04.05.06 09:32 Uhr
 8.126
 

Deutsche Rentenversicherung hat 100 Beamte in Frührente geschickt - einer war 38

100 Beamte wurden von der Deutschen Rentenversicherung in den letzten Monaten in Frühpension geschickt, darunter auch ein 38-Jähriger. Das volle Gehalt beziehen die Pensionäre noch drei Monate lang und 74 Prozent davon noch bis zu drei Jahren.

"Völlig instinktlos! Wenn Arbeitnehmern die Rente mit 67 zugemutet wird, können nicht ausgerechnet die Hüter der Rentenversicherung ihre Beamten schon mit 38 Jahren mit einem goldenen Handschlag in die Frühpension schicken", so Uwe Schlummer (CDU).

In Mitteldeutschland waren 14 von den 20 Frührentnern unter 55 und bei der Rentenversicherung Braunschweig-Hannover war der Jüngste der 36 frühpensionierten Beamten gerade einmal 47 Jahre alt.
Mit diesen Maßnahmen will man Kosten sparen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FleurMia
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Sicherheit, 100, Rente, Beamte
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.05.2006 00:44 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also dass finde ich mal wirklich echt krass... eine absolute Schweinerei... konnte leider nicht mehr in die News quetschen, aber in der Quelle steht noch, dass "zwei frühpensionierte leitende Beamte je 3134 Euro im Monat – fast dreimal soviel wie die Rente eines Durchschnittsverdieners nach 45 Versicherungsjahren!"
Da kommt man sich doch mal wirklich verarsXXt vor...!
Kommentar ansehen
04.05.2006 09:49 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja ist natürlich schon krass, aber an deren Stelle würde ich mich natürlich freuen! Mit 38 Jahre in Rente....
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:01 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seriöse Quellen abwarten: Erstmal abwarten, was seriöse Medien zu dem Thema sagen.
Wahrscheinlich haben die BLÖD-Reporter ein paar Zahlen aus einem Bericht gepickt und sich den Rest wie üblich zusammengelogen.
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:06 Uhr von FleurMia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: natürlich will die Bild mit Aufmerksamkeitsheischenden Titel Leser fangen... aber überleg doch mal selbst: wenn da immer nur Unwahrheiten stehen würden, dann könnte die Zeitung dicht machen... die Fakten sind meißtens ok... nur wird das ganze eben anders aufgezogen...!
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:29 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FleurMia: Nein, die Fakten sind nur sehr selten OK, wenn es um die Berichterstattung der BLÖD-"Zeitung" geht!

Wirf einfach mal einen Blick auf http://www.bildblog.de

Ganz nebenbei gesagt, lebt die Springer-Presse offensichtlich recht gut, von ihren Lügengeschichten.

Okay, in den meisten Fällen gibt es zumindest ein kleines Körnchen Wahrheit, tief im Kern eines BLÖD-Berichts!
Aber sobald da ein Fuzzy von der Redaktion dran war, lass ich es mir nicht nehmen, das Ergebnis als Lügengeschichte zu bezeichnen.
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:45 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FleurMia: das ist doch was die menschen wollen! sie wollen angelogen werden weil die wahrheit zu langweilig ist. es kann mir niemand erzählen dass er nicht weiss dass jedes wort in der bild gelogen ist...

wer forscht denn noch nach von den bildzeitungslesern? ich glaube kein einziger. sobald die eine schriftgröße 200 sehen schalten sie den kopf ab und zahlen die 50 cent. wo gibt es sonst für so wenig geld soviel voyeuristisches gemülle?
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:53 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar - News: Es war absolut unnötig, das Statement von Uwe Schlummer per copy und paste in die Nes einzufügen.

Die News im Kommentar weiter zu schreiben, ist nicht erlaubt, daher die schlechte Bewertung.

Siehe auch:

http://shortnews.stern.de/...

"Trenne News und Kommentar
Dein Kommentar soll sich auf die News beziehen. Es ist aber nicht erlaubt, die News im Kommentarfeld weiterzuschreiben. Es ist gerade die Kunst, eine Nachricht in 3x 250 Zeichen zusammenzufassen."
Kommentar ansehen
04.05.2006 13:01 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin, @blazebalg: Gut, Zeitungen machen auch Fehler und verdrehen bzw. lassen die Fakten weg. Jeder weiß, dass Bild "Propaganda" treibt. Ob jemand daran Glauben schenken will, das lasse ich jedem selber überlassen.

Bild ist ja eine Boulevardzeitung - sie heben nur die wichtigsten Fakten vor und die "uninteressante" Fakten werden weggelassen. Die Nachrichten werden als Schlagzeilen hervorgehoben.
Quelle: http://de.wikipedia.org/...

