03.05.06 12:09 Uhr
 407
 

Update: Airbus-Absturz ereignete sich im zweiten Notlandeversuch

Wie bei SSN berichtet, ist in der heutigen Nacht ein Airbus ins Schwarze Meer gestürzt. Inzwischen wurde bekannt, dass die mit 113 Personen besetzte Maschine bei schlechtem Wetter den zweiten Notlandeversuch unternahm, als es zur Katastrophe kam.

Angaben des Sprechers des russischen Notlage-Ministeriums zufolge stürzte die Maschine bei dem Versuch trotz widriger Wetterverhältnisse im russischen Sotschi zu landen unweit der Küste ins Meer, wobei alle Insassen ums Leben kamen.

Der Vizedirektor der betroffenen armenischen Fluggesellschaft, Kalantar, geht davon aus, dass das Flugzeug in einen Wirbelsturm geraten sein muss, als es plötzlich von den Radarschirmen verschwand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Absturz, Airbus
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner
Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2006 11:29 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bliebe nur noch die Frage, weshalb der Jet nicht gleich umgeleitet wurde oder umkehren konnte. Die Mindestrestmenge Treibstoff berechnet sich nämlich unter Berücksichtigung solcher Eventualitäten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?