02.05.06 21:07 Uhr
 212
 

Gland/Frankfurt: Eisbär und Flusspferd auf der roten Liste

Heute wurde die neue Rote Liste der Weltnaturschutzunion IUCN veröffentlicht. In der neuen Ausgabe finden sich über 500 Arten mehr als in der letzten Aufstellung 2004. Somit bestätigt sich immer mehr die Tendenz der rückläufigen Artenvielfalt.

Auch der Eisbär gilt jetzt als gefährdet. Ein besonderes Problem für ihn ist, dass das Packeis schmilzt, welches für sein Überleben ein wichtiger Faktor ist. Der Bestand von momentan nur noch 22.000 Tieren wird deshalb vermutlich weiter sinken.

Ein weiterer Neuling auf der Roten Liste ist das Flusspferd, das in Afrika trotz rapide sinkender Zahl immer noch wegen seiner Elfenbeinzähne und seines Fleischs gejagt wird. Auch diese Praxis lässt sich in Zukunft schwer verhindern.


WebReporter: Saturn1985
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frankfurt, Liste, Fluss, Eisbär
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.05.2006 23:39 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man sich fast gar nicht vorstellen, dass Eisbär und Flusspferd vom aussterben bedroht sind! Naja leider ist wieder mal der Mensch Auslöser dieser Misere!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?