02.05.06 21:37 Uhr
 4.686
 

Berlin - Direktor einer Oberschule greift durch

An der Friedrich-Bergius-Oberschule wird streng durchgegriffen. Der Direktor Michael Rudolph (52) hat klare Regeln aufgestellt. Verstöße dagegen werden ausnahmslos bestraft.

Einige Beispiele: Wer zu spät kommt, muss putzen, entweder im Schulgebäude oder im angrenzenden Park. Wer während des Unterrichts auf die Toilette geht, muss 1 Euro bezahlen. Handys sind verboten und werden eingesammelt und müssen von den Eltern abgeholt werden.

"Wir wollen die Kinder nicht nur unterrichten, sondern auch erziehen", erklärt Michael Rudolph. "Das funktioniert nur, wenn man klare Regeln formuliert und diese auch umsetzt."


WebReporter: Sonnflora
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Direktor
Quelle: bz.berlin1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

80 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2006 21:31 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An sich keine schlechte Idee, aber Handys ganz zu verbieten, ist nicht so gut. Es würde ausreichen, wenn die Schüler ihr Handy in der ausmachen. Denn ein Handy kann auf dem Schulweg auch lebensrettend sein.
Kommentar ansehen
02.05.2006 22:16 Uhr von litschis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ist doch krank!! Wer während des Unterrichts auf die Toilette geht, muss 1 Euro bezahlen.

Soll man dort vielleicht in die Hosen machen?
Kommentar ansehen
02.05.2006 22:36 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kenn ich zwar nicht an meiner schule aber an einer grundschule bei uns inna stadt und die realschule... die klönnen das auch gut... handy und andere elektronische gegenstände gehären nach deren meinung nicht in die schule... egal was... mp3player... handy... wat weiß der geier... wenn die bei igrnedwas oder mit irgendwas erwischt werden... weg isses und eltern dürfens einsammeln...

auf der realschule, die meine schwester besucht, ist es VERBOTEN!!!!!! auf dem boden zu sitzen... hallloooo???? auf dem boden sitzen... hausordnung abschreiben... das is sooo hirnrissig... und total unangebracht... wenn kinder rauchen.... mehr als ok... aber doch nicht kinnaz, die aufm boden sitzen weil nicht genpügend stühle im aufenthaltsraum zur verfügung stehen, auf die gleiche stufe wie rauchende kinder zu stellen... abartig...

da frage ich mich, von was für pädagogen wir gelehrt werden, was richtig und falsch ist... wie sollen wir denn unsere kinder erziehen wenn versucht wird, uns einzublößen dass solch lapalien gleich mit der todesstrafe bestraft werden...

aber mal gucken was nächstest jahr hier in NRW mitm zentralabi abgeht... mal gucken wie die pädagogen dann dort stehen, und auch ihre leistungen benotet bekommen werden...

in diesem sinne... tschöö
Kommentar ansehen
02.05.2006 22:38 Uhr von zee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ok aber das mit dem gang auf toilette liegt in einer ziemlichen grauzone des gesetzes. kann man eventuell auch unter nötigung auffassen wenn der gang auf die toilette verwehrt wird
Kommentar ansehen
02.05.2006 22:43 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
loool: auf der schule war ich mal! wie lustig das jetzt hier zu lesen! wie klein die welt ist! ;)
find ich lustig!

zur news:
das mit dem aufs klo gehen, das ist nötigung, auch wenns in der schulordnung steht, keiner darf einen menschen davon abhalten die notdurft zu verrichten!

ps: der lehrer kam 2 jahre nachdem ich abgegangen bin, und davor hat auf der schule auch alles funktioniert ^^
Kommentar ansehen
02.05.2006 22:44 Uhr von litschis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zee: Genau!! Ich als Mutter würde da eingreifen wenn der gang zur toilette meinem kind verwehrt wird. Wie soll man denn lernen können wenn man mal muß und WIESO darf man dann plötzlich gehen wenn man 1 euro bezahlt?
Kommentar ansehen
02.05.2006 22:53 Uhr von Tobias.G
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der hats begriffen: Ich habe gerade Teil 1 einer 6 Teiligen Reportage "S.O.S. Schule" im ZDF gesehen. Das ganze war ein relativ sachlicher Bericht über Probleme an einer Hauptschule in Berlin.
http://www.zdf.de/...

