03.05.06 16:05 Uhr
 734
 

Milch hat positiven Einfluss auf die Zahngesundheit

Wie der Informationskreis Mundhygiene und Ernährungsverhalten (IME) jetzt bekannt gab, hat laut Experten Milch eine positive Wirkung auf die Gesundheit unserer Zähne.

Milch wirkt zum einen anregend auf den Speichelfluss, zum anderen sorgt der Speichel für die "Entfernung" von Kariesbakterien, welche sich in Essensresten absetzen und er neutralisiert den Zahnschmelz angreifende Säuren und baut diesen neu auf.

Der IME bezieht sich hierbei auf den Zahnmediziner Prof. L. Stößer von der Universität in Erfurt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MajoB.
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Milch, Einfluss
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2006 15:59 Uhr von MajoB.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PS: Die Eiweiße der Milch haben auch einen "puffernden" Einfluss auf die Säureproduktion. Ich find das ganz interessant.
Kommentar ansehen
03.05.2006 16:36 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
letztens hat mich noch Krebs ausgelöst: Ich habs schon mal hier gesagt, es ist egal was man ist oder trinkt, in allem ist irgend was giftiges drin.
Kommentar ansehen
03.05.2006 17:16 Uhr von maqz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
musse es nicht heissen "letztens hab ich noch Krebs ausgelöst"?

Aber das bassiert mich auch öfters!

;-)
Kommentar ansehen
03.05.2006 17:34 Uhr von helium-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news? wo sind die news in dieser news? das hat muttern mir schon gesagt als ich 3 war....
Kommentar ansehen
03.05.2006 17:40 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da schau ich doch mal: ganz unschuldig, pfeife ein wenig und warte auf den schlagabtausch mit ein paar veganern *fg*
Kommentar ansehen
03.05.2006 18:50 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin kein Veganer: aber das Milch nicht gesund ist muss nicht jeder glauben!

Aber es wird in nächster Zeit viele solcher News geben, denn die Milchindustrie muss ihr Image etwas aufbessern und führt Studien durch die genau dieses tun.

Nur mal so als Gedanke: Bekommt ihr nach dem "Genuss" von Milch nicht auch immer etwas später einen erstaunlich trockenen Mund?

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
03.05.2006 18:57 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Milch ist genial! Ich brauche jeden Tag mindestens einen Liter! :D
Kommentar ansehen
03.05.2006 20:36 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lordprentice also nen trockenen Mund bekomme ich eigentlich, wenn ich was geraucht habe lol
Kommentar ansehen
03.05.2006 21:38 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun: @ Jimyp: viel spass beim verschlacken

und an Klaus: ich rauche nicht, ich trinke nicht mal alkohol
Kommentar ansehen
04.05.2006 07:30 Uhr von Cortbakaddas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noja es ist ja trotzdem nicht notwendig milch zu trinken um gesunde zähne zu haben. dieser positive effekt mag ja zutreffen, aber es gibt immer häufiger menschen die kuhmilch nicht mehr vertragen.

allerdings halte ich diese thesen der verschlackung und der "organverschleimung" für ein bisschen übertrieben. für manche gruppierungen/ernährungssysteme ist kuhmilch ja die mutter allen übels, was für mich zu sehr in richtung verteufelelung geht weil sie den leuten die milch gut vertragen dieses nicht zugestehen wollen.

hat für mich ne ähnliche färbung wie religiöser fanatismus, kommt bestimmt aus der gleichen hirnecke :).
Kommentar ansehen
04.05.2006 09:43 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor MajoB: Das Gegenteil ist der Fall, Milch erzeugt ein saures Klima. Wer z.B. Helikobakter pylori mit Milch bekämpfen will, wie das die Schulmedizin jahrzehntelang propagierte, wird noch kranker, was u.U. zu Darmkrebs führt.

Allgemein
War ja klar,d ass nachdem Milch Prostatakrebs begünstigt, eine angeblich positive Studie zu Milch propagiert werden muss. Es muss aber jedem klar sein, Milch ist grundsätzlich ungesund, schädlich. Man darf bei einem Lebensmittel nicht die Inhaltsstoffe heranziehen und sagen, das ist gesund. Grudnsätzlich gibt es kein Lebewesen, das Milch über die Kinderstube hinaus konsumiert, und das sollte uns schon zu denken geben.
Der Mensch ist grundsätzlich aus einer vegetarischen Linie der Evolution hervorgegangen und das sollte Leitbild sein.
Kommentar ansehen
04.05.2006 09:45 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer trinkt milch? kein säugetier außer dem menschen kommt auf die idee, über die stillzeit hinaus milch zu trinken; schon gar nicht die milch einer anderen art.
wie hoch ist wohl die sterblichkeit in der fauna aufgrund dieses verzichtes?
woher nimmt mensch eigentlich das ganze vitamin b12 um das calzium der milch zu verstoffwechseln und aufzunehmen? aus der milch jedenfalls nicht.