Die Menschen wollen nicht angelogen werden, aber denen interessiert halt kurze Nachrichten mit Fakten und viele Bilder.

Wollen die Menschen seitenlange mit viele Faktoren und "Blabla" lesen, dann greifen sie auf FAZ, NZZ bzw. derStandard (meine Favoriten: derStandard und VN)

Will ich Berichte über Prominente bzw. Schlagzeilen lesen, dann schaue ich halt hier (SSN), Bild oder Wann&Wo (Lokale Zeitung) nach. Das heißt lange nicht, dass ich "verarscht" werden will. ;-)

Das ist meine Meinung! Ich lasse mich nicht gerne von anderen beeinflussen, was und welche Medien gut oder schlecht für mich sind.

So long...
Kommentar ansehen
04.05.2006 13:10 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xorsystem: ich lege es dir dringend ans herz dir folgende seite einzuverleiben:

http://www.bildblog.de

und bitte alles lesen auch wenns tage dauert. und am besten noch die bücher von herr wallraff

http://www.bildblog.de/...

viel spaß beim weiterbilden (man lernt nie aus :))
Kommentar ansehen
04.05.2006 13:52 Uhr von Bommel123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es hat sicher seinen Grund, wenn jmd. mit 38 in: Frührente geschickt wird. Sicher wird der schwerkrank oder sonstwas sein. Das verschweigt Bild natürlich gekonnt!
Kommentar ansehen
04.05.2006 14:05 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xorsystem: Ich will dir beileibe nicht vorschreiben, welche Medien du konsultieren sollst, wenn du Informationen oder auch Unterhaltung suchst!

Aber wenn es um Fakten geht, dann ist die BLÖD von vornherein außen vor.
Das sehe ich ganz getrost als Fakt an.

Das einzig Positive an der BLÖD ist allerdings immer noch die Tatsache, dass man kein günstigeres Satire-Magazin als dieses in Deutschland bekommen kann ;-)

Und ich kann die Empfehlung von blazebalg nur unterstützen und die Lektüre von http://www.bildblog.de empfehlen.
Kommentar ansehen
04.05.2006 14:27 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal wieder ein Artikel, bei dem die Quelle vorher: schon klar war, ohne das man auch nur den Artikel lesen musste.
Hier wird wieder mit "halben Unwahrheiten" rumgeworfen.
Es wird schon seine Gruende haben, warum ein 38jaehriger in Rente geschickt wird.
Ein Freund von mir hat mit 27 nen Schlaganfall bekommen...kurz zuvor hat er seine Ausbildung sehr erfolgreich beendet.
Nun ist er in Fruehrente, dabei wollte er studieren und ne eigene Firma aufmachen, kann er nun nicht mehr.
Ist auch sehr dramatisch die Geschichte, eignet sich aber nicht als Meinnugsmache, da er kein Beamter war.
Bild(et) dir deine Meinung..du brauchst nur noch zu lesen...
Kommentar ansehen
04.05.2006 21:04 Uhr von january08
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fleißige Beamte billig - faule Beamte teuer: Es ist für den Staat meist billiger, einen Faulpelz auf Lebenszeit mit geminderter Versorgung in Pension zu schicken, als ihn mit vollen Bezügen und dauern krank ein finanziell komfortables Leben zu ermöglichen. Vor diesem Hintergrund muss man Quasi-Zwangspensionierungen im öffentlichen Dienst sehen. Die allermeisten Beamten sind fleißige Menschen. Es läge am Bundestag selbst, die massiven Schutzvorschriften für faule Beamte via Gesetz zu lockern. Der Abgeordnete Schlummer (CDU) heuchelt hier nur herum, statt was zu verändern, was eigentlich sein Beruf als Abgeordneter wäre.
Kommentar ansehen
04.05.2006 21:25 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja Wer der "Bild" glaubt ist selber schuld - viele wollen aber auch gerne glauben, was die schreiben ...
Es gäbe sonst doch nichts zu hetzen ...

Die "News" ist eigentlich gar keinen Kommentar wert,

Kommentar ansehen
04.05.2006 21:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein danke: aber nun wissen wir wenigsten warum wir vielleicht niemals in rente gehen.....................wir finanzieren beamte und politiker und da bleibt fuer den kleinen nichts mehr uebrig
Kommentar ansehen
04.05.2006 22:26 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Ok, ist echt etwas außergewöhnliches so früh in Rente zu gehen. Aber dieser Vergleich mit den 3134€ scheint mir nicht ganz schlüssig. Ist keine Kritik an dir, sondern an der Quelle.

Wird hier etwa der Verdienst eines leitende Beamten mit einer durchschnittlichen Rente verglichen? Oder werden hier dir 75% die bis zu 3 Jahre nach gezahlt werden herangezogen? Werden vielleicht sogar Bruttolöhne mit Nettorenten verglichen? (Alles schon bei Bild vorgekommen).