Was da abgeht ist für mich einfach nicht vorstellbar. Die meisten Schüler dort sind mit normalen Umgangston und Erziehungsmethoden nicht zu bändigen. Da kann ich verstehen wenn ein Direktor zu strengere Regeln aufstellt.
Ob man Handys grundsätzlich verbietet, oder nur den Betrieb? Das kann der Rektor sicher besser beurteilen. 1Eur für einen Toilettenbesuch wird sich gegen den Willen der Schüler sicher nicht durchsetzen lassen (Nötigung). Aber Disziplin müssen Schüler lernen, dazu gehört es auch, dass man die Pausen für den Besuch der Toilette nutzt. Die Lehrer schaffen das ja auch.
Kommentar ansehen
02.05.2006 23:03 Uhr von Sonnflora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt das mit der Toilette könnte ist Nötigung. Klar könnte man in den Pausen gehen, aber bei uns auf der Realschule war es damals so, daß wir in den großen Pausen auf den Hof getrieben wurden und nicht mehr ins Schulgebäude durften. Und in den 5-Minuten-Pausen ist das auch kaum zu schaffen, wenn ein Raumwechsel nötig ist. Also ich als Mutter würde da auch Krach schlagen, wenn die meinem Sohn den Gang zur Toilette verwehren. Darm und Blase ist es schließlich egal, ob Unterricht oder Pause ist.
Kommentar ansehen
02.05.2006 23:09 Uhr von schaubeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@litschis u.a. Ganz einfach: Es soll erreicht werden, dass die Schüler die Pausen für den Toilettengang nutzen und der Unterricht nicht unnötig gestört wird. Nirgendwo steht, dass den Schüler der Gang zur Toilette verwehrt wird und den Euro müssen sie wahrscheinlich auch nicht per Vorkasse bezahlen :-)

Im Übrigen ist auch das Handyverbot an Schulen absolut nachvollziehbar. Die Schüler, die das Handy verantwortungsvoll in Notsituationen einsetzen, können sich dafür bei denen bedanken, die Unterrichtsstunden zu SMS-Orgien und ständigem Gepiepe verkommen liesen und anstatt einigermaßen bei der Sache zu bleiben, alle 10 Sekunden auf ihr Handy schauen müssen, ob eine neue SMS eingegangen ist.
Kommentar ansehen
02.05.2006 23:27 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit den Methoden landet er vorm Kadi ! "Wer während des Unterrichts auf die Toilette geht, muss 1 Euro bezahlen."

Ein menschliches Bedürfnis mit einer Strafe zu belegen weil es dem Herrn Direktor ein Dorn im Auge ist, bringt ihm ganz schnell eine Klage ein und zwar eine Sammelklage !!!
Kommentar ansehen
02.05.2006 23:45 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tobias.G: naja sachlich und ZDF ist mal wieder Welten auseinander!

zur News: ich find das mit der Toilette ein unding. Das ist nicht gesund wenn man das die ganze Zeit anhält. Ich erinnere mich Grauen an einige Klausuren neulich, boah ich hätte sie schlachten können und nur weil n paar bürokraten die am tag nicht mehr als 2 Kaffee trinken sich son mist ausdenken.
Ade Deutschland

In diesem Sinne
Kommentar ansehen
03.05.2006 00:34 Uhr von zee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sag ich doch btw. es ist eigentlich auch nicht rechtens für die notdurft (der name sagts ja schon fast) geld in jeglicher form zu verlangen, sei es in der disco oder autobahnraststätte...

es gibt aber systeme bei denen man vorab bezahlen muss, zb am alexanderplatz berlin
Kommentar ansehen
03.05.2006 01:04 Uhr von myheroisalex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigentlich: kein schlechter ansatz, da jeder guter wille sofort von dreisten schülern ausgenutzt wird, so dass man letztenendes wieder bei chaotischen verhältnissen landet, aber das mit dem toilettengang ist wirklich weit unter der Grenze...
Kommentar ansehen
03.05.2006 01:25 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau richtig: Ich finde das alles super,endlich mal einer,der durchgreift und sich nicht auf der nase rumtanzen lässt,sinnvolle Regeln hin oder her.Und das mit der Toilette is ja wohl auch nicht schlimm,oder rennt ihr alle während der Stunde alle 5 min aufs Klo?Wie schon gesagt kann man dies in der Pause machen und das reicht völlig...diese Rumgejammere von wegen "Recht der Schüler" geht mir echt aufn Sack...wer die Freiheiten missbraucht gehören sie weggenommen,fertig.
P.S. Bevor dumme Kommentare kommen,von wegen keine Ahnung und so und wens nicht betrifft,der kann große Klappe haben: bin selber Schüler und keine viel Szenen nur zu gut,so einen bräuchten wir auch.
Kommentar ansehen
03.05.2006 02:51 Uhr von Lienna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
furchtbar: ich fühle mich beim lesen dieser Meldung etwas in die Ex-DDR zurückversetzt, in der die Schüler, die nicht gehorchten, für den Rest des Unterrichts in einer Ecke stehen mussten. In der Schüler, die ihr Sportzeug vergessen haben, in Unterwäsche trotzdem am Sportunterricht teilnehmen mussten. In der Schülern Garfield-Aufkleber vom Hausaufgabenheft gerissen wurden und bei Vergessen des Pioniertuches den Schulhof säubern mussten.

