04.05.06 09:46 Uhr
 13.099
 

Ingolstadt: Rätselhafter Brummton lässt keine Ruhe

Seit ungefähr zwei Jahren versucht Klaus Kölkenbeck, ein ehemaliger Chefchemiker aus Friedrichshofen, herauszufinden, woher das Brummen kommt, das ihm den Schlaft raubt. Er nimmt es nur bei sich zu Hause wahr, seine Frau hört es nicht.

Um das Phänomen zu untersuchen wurden zeitweise zwei Heizkraftwerke abgeschaltet und Lärmmessungen vorgenommen. Kölkenbeck ließ sich ärztlich untersuchen, mit dem einzigen Ergebnis: er hat ein sehr gutes Gehör. Das Brummen vernahm er weiter.

Im Februar wurde in der Umgebung ein Ton von 25 Hertz bei 37 Dezibel gemessen, der normalerweise für den Menschen nicht wahrnehmbar ist. Klaus Kölkenbeck sucht noch andere Betroffene, die ihm helfen, die Ursache des Brummtons zu finden.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Ingolstadt, Ruhe
Quelle: www.donaukurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund
München: Wohl weltweit erste Waschbärin erhält Herzschrittmacher
Uno-Weltklimakonferenz: USA konstruktiv - Deutschland und Türkei blamiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2006 04:13 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein höchst merkwürdiges Phänomen. Vor allem, dass nicht ausfindig zu machen ist, woher das akustische Signal stammt. Es soll doch aber eine Computertechnologie geben, die Geräusche auseinanderhalten kann (da war doch was bei ssn?). In der Quelle ist die Telefonnummer des geplagten Menschen angegeben.
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:21 Uhr von Big-E305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: das erinnert mich auch an einen kommentar den ich hier mal gelesen hab...

einer hörte immer ein klopfen in seinem zimmer...
das mache ihn fast wahnsinnig..
danach stellte sich heraus das es das ICQ war lol..

naja bei dem mann ist es wahrscheinlich etwas anders...

ich z.b. höre einen piepsigen ton wenn mein alter fernseher läuft. meine freundin nicht. und andere die zu besuch kommen hören es auch nicht.

ich denke das gibt es auch bei tieferem tönen wie z.b. brummen usw.
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:24 Uhr von miceater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon mal irgendwo was davon gehört vor knapp einem Jahr hab ich schon mal was von dem Phänomen gelesen. In der Schweiz scheint es auch schon dutzende Personen zu geben, denen dieser Brummton den Schlaf und die Nerven raubt. Ist natürlich fraglich an was das liegt... vielleicht würde ein Netzfrei-Schalter für seine ganze Wohnung etwas bringen? Könnte ja evtl. ein Elektro-Brummen sein... ähnlich einem Trafo bei der Modelleisenbahn... das Teil brummt auch wenn man die Ausgangsleistung drosselt.
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:28 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht hörbar? irgendwie glaube ich der quelle nicht...25 Hertz sollen nicht hörbar sein? Warum gibt es dann Bassboxen, die runter bis auf 10 Hz gehen...und insgesamt liegt darüber der gesamte Bassbereich, welcher in nicht wenigen Musikrichtungen auch gerne ausgereizt wird...man denke nur an das 50Hz-Netzbrummen...ist ja auch zu hören

@Big-E305:
Das selbe Problem habe ich auch, aber bei mir hört jeder den Ton....nach fünf Minuten ist er aber weg...keine Ahnung warum, dabei ist mein Fernseher vielleicht 10 Jahre alt...
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:33 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@giraffentoast: (geiler nick)

du musst zwischen aktiven hören und fühlen unterscheiden - gerade die niedrigfrequenten schwingungen werden hauptsächlich über den brustkorb und bauchraum wahrgenommen - ein effekt der auch psychische auswirkungen haben kann, siehe demutspfeife (ein effektregister) bei kirchenorgeln, deren ton man nicht hört, dessen schwingungen aber als "ungut" empfunden werden...
Kommentar ansehen
04.05.2006 11:00 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll der scheiss ist denn die moderne wissenschaft nicht in der lage herauszufinden aus welcher richtung ein MESSBARER ton denn nun kommt ?
das kann doch jeder erstsemester elektrotechnik zusammenstöpseln was man dafür benötigt. also warum zum teufel wird die quelle nicht gefunden ?
das kann ja nur bedeuten daß die quelle der erdboden ist, und auch dort könnte man die richtung ermitteln. die quelle geht nicht im geringsten darauf ein ob versucht worden ist die quelle anzupeilen, ebenso wenig alle interessengemeinschaften (brummfreies münchen ev , etc...)
kann mir jemand beantworten warum die richtung nicht anpeilbar ist ? ist das eine stehende welle, dieser brummton ? das ist doch in einer komplexen umgebung (im freien...in zimmern) nicht möglich...
Kommentar ansehen
04.05.2006 11:04 Uhr von Travis1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ortung: Leider lassen sich Töne in sehr tiefen Frequenzspektrum kaum orten.

