02.05.06 16:52 Uhr
 301
 

Motorsport: Volkswagen jetzt ohne Jutta Kleinschmidt

Ab sofort wird die Rallye-Fahrerin Jutta Kleinschmidt nicht mehr für Volkswagen an den Start gehen, denn die Zusammenarbeit wurde beendet.

Der Motorsport-Direktor Kris Nissen erklärte, dass es trotz einiger Einigungsversuche zu keinem Ergebnis gekommen sei und es darum keine Fortsetzung der Zusammenarbeit geben werde.

Seit ihrem Sieg 2001 bei der Rallye Dakar war Kleinschmidt bei Volkswagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Motor, Klein, Volkswagen, Motorsport
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.05.2006 18:59 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würd mich interessieren, wer keinen Bock mehr hatte - Jutta Kleinschmidt oder VW?!?

Naja die Jutta wird bestimmt ein anderes konkurrenzfähiges Fahrzeug finden:-)))
Kommentar ansehen
09.05.2006 22:58 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@md2003: Seh ich genauso, die wird auf jedenfall nen anderen "Rennstall" finden.

Wobei ich denke damit sie nicht mehr für VW fahren wollte. Denn warum sollte VW mit einer seiner bekanntesten Fahrerinen den Vertrag nicht verlängern?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?