holzpipelines aus dem Barock, sowie prähistorische Funde aus versteinertem Holz, Holz aus Mooren und, das fand ich lustig, Holz aus Spielzeug und Musikinstrumenten.

Nachgewiesen hat das Institut z.B. die winzige Eiszeit, die ein Maler in dem zugefrorenen Binnenmeer von Holland gezeichnet hatte. (War datt Brueghel oder Averkamp?) Das war um 1500-Schiessmichtot.

Also von wegen wir wissen nur seit Jahrzehnten genau wie das Wetter war.

Genauer sollte es heissen:
Wir wissen erst seit Jahrzehnten wie ausgedehntes Quecksilber/Alkohol in Glasröhrchen uns das Wetter beschreibt.

Aber für FriFras Argumentationen sollte das wohl reichen.
Kommentar ansehen
07.05.2006 23:31 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fast wie bei lost :): da gibt es auf der insel ja auch eisbären in den tropen :-)
aber ehrlichgesagt ist es nicht so unglaublich, dass sich die tiere ihren lebensraum anhand der klimazonen aussuchen, und denen gegebenenfalls auch folgen, wen sie sich verändern.
Kommentar ansehen
09.12.2008 17:51 Uhr von Tigerfreund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Daran sieht man wie überflüssig Zoos sind da die Natur eh macht, was sie will.
Wozu also noch Eisbären und ähnliche Tiere in kleinen Verliessen quälen, anstatt dieses Geld (Zoos werden meist subventioniert) lieber in den Klimaschutz zu investieren, so daß sie vielleicht irgendwie doch noch überleben, was sie in ihren Gefängnissen, auf lange Zeit gesehen, garantiert nicht tun.

H. Rentsch

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?