Ich habe momentan ein ähnliches Problem. Ich höre auch immer abends, und immer zu nahezu der selben Zeit ein Brummton der intervallmäßig auftritt.

Leider bin ich auch der einzige der es hört.
Kommentar ansehen
04.05.2006 11:20 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Travis1: wie bitte ??
warum sollten sich denn tiefe töne schlechter orten lassen ?
nur weil die wellenlänge grösser ist und sich der schalldruck mit mehr zeit ausbreiten kann etc...?
ist doch kein problem, dann braucht man doch nur den doppler-effekt zu nutzen und bewegt ein mikrofon einfach sehr schnell mal in die , mal in die andere richtung.. und siehe da : in der richtung aus der der schall kommt wird der gemessene ton am höchsten !
wo zum teufel ist also das problem ? sind die alle zu doof ?
Kommentar ansehen
04.05.2006 11:20 Uhr von emmess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Phänomen" schon Jahre alt Selbst Wikipedia hat dazu einen Eintrag:
http://de.wikipedia.org/...

und das INet ist voll von Foren und Seiten zu dem Thema, gebt mal "Brummton" als Suchbegriff bei Google ein.

Für Freunde des Spekulativen:
http://www.grenzwissen-experimente.de/...


greetz,
emmess
Kommentar ansehen
04.05.2006 11:21 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anmerkung: 37dB bei 25Hz sind nicht gerade viel. Immerhin ist die Wahrnehmungsschwelle Frequenzabhängig und bei 25Hz siehts nicht gut aus.

Zur Ortung: Bei so tiefen Frequenzen ist das echt ein Problem. Ich meine - überlegt doch mal, warum es egal ist, wo man den Subwoofer in der Wohnung hinstellt und der kommt immerhin bis ca. 80Hz hoch!

Zum Fernseher: Ja, die analogen 50Hz-Kisten haben wegen der Farbcodierung nen Ton entsprechend dem Zeilenrücklauf. Muss irgendwo bei 14-16kHz liegen. Fragt mal Kinder - die hören sowas immer! Aber im Alter lässt das Gehör nach und wird bei hohen Frequenzen unempfindlicher. Meine Eltern hören sowas auch nicht, ich mit meinen 25 hingegen schon.

@topic: So ein dauerton kann einen Wahnsinnig machen! Ich sag nur Tinitus...
Mich würde aber wirklich mal interessieren, was das sein kann. Da 25Hz genau die Hälfte der Netzfrequenz sind ist natürlich der Verdacht naheliegend, dass es damit was zu tun hat.
Kommentar ansehen
04.05.2006 12:24 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@emmess: super !!!
geil !!
also diese website (http://www.grenzwissen-experimente.de/) gewinnt meinen persönlichen güldenen mülleimer für den quatsch des jahres !

danke für den tipp... hab selten so gelacht ! ehrlich !
Kommentar ansehen
04.05.2006 12:36 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klaus ch wein: die schuumann-resonanz ist mir bekannt... die frequenzen passen nicht ganz zusammen mit der erscheinung, aber was noch weniger passt : es werden 25 herz mit 37 dezibel gemessen.. das ist und bleibt bitte immer noch SCHALL !
wo und wie sollte denn aus der EM-Strahlung mit 25 herz dann schall gemacht werden ?
die überlegung daß in einer ionisierten athmosphäre die gas-ionen sich davon in eine derartige schall-schwingung versetzen lassen ist klar und richtig...aber dieser schall würde wahrhaft von der ionosphäre nicht bis zu uns auf die erde gelangen, das ist mathematisch beweisbar (und es reicht auch das abzuschätzen)
auf dem erdboden sind aber nur die schallwellen zu messen, aber nicht im geringsten eine gleichartige EM-Strahlung... in meinen augen schliesst das eine verursachung durch oder via em-strahlung aus... die wäre viel leichter zu messen (genauer und kleinere mengen und vor allem auch die richtung sehr einfach zu bestimmen...)
aber : es wird keine gemessen. nur der schall.
Kommentar ansehen
04.05.2006 13:58 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch eine Möglichkeit? der Brummton kommt vom Kühlschrank, und der Mann hat einfach Hunger...
Kommentar ansehen
04.05.2006 14:08 Uhr von Stix022
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: ist es einfach sein alter radiowecker auf dem dachboden
die brummen doch auch so als wecksignal




