03.05.06 12:05 Uhr
 586
 

Österreich: 19-Jähriger beim Klettern auf Zugwagon durch Stromschlag getötet

Am 1. Mai gegen 16:45 Uhr kletterte der 19-jährige Schüler Rajab M. aus Wien im Bereich des Güterbahnhofs in Liesing/Österreich auf einen abgestellten Containerwagon und geriet offensichtlich zu nah an die Oberleitung.

Durch direkten Kontakt mit der Oberleitung oder Funkenüberschlag erlitt der 19-Jährige so schwere Verbrennungen, dass er noch am Unfallort verstorben ist. Es ist nicht geklärt, ob es eine Mutprobe war und ob er alleine unterwegs gewesen war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Österreich, Strom, Stromschlag
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2006 11:56 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mit 19 Jahren immer noch nicht weiß, dass es unterschiedliche Stromstärken zwischen Modelleisenbahnen und realen Eisenbahnen besteht, kann einem nur noch leid tun.
Kommentar ansehen
03.05.2006 12:45 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstmord oder Dummheit? Das ist hier die Frage.

Mein Beileid an die Angehörigen und Freunde.
Kommentar ansehen
03.05.2006 16:04 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit würde ich sagen für einen Selbstmord wüsste ich andere, angenehmere Todesarten. Naja die Familie und Freunde können einem wohl leid tun.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?