Wäre ich Mutter eines dieser Kinder, die diese Schule besuchen, stünde ich dort "uff der Matte", so wie einst zu Ostzeiten meine Mutter auf der "Matte" stand als der -wie bereits erwähnte- Garfield-Aufkleber abgerissen wurde! (Zur Aufklärung, das sporteln in Unterwäsche blieb mir zum Glück erspart!)

Und wenn in dieser Schule zuvor alles in Ordnung war, so wie es hier ja jemand berichtete, dann verstehe ich diese Maßnahmen nicht.
Kommentar ansehen
03.05.2006 06:59 Uhr von AgenturSklavin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich finde das voll OK so. Da die Schüler heut zu Tage es nicht mehr schaffen ihr Handy wenigstens für einen Vormittag auszulassen oder die die Pausen zu nutzen, um aufs Klo zu gehen. Und Leute jetzt mal im ernst. Jemand der es nicht schafft mal 45 oder 90 minuten lang NICHT aufs Klo zu gehen, sollte aus meiner sicht echt mal nen Arzt aufsuchen, denn das deutet auf eine Krankheit hin. Das gleiche finde, gildet für Leute die ohne das Handy nicht leben können. OK wenn irgendwas ist das die Mutter ne OP hat oder sowas, also nen wichtiger Grund vorliegt. Dann kann von mir aus auch das Handy anbleiben, wenn ein Vibrationsalarm eingestellt ist. Ansonsten hat es aus zu bleiben.
Das gleiche gilt für irgendwelche GamyBoy verschnitte, MP3 Player etc. In der Pause ist sowas ja kein Thema, aber so bald die Pause um ist aus und weg damit in die Tasche. Das müßte eigentlich für jeden zu machen und vor allem überlebbar sein!
Und auch das Putzen bei zu spät kommen. Hat was. Die Schule wird sauber und einige Spezies lernen es vielleicht doch noch mal das man auch pünktlich aufstehen kann. Ich mein, was machen die denn in der Ausbildung später oder im Job? Wer da zu spät kommt hat selten lange Glück und gerade in der probezeit fliegt man schneller als man huch sagen kann. Also lieber die kiddies möglichst früh zu einem korrekten Verhalten erziehen.
Kommt auch unserer Wirtschaft gut.
Und ich und meine Kollegen müssen weniger von den Kunden ertragen, die entweder gar nicht erst kommen oder 3 Kilometer zu spät.
Mal im ernst leute. Wenn man 10 minuten zu Fuss von einem Arbeitsamt entfernt wohnt, um 10 einen Termin hat und arbeitslos ist. Wieso taucht man dann erst gegen 1 auf und nuschelt irgendwas von verschlafen? Sorry, aber so nicht. Deswegen frühzeitig erziehen, dann kommt man auch im Leben weiter.
Und bevor einer mault wir haben unfaire Arbeitszeiten. Ich arbeite von 6:20 bis 16 uhr nur Freitags wage ich es schon um 2 gehen.

So und nun zerreisst mich, wenn ihr meint es tun zu müssen ;-)
Kommentar ansehen
03.05.2006 07:01 Uhr von up123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder, der Kinder hat, weiß, klare Regeln sind das A und O. Am schlimmsten ist es, wenn Kinder Vater und Mutter gegeneinander ausspielen können, weil es eben keine klaren Regeln gibt.

Insofern hat der Lehrer recht. Klare Regeln, an die sich jeder halten kann. Das bringts! Manches klingt ein bißchen übertrieben, aber nur so kriegt man eine einigermaßen funktionierende Disziplin hin. Motto: Wenn ich strenge Regeln formuliere und durchsetze, habe ich immer noch die Möglichkeit, die Zügel etwas lockerer zu lassen (vorausgesetzt das Verhalten der Schüler läßt das zu). Wenn ich ganz lasche Regeln aufstelle und die auch lasch praktiziere, hält sich kein Schwein dran.

