03.05.06 11:34 Uhr
 165
 

Airbus einer armenischen Fluggesellschaft stürzte ins Schwarze Meer - 113 Tote

Am Morgen des 03. Mai ist ein Airbus der armenischen Fluggesellschaft Armavia mit insgesamt 113 Menschen (darunter sechs Kinder und acht Besatzungsmitglieder) an Bord ins Schwarze Meer gestürzt. Bislang konnten 18 Tote geborgen werden.

Das Wrack des Airbus A-320 liegt etwa fünf Kilometer vom südrussischen Schwarzmeer-Badeort Sotschi in etwa 300 Metern Tiefe auf dem Meeresgrund. Die Rettungsarbeiten gestalten sich aufgrund des schlechten Wetters schwierig.

Ursache des Unglücks sind vermutlich schlechte Wetterbedingungen. Der Pilot hatte den ersten Landeanflug auf die Stadt abgebrochen. Beim zweiten Versuch stürzte die Maschine ohne Vorwarnung ins Meer. Vermutlich ist sie in einen starken Sturm geraten.


WebReporter: Sonnflora
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schwarz, Airbus, Meer, Fluggesellschaft
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
NHL: Philipp Grubauer kann Niederlage seiner Washington Capitals nicht verhindern
Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?