aus welchen töpfen wohl die mittel für die studien, expertisen und beiträge zu symposien des professors stammen.
ich erinnere mich gerne an die berichte vor einiger zeit, von experten auf den gehaltslisten der tabakindustrie, die wohlgefällige artikel produzierten. ein schelm, der böses dabei denkt!
Kommentar ansehen
04.05.2006 09:50 Uhr von Big-E305
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was kriegt man denn: als erstes wenn man auf die welt kommt??

genau MILCH!!!

ich denke das milch eines der hauptbestandteile unseres täglichen essens und trinkens sein sollte wenigstens ein glas pro tag.

ich nehme da mal ein beispiel...

mein vater war schon immer ein milchfreak..als kleines kind hat er ständig nur milch getrunken... milchprodukte gegessen usw... früher gab es ja nicht coke usw. da mussten schon die kühe und ziegen dran glauben lol

heute ist er 54 und hat alle seine zähne und brutal starke knochendichte, durch viel calcium (so sagt es zumindest der arzt).

ich trinke auch viel milch und muss gestehen das es der oberbringer ist. nicht nur durstlöschend sondern auch lecker mit kornflakes und bananen erdberen usw. vorallem aber gesund.

ich finde es auch schade das die industrie hier und vorallem in amiland nicht auf chemie verzichtet die sie in die milch pumpen um sie länger haltbar zu machen.

und schade ist auch das in großstätten zu wenig, fast gar nicht naturmilch vorhanden ist.

mfg
Kommentar ansehen
04.05.2006 09:52 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ sacratti: [zitat] Der Mensch ist grundsätzlich aus einer vegetarischen Linie der Evolution hervorgegangen und das sollte Leitbild sein [/zitat]

das kann ich jetzt aber nicht glauben. wo definierst du den beginnpunkt der linie der evolution für deine these?
primaten verzehren tierisches eiweis (insekten) zur ergänzung ihrer nahrung. der mensch hat 90% seiners daseins als jäger und sammler unter schwieigsten klimatischen bedingungen überlebt. nur 10% der zeit in der es den mensch gibt, betätigt er sich mit der kultivierung von pflanzen.
was hat uns genetisch da wohl mehr geprägt?
Kommentar ansehen
04.05.2006 09:56 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@florian.turm @Lord_Prentice: Tiere sind auch nicht in der Lage, sich von irgendwoher Milch zu besorgen! Sie sind auch zu vielen anderen Dingen, die der Mensch tut, nicht in der Lage! Wenn du danach gehst, dann darfst du so gut wie nichts mehr essen oder trinken, was aus dem Supermarkt kommt! Überall ist soviel künstliches Zeug drin, da ist Milch noch das Natürlichste!


@Lord_Prentice

Verschlacken? Pffff, Blödsinn!
Kommentar ansehen
04.05.2006 10:02 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cortbakkadas: Milch ist ein Übel. das hat nichts mit Verteufelung zu tun, auch wenn manche Milchgegener fanatisch rüberkommen. Das liegt vielleicht eher an der Unsicherheit der Argumentation oder daran, dass man gegen Mauern rennt, wenn man vernünftig versucht, die Sache abzuhandeln.
Tatsache ist. Milch wird sofort zu einem Klumpen , wenn sie in den Magen kommt. Je nach dem, was sonst noch anliegt, kann sie dort verkäsen, was zu einer immensen Ausgasung führt- und zwar gefährliches Methangas. Ferner werden Alkohole frei, die ebenfalls wie bei der Destillation giftig sein können.
Ja, ich habe auch schon Milch getrunken und bin nicht gestorben, wird jetzt eingeworfen!!!!!
Der Körper kann eine Menge ab, d.h. aber nicht, dass wir ihm das auch abverlangen sollten, er hat genug zu tun mit Dingen, die nicht unserer Steuerung unterliegen.
Verschlackung etc. wird ziemlich verhöhnt derzeit. Die Schulmedizin hat entdeckt, dass man die VErschlackung nicht nachweisen kann und dass viele Abzocker- amerik. MLM Firmen bspw.- sogar von Darmstein etc. reden, der abgebaut werden könne durch die Einnahme teurer Produkte. Klar, dass man auf die gleiche Art und Weise auch die Sache verhöhnen kann. Was aber Tatsache ist und kein Wissenschaftler, Mediziner oder Pharmafuzzi wegdiskutieren kann, ist die LAge der Mund- und Darmflora, und hier ist sehr wohl eine Verschlackung nachweisbar, wenn sich nämlich Nährböden für Pilze, schädliche Bakterien gebildet haben´, die besiedelt werden und dann im Falle einer Übermacht bspw. schädlicher Bakterien durch deren toxische Ausscheidungen eine schleichende Vergiftung mit teils fatalen Folgen einstellt.Ich erinner hier bspw. an Kohls Frau, die nach der Einnahme von Antibiotika unheilbar erkrankte.Antibiotika richtet sich gegen alle Bakterien im gesamten Körper, so dass mit einem Mal die Flora zerstört wird. Wenn isch dann schädliche Bakterien schneller ansiedeln als gute, kann es zur Kathastrophe führen.
Kommentar ansehen
04.05.2006 11:59 Uhr von Cortbakaddas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: ich kenne diese "milchthesen", Dr. Bruker lässt grüßen :).