Übrigens, normalerweise ist alle 45 min. eine Pause.
Da kann man gut aufs Klo gehen, ohne den Unterricht verlassen zu müssen. Und unter Inkontinenz leiden die wenigsten im Schulalter. Oder ?
Und das ewige Gespiele mit den Handys im Unterricht würde mir als Lehrer auch auf den Keks gehen.
Kommentar ansehen
03.05.2006 08:04 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll er denn tun ? wenn die eltern die erziehung immer mehr den lehrern überlassen? zu meiner zeit war es noch üblich nach dem klogang zu fragen, beim eintritt des lehrers in dwen Klassenraum aufzustehn und zu grüßen...alles weg...
Kommentar ansehen
03.05.2006 09:30 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Sammelklage ? dem würd ich als Vater eine boxen - damit er sieht wie man Lehrer erzieht
Kommentar ansehen
03.05.2006 09:33 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1 Euro für´s Klogehen während der Stunde? Was macht er mit dem Geld? Seinen Anwalt zahlen? *kopfschüttel*

ich würde ihm vor´s pult schiffen....
Kommentar ansehen
03.05.2006 10:14 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm naja: das mit dem euro beim klogehen is bescheuert ... aber ansonsten brauchen schulen echt mehr regeln die auch eingehalten werden bzw. auch gut kontrolliert werden... und thema handy ... da hat der autor recht sowas kann lebensrettend sein auf dem schulweg....

ansonsten waere ein oder mehrere polizisten an schulen auch ganz gut !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
03.05.2006 10:38 Uhr von Ali_Mente
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handies "lebensrettend" auf dem Schulweg? Lol, haben wir gelacht. Diese ewig beschissene Ausrede vom lebensrettenden Handy ist ja nicht auszuhalten. Schön das es auf dem Weg zur Schule leben rettet, aber das sowas im Untericht nix zu suchen hat (störendes Gebimmel, SMS-Tippen) geht wohl nicht in die hohlen Kinderschädel.

In dem Zusammenhang fallen mir übrigens keine News ein die mal verkündeten "Handy rettet leben auf dem Schulweg"....um so mehr erinnert man sich an News wie "Schulhofschlägerei mit Handy gefilmt", "Tierpornos auf Handy" etc... Wenn der Direktor noch Schuluniformen einführen würde wäre das mein persönlicher Held!
Kommentar ansehen
03.05.2006 11:10 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Regeln das mit den Handys und so... für den Gang auf die Toilette 1 Euro zu zahlen, halte ich für übertrieben...

Was soll eigentlich mit dem Geld passieren? Geht es in die Klassenkasse? Werden davon Sachen für alle Schüler gekauft oder steckt es sich der Lehrer oder gar der Direktor ein?

Und was ist wenn ein/e Schüler/in kein Geld dabei hat? Darf er /sie dann noch ne halbe Stunde warten? Steht dann wahrscheinlich in der 5-Minuten Pause noch 4 Minuten an und muss dann noch putzen, weil sie zu spät im Unterricht erscheint?!?
Kommentar ansehen
03.05.2006 11:14 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Klo gehen: Ich frag mich langsam, was das für schwachsinnige Kommentare sind von wegen "die werden wohl mal 45 Minuten nicht aufs Klo gehen können"...

Was machen Leute mit Durchfall? (also selbigen erst in der Schule kriegen - soll vorkommen, man höre und staune) Sollen die dann erstmal für 20 Euro anschreiben? Oder dann doch lieber gleich nach Hause gehen, der Lehrer akzeptiert das dann sicherlich nicht als entschuldigung (man kann ja auch in der Schule zum Klo gehen!) und schon hat man Fehlstunden.

Es ist auch schon oft genug vorgekommen, dass man einfach plötzlich muss. Pinkeln müssen ist nicht etwas, was sich langsam aufbaut... und normalerweise fragen Schüler ja auch erst, wenn es wirklich nicht mehr auszuhalten ist.

Der Gang zur Toilette ist zwar nich in der ASchO geregelt und liegt somit im ermessen des Schulleiters, aber 1 Euro zu verlangen für einen Toilettengang während des Unterrichts ist nich korrekt, grenzt schon fast an Erpressung.

Ich würd glaub ich das ganze Jahr anschreiben lassen und es dann drauf ankommen lassen...

Der Brüller ist eigentlich:
"Wer sich in der Cafeteria vordrängelt, darf seinen Joghurt dort dann nicht mehr kaufen. Die Übeltäter werden mit Foto und Namen an der Tür öffentlich ausgehängt."

Und:
"Das Tragen von Mützen ist in der Realschule verboten."
Ich gehe mal davon aus, dass sich das nur auf Basecballcaps bezieht, aber sollten auch normale Mützen gemeint sein: was macht man bitte im Winter? Wieder auf coole Ohrenwärmer in Bärchenform umsteigen?
Kommentar ansehen
03.05.2006 11:24 Uhr von KingBO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Ne, is klar...btw, da fällt mir dch ein prima Film ein. Dagegen is dieser Herr doch ne Lachnummer!

http://dreamers.com/...

greetz...BO!

Refresh |<-- <-   1-25/80   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?