Bei Wikipedia ist zu lesen, dass Beamte nach 40 Dienstjahren auch nur noch 71,75% vom letzten Lohn erhalten. Somit wird die Rente bzw. Pension der 38-jährigen wohl auch noch wesentlich geringer ausfallen.
Kommentar ansehen
05.05.2006 01:48 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Titel ist fehlerhaft - Frührente ist nicht das gleiche wie Frühpension. Beamte kriegen Pension und Arbeiter bzw. Angestellte Rente.
Das heißt dann wahrscheinlich auch nicht Frühpension sondern Vorruhestand.
Kommentar ansehen
07.05.2006 10:14 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bommel, lieber Bommel: aber nicht vom arbeiten schwerkrank mit 38, gell?

Entweder Unfall (Versicherung) oder Beruf (wahrschenlich die Rückenlehne in´s Kreuz gekriegt) dann auch Versicherung.

Ach so, ist ja eine "Versicherung"...

Alles Betrug, da der Staat die Finger drin hat.....
Kommentar ansehen
07.05.2006 14:29 Uhr von shorty0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hämorrhoiden: Die Mehrzahl unserer Beamten leiden an den Krankheiten
wie Faulheit,Besserwisserei,Hämorrhoiden u.v.a.m
Kommentar ansehen
08.05.2006 08:09 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keiner liest die Bildzeitung: aber diese ist eine der meist gekauften zeitungen deutschlands.
und mal abgesehen von der quelle, dem staat is das echt zuzutrauen. ich muss ja selbst ab und zu mal aufs amt und die arbeiten da wirklich nix. die hocken aufm arbeitsamt mit 5 leuten in einem büro (wo nur zwei arbeitsplätze sind) und trinken kaffee und erzählen sich witze.
Kommentar ansehen
04.06.2006 13:32 Uhr von Boobl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frührente: Wer es noch nicht weis,der wird es jetzt Spätestens wissen,denn es gibt auch die Zwangsrente.
Folgendes habe ich selbst erlebt.
Ein Kollege wurde aus Mangel an Arbeit in die sogenannte Zwangsrente geschickt.(Beamter 48 Jahre mit15 Dienstjahren und kerngesund).
Ein anderer Kollege für den man keinen geeigneten Arbeitsplaz wegen seiner Dauerkrankheit finden Konnte hat man kurzfristig einfach entlassen.
(Es handelt sich hier um einen Arbeiter 57Jahre
und 40 Diensjahren).
Wenn jetzt noch Jemand behauptet das wäre nicht so,der ist ein Lügner.
Und sowas nennt man dann noch Soziale Gerechtigkeit.
Hier wird Sozialer Betrug am normale Arbeitnehmer betrieben.
Kommentar ansehen
04.06.2006 13:58 Uhr von webschreck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, mal wieder Bild! Wer hier mal wieder über Bild meckert, sollte sich gefälligst dorthin begeben und nur mal einen einzigen Monat mitmachen! Da bekommst Du den Auftrag, aus 100 A-4-Seiten eine aussagekräftige 8-Zeilen-Meldung zu machen. Na, denn mal viel Spaß! Du hast an dem Tag aber nur Zeit bis Redaktionsschluß. Mußt also die 100 Seiten komplett lesen, möglicherweise nachrecherchieren, schreiben... Und alles soll und muß sogar nachvollziehbar sein.

Daß Beamte bis jetzt bevorzugte Arbeitnehmer sind, ist uns doch allen klar. Das beginnt mit der Unkündbarkeit... Warum soll es da nicht möglich sein, auch schon mit 38 in Frühpension zu gehen, zumal hier nirgends steht, welche Auflagen damit verbunden sind. Vielleicht ist er angehalten, sich innerhalb einer bestimmten Zeit einen neuen Job zu suchen, was mir heutzutage mit 38 allerdings mehr als aussichtslos erscheint. Es sei denn, er hat so ein Glück wie ich, der mit 55 wegen seines Wissens auf seinem Gebiet vom Arbeitgeber regelrecht aus der Arbeitslosigkeit herausgerissen wurde. Nicht durch die Bemühungen der Bundesanstalt, sondern auf Empfehlung...
Kommentar ansehen
04.06.2006 14:22 Uhr von rainerZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es stimmt, die Verantwortlichen einsperren! Unterstellt die Fakten treffen zu, müsste man die, die das unterschrieben haben, einsperren bei Brot und Wasser und die gesamte Pension streichen. Solange solche Dinge vorkommen in Deutschland, wird jeder Betrug des Staates zum Kavaliersdelikt! Zu Recht.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?