.. jedenfalls meiner früher
Kommentar ansehen
04.05.2006 14:34 Uhr von miceater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ DJ Giraffentoast: Hi. Töne sind unterhalb einer bestimmten Hz-Grenze nicht mehr hörbar (hängt ebenfalls von den anliegenden dB ab), ein 50hz-Brummen ist zwar noch hörbar - und ein Problem für jeden der sein Equipment nicht richtig geerdet hat, aber 25 Hz sind sogar noch tiefer als ein Subkontra-A... und schon das hörst Du z.B. auf einer 32´ Orgelpfeife nicht mehr (z.V. 27.5 Hz)... da scheppert bloss noch das Tafelgold auf´m Altar *grins*.
Kommentar ansehen
04.05.2006 14:58 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir egal: Ich bin eh taub, da zieh ich nachts eben meinen cochlear implantat (prothese) aus xD
Kommentar ansehen
04.05.2006 15:56 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also für mich: klingt das wie das, was ich auch seit einiger Zeit habe. Fing damals mal in einer Wohnung an, die ziemlich nahe an einer Hochspannungsleitung lag. Ich habe keinerlei "Angst" vor elektrosmog (bin selbst Funkamateur) jedoch kommt man da ins Grübeln. Da das aber bei unserem neuen Haus auch noch ist ist das mein alleiniges Problem. Man kanns einfach ignorieren es raubt mir jedenfalls nicht (mehr) den Schlaf!
Kommentar ansehen
04.05.2006 17:37 Uhr von Lisa^^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch... Ich hab des gelesen un ich will unbedingt wissen was das is wie soll es dann erst dem mann gehen??
Kommentar ansehen
04.05.2006 18:47 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist alt und lange bekannt. Zitat:
"Risikofaktoren sind Frequenzen, die außerhalb des menschlichen Hörbereiches liegen. Diese oft nur unterbewusst als Brummen und Vibrieren wahrgenommenen Schwingungen, führen zu schweren vegetativen Gesundheitsstörungen, deren Ursache meist unerkannt bleibt."
Kommentar ansehen
04.05.2006 19:43 Uhr von DER_Schnupfen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht: Ist ja ein Teilchenbeschleuniger In der Nähe, ebenso wie der in Temeplhof.
Kommentar ansehen
04.05.2006 20:02 Uhr von rrrrrr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WIE WÄRE ES MIT ANTISCHALL??? Schall bei 25 Hz läßt sich aufgrund der großen Wellenlänge leicht auslöschen. Wo sind nur geeignete Antischallgeber? Neue Technologien müssen her, da der konventionelle Lautsprecher bei 25 Hz nichts mehr herausbekommt. Ideal sind pneumatische Antischallgeber (z.B. Sirenen) aufgrund des guten Wirkungsgrades.
Kommentar ansehen
04.05.2006 20:12 Uhr von kollektorfuzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herdplatten: Hab mal davon gehört das die Heizwendeln in den Herdplatten unter ungünstigen Umständen in Schwingungen geraten können .
Kommentar ansehen
04.05.2006 22:45 Uhr von chizra-Nali
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht mal das hier lesen? Link: http://www.brummt.de/
Kommentar ansehen
04.05.2006 22:50 Uhr von Aviator2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ist nicht alleine !: Erst hatte auch ein Bekannter diesen brummton gehört. Diverse Arzte haben ihn Untersucht .. ohne Ergebnis. Der Brummton hörte dann plötzlich mit der Fertigstellung des Wesertunnels bei Bremerhaven auf. Er selber wohnt in Bremerhaven. Zufall ? Oder kommen die Geräusche evtl sogar von den beliebten Windkrafträdern, die überall aufgestellt werden ??? Legt Euch mal auf eine Wiese in deren nähe ein Windkraftwerk steht. IDann wird man auch eine Vibration, bzw. ein Brummen wahrnehmen......Zufall ??? Einbildung ??? Ein fall für die X-Akten ......
Kommentar ansehen
05.05.2006 00:30 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich: hatte das Brummen auch. Allerdings muss ich nur meine Steckleiste ausschalten, weil meine Boxen selbst dann brummen, wenn sie eigentlich ausgeschaltet sind. Sobald ich den Stecker ziehe oder die Steckleiste ausschalte, erledigt sich das von selbst.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?