02.05.06 18:39 Uhr
 342
 

Irak: Entführte Deutsche Nitzschke und Bräunlich wurden freigelassen

Vor über einem Vierteljahr wurden Thomas Nitzschke und René Bräunlich im Irak entführt. Jetzt wurde bekanntgegeben, dass die beiden Geiseln auf freiem Fuß sind.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), der sich derzeit in Südamerika aufhält, erklärte, dass es den beiden Deutschen einigermaßen gut geht.

Für 19.15 Uhr ist eine offizielle Erklärung angesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutsch, Irak
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2006 18:54 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ENDLICH: Ich hoffe die Menschen werden schnell nach Deutschland zurückkehren und alle Hilfe bekommen, die sie benötigen, damit sie dieses Trauma überwinden können.
Kommentar ansehen
02.05.2006 19:10 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rhei: warst etwas schneller als ich...

drei monate lang geisel sein ist schon etwas was man nicht so einfach wegstecken kann. hoffentlich sind die seelisch nicht so angeknackst wie die osthoff...
Kommentar ansehen
02.05.2006 23:04 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: Da gings wohl wirklich nur um Geld, sonst wären die beiden vermutlich längst getötet worden.
Bis die irakische Polzei diese Probleme im Griff hat würd ich Leibwächter empfehlen in einem solch unruhigen Land wie dem Irak.
Kommentar ansehen
02.05.2006 23:23 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waren das nicht diese beiden ingenieure die schon 2 tage nach der 1. videobotschaft tot sein sollten?

naja, sehr merkwürdig... mir kommt es so vor als wenn die entführer die beiden freiließen weil sich kein schwein mehr drum kümmerte und die einfach zu viel gefuttert haben :D

jaja, die medien...
Kommentar ansehen
03.05.2006 08:50 Uhr von Ferfari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: Ich befürchte ja das die Bundesregierung sich erpressen ließ und tatsächlich Geld gezahlt hat.

Das hat diesen beiden Geiseln vermutlich geholfen, aber auch viele andere Deutsche im Ausland in Gefahr gebracht. Wenn sich rumspricht das Deutschland Lösegeld zahlt, werden werden andere Verbrecher versuchen ebenfalls zu kassieren.

Hoffentlich lernen andere aus dem Fall mehr, als die beiden freigelassenen Geiseln aus dem Fall Osthoff gelernt haben. Nach Berichten hat sich die Firma und die beiden Angestellten ja ziemlich fahrlässig verhalten.
Kommentar ansehen
03.05.2006 10:53 Uhr von pg-Hudson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-pete-: Sag mal, wo warst du die letzten 99 Tage? Hinterm Mond? Man konnte sich der Anteilnahme in der bundesweiten Bevölkerung ja gar nicht entziehen. Aber schienbar gibt es ein paar Grauzonen, wo man solche Sachen als Orc, Nachtelf oder Paladin nicht vermittelt bekommt.

BTT: 99 Tage in Geiselhaft unter Bedingungen und mit dem Wissen, welche die Sache sicherlich nicht besonders vereinfacht haben. Ich hoffe die beiden und natürlich auch die Angehörigen, kommen bald damit klar und lernen aus dieser Sache.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Natürlich Braun - Sonnige Zeiten
Wird die klassische Gastronomie abgeschafft?
Bad Kreuznach: Nächtliches Aufenthaltsverbot für Parks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?