tendenziell is das ja nicht falsch was du sagst, (bis auf diese vegetarische evolutionslinie die imho schlicht ideologischen ursprungs ist) was ich im kern eigentlich meinte ist das es wie bei so vielem eine sache der dosis ist (bis auf die laktoseintoleranz oder gar allergische geschichten) milch ist für mich ein genussmittel das ich hie und da konsumiere ob der lust auf kakao.

nicht mehr nicht weniger, für gesund halte ich milch auch nicht, aber über diese beschriebene toxizität bin ich mir in diesem maße nicht ganz so sicher weil z.b. Bruker (ich will dir nix unterstellen aber er ist wohl der populärste vollwertkostpabst) auch nicht mit allem recht hatte was er so schrob und lehrte, etwa seinen regelrechten frischkornbreifetisch den ich niemals adaptieren könnte und der per se nicht für alle geeignet ist (was man in der brukerklinik mittlerweile aber auch berücksichtigt)

verschlackung oder schlacke ist halt kein medizinischer begriff und wird deshalb gerne als erfindung abgetan. er ist ja per definition als spezifischer stoff auch nicht nachweisbar und in diesem sinne gibt es schlacke ja tatsächlich nicht, da es ja als ein sammelbegriff diversester ablagerungen dient.

aber was ich wirklich extrem lächerlich in dieser meldung finde ist dieser satz "Milch wirkt zum einen anregend auf den Speichelfluss,..." ein kaugummi wirkt auch anregend auf den speichelfluss, ich glaube ich habe diese meldung noch garnicht richtig gelesen lol. Das ist wirklich nix anderes als lobbyarbeit.

es gibt in der ernährungsbranche die oft an ein alternative s gesundheitssystem geknüpft ist einfach sehr viele dogmatiker, siehe hulda clark für die des menschen übel und alle krankheit in parasiten zu finden ist.

missionieren funzt sowieso net, wenn du einem leidenschaftlichen milchtrinker erklärst wie ungesund das weisse sekret ist blockt er ab und macht die tür komplett zu und du hast das glatte gegenteil erreicht.

ím prinzip muss jeder selber rausfinden was ihn gut leben lässt, wichtig ist das man überhaupt mal ein bewusstsein dafür entwickelt. aber der genuss spielt dabei für mich eine erhebliche rolle, man darf bei der ganzen esserei nicht vergessen das das mentale einen nicht zu unterschätzenden einfluss auf das immunsystem hat. und mir zaubert mein kakao ein ums andre mal ein lächeln auf die lippen :-).
Kommentar ansehen
04.05.2006 17:38 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder weiss das: Was kriegen denn die kleinen Babys zu aller erst zu trinken ?
Richtig, Milch.
Die ersten Wochen gibt es nur Muttermilch. Denn Milch ist für das Baby gesund und unterstützt auch den gesunden Zahnaufbau.
Diese Nachricht ist so alt wie es Intelligentes Leben auf der Erde gibt.
Kommentar ansehen
04.05.2006 17:44 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Enny: >Diese Nachricht ist so alt wie es Intelligentes Leben auf der Erde gibt.<
Also gibt es tatsächlich intelligentes Leben auf dieser Erde?
Kaum zu glauben
Kommentar ansehen
04.05.2006 19:24 Uhr von Cortbakaddas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: mutermilch hat eine auf das baby abgestimmte zusammensetzung und rein garnix mit kuhmilch, um die es ja hier geht zu tun. klassischer äpfel/birnen-vergleich :)
Kommentar ansehen
04.05.2006 19:28 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cortbakaddas: Es ist Milch und es bleibt Milch.
Das hat mit Äpfel und Birnen nun überhaupt nix zu tun.
Kommentar ansehen
04.05.2006 19:31 Uhr von Cortbakaddas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: nö, falsch :) wirklich, schau z.b. mal hier:
http://dc2.uni-bielefeld.de/...
Kommentar ansehen
04.05.2006 19:58 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cortbakaddas: Wenn schon ein passender Link, dann dieser:

http://www.familienhandbuch.de/...

Denn darum ging es ja schließlich.
Nicht um Äpfel oder Birnen. :)
Kommentar ansehen
04.05.2006 20:24 Uhr von Cortbakaddas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@enny: argh :)

ich hatte deinen post so verstanden das du der meinung wärest kuhmilch is das gleiche wie menschliche muttermilch (milch is milch) und da dies ja nun nun mal nich so is wäre in diesem fall die kuhmilch der apfel und die muttermilch die birne, oder umgekehrt.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?