03.05.06 15:50 Uhr
 367
 

Uran-Poker: Frankreich mit am Tisch

Eine im Uran-Poker von USA und Großbritannien angestrebte harte UN-Resolution gegen Iran findet in letzter Minute auch die Unterstützung Frankreichs.

Aus dem Iran ist zu hören, dass dort Uran auf 4,8 % angereichert wurde, eine Zahl, die nach deutschem Bier klingt, aber genau richtig für die Stromerzeugung ist. Für Atomwaffen ist Hochprozentiges (90 %) erforderlich.

Die Veto-Mächte Russland und China haben schon signalisiert, dass sie von einer Resolution, die zu Sanktionen oder Krieg führt, nichts halten.


WebReporter: Ernst_Paris
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Tisch, Poker, Uran
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2006 17:10 Uhr von DarkMAnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: haltung der Russen und Chinesen.
Ich würde auch mit allen Mitteln versuchen einen Krieg zu verhindern und und Sanktionen zu verhindern da diese nur der Zivelbevölkerung Schaden!
Ich kann einfach nicht glauben wie manche Menschen so geil draf sind anderen menschen zu töten oder Langsam sterben zu sehen wegen Sanktionnen!
Kommentar ansehen
03.05.2006 17:34 Uhr von Generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
darkmanz: Da gebe ich dir vollkommen Recht. Am Ende trifft es immer die Verkehrten.
Selbst Brasilien verkündete ja nun das es auf dem Weg zur Atommacht sei und Uran angereichert hätte (welches in Punkto Anreicherung dem im Iran angerecherten Material in nichts nachsteht bzw. dieses zur Zeit sogar übertrifft). Auf tagesschau.de hiess es lapidar "Brasilien sei ja eine gefestigte Demokratie". Das ist die USA auch, hat jedoch in den letzten 100 Jahren mindestens 50 Kriege bzw. Konflikte provoziert und fast kritiklos durchgezogen. Eine aggressive Bilanz an welche kaum eine Nation in der Weltgeschichte heranreicht. Wer macht sich also zum Richter bei der Frage, wer Uran anreichern darf und wer nicht? Wer hat überhaupt ein moralisches Recht dazu? Dürfen das also nur "gefestigte Demokratien"? Was ist mit kommunistischen Staaten, mit islamischen Republiken....?
Es ist alles so durchschaubar wenn man sich mit der Materie beschäftigt. Es geht nur um Macht und Profit und das Weltweit.(eben typisch Kapitalismus). Nichts anderes bedeutet GLOBALISIERUNG
Kommentar ansehen
03.05.2006 18:48 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frankreich verliert wohl seine kolonialen Einflüsse
Kommentar ansehen
03.05.2006 19:24 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: " verliert wohl seine kolonialen Einflüsse"

Genau darum gehts